Ist es rechtens, wenn im Mietvertrag "WARMMIETE" steht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Vorteil ist sicher, dass du in kalten Wintern ordentlich heizen kannst ohne eine Nachzahlung befürchten zu.

Prima, aber habe ich dann dadurch auch kein Anrecht darauf, dass bei weniger Ölverbrauch, z.B. durch meine Sparsamkeit, ich weniger zahlen müsste?

0
@hledamradu

Richtig. Dein Vermieter ist übrigens nicht verpflichtet dazu verpflichtet Heizkostenzähler einbauen zu lassen.

0
@StupidGirl

Das ist gut zu wissen und zum Glück ist der VM nicht verpflichtet, denn auf die ungenauen und mieterfeindlichen Heizkostenzähler kann ich aus äußerst schlechten Erfahrungen künftig sehr gut verzichten! ;-) Dankeschön :-)

0
@hledamradu

Das gilt aber ausschließlich für vom Vermieter selbstbewohnte Zwei-Familienhäuser!!!!! Aber das ist ja bei dir der Fall.

0

...........

0

Mit einer Warmmiete sind die Heizkosten abgegolten, d. h. über die Heizkosten (ich vermute ihr habt Ölheizung) erhältst du dann keine gesonderte Abrechnung. Er kann also auch nichts nachfordern. Damit kannst du unter Umständen recht gut wegkommen. Es kommt darauf an, wie groß deine Wohnung ist. Die Heizkosten werden normalerweise nach m² abgerechnet. Wenn nun deine Wohnung nur halb so groß ist, wie die Wohnung des Vermieters kann es sein, dass du draufzahlst. Dazu müsste man nun wissen, wieviel an Heizkosten im Jahr anfallen und wie groß die beiden Wohnungen sind. Merkwürdig finde ich, dass Müll und Schornsteinfeger am Ende des Jahres zu zahlen sind. Ich bin mir nicht sicher, ob das rechtens ist.

Ja, es ist eine Ölzentralheizung und die Whg. des Vermieters ist mindestens doppelt so groß, als meine mit ca. 60 qm. Es ist richtig, bei der Menge an sonstigen Mietinteressenten und somit auch Zeitzwang, habe ich dann vor Ort vergessen, nach der Ölrechnung zu fragen. Zu Hause habe ich mir ein anderes Konzept vorbereitet, aber vor lauter Befürchtung, diese Whg. dann nicht zu bekommen, ist so manches untergegangen. Normalerweise bin ich gar nicht so naiv, wie ich mir jetzt selber vorkomme! :-( Ja richtig, auch das mit den weiteren NK-Kosten ist mir schleierhaft.

0

hiedamradu. Das Vertragsrecht besteht auf Gegenseitigkeit wenn keine übergeordneten Regeln beachtet werden müssen. Um Komplikationen beim Abschluss eines Mietvertrags aus dem Weg zu gehen, solltest Du Dich sicherheitshalber beim Mieterschutz beraten lassen. Gegen einen bescheidenen Jahresbeitrag bekommst du dort kompetente Auskunft. Vereinbare kurzfristig einen Beratungstermin und Du wirst langfristig die Voraussetzung für einen gerechten Mietvertrag kennen lernen. Auch der Ver-Mieter wird eine saubere Lösung schätzen.

Danke, aber jetzt im Nachhinein kann ich doch nichts mehr ändern, oder? Vertrag ist Vertrag und meiner ist schon seit diesem Montag abgeschlossen.

0
@hledamradu

hledamradu. Jetzt kannst Du Dich nur noch daran halten. Trotzdem solltest Du Dich vergewissern, ob alles was im Vertrag enthalten ist, auch rechtsgültig ist.

0

Vermieter möchte aus Warmmiete Kaltmiete machen?

Hallo wir ( meine Freundin und ich ) wohnen seit ca. 1 Jahr in unserer Wohnung wir haben uns damals für diese entschieden da uns eine Warmmiete angeboten wurde. Jetzt nach 1 Jahr meinte mein Vermieter er möchte Wasseruhren einbauen lassen ( an jedem Wasserharn für Kalt-/Warmwasser eine eigene ) und möchte die Warmmiete als Kaltmiete haben + wir sollen die Wasser und Heizkosten noch zusätzlich zahlen.

Also im Mietvertrag ist ein preis für alles vereinbart, nur Strom Zahlen wir selber !!

meine frage ist jetzt muss ich mich darauf einlassen oder nicht .. und muss ich den Umbau oder Anbau der Wasseruhren zulassen ... ?

Ich Bedanke mich für alle Antworten im voraus :-)

...zur Frage

Ist meine Nebenkostenpauschale im Mietvertrag rechtskräftig?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem! Ich habe vor ein paar Tagen einen Mietvertrag unterschrieben. In diesem wurden doe Nebenkosten in 2 Punkte aufgeteilt. Einmal Pauschale A für Heizung und Warmwasser und einmal eine Pauschale B für Wasserversorgung, Entwässerung, Müllabfuhr, SCHORNSTEINFEGER, GRUNDSTEUER und GE? BÄUDEVERSICHERUNGEN! Jetzt zu meiner Frage, dürfen denn diese Punkte die ich Großschrieben habe überhaupt in einer Pauschale zusammengefasst werden? Denn diese Pauschale beträgt 100€ für eine 60 qm Wohnung. In dem Haus würde nur das Vermieterehepaar und ich wohnen! Denn ich meine mal irgendwo gehört zu haben das solche Kosten genau aufzuführen sind und nicht als.evtl gewinnbringende Pauschale.

mfg

...zur Frage

Mietvertrag Nachzahlung Warmmiete?

Muß ich bei einem Mietvertrag noch eine Nachzahlung leisten,wenn die Miete als "fix" eingetragen ist und keine weiteren Kosten angegeben sind (Kosten als Warmmiete fix eingetragen)?

...zur Frage

Was besagt der Satz: "Betriebskosten mit Ausnahme der Heiz- und Warmwasserkosten" im Mietvertrag?

Ich habe einen Mietvertrag vor mir liegen. Dort sind unter o.g. Satz 110 Euro einhetragen. Unter der Vorauszahlung für die Heiz- und Warmwasserkosten steht kein Betrag. Kann mir jemand sagen wie ich dann diese beiden Posten dann bezahle? Kommt dann am Ende des Jahres die Riesen Rechnung oder wird das dann von der Vorauszahlung trotzdem abgezogen? Ich bin etwas verwirrt. Der Vermieter meinte zu mir, dass ich nur noch den Strom anmelden muss und dann kommt nichts mehr dazu zu der Warmmiete. Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Vermieter will Warmmiete in Kaltmiete umwandeln

Hallo, vielleicht kann mir jemand zu folgendem Problem mit einem Rat helfen:

Ich bin Mieterin und wohne seit 5 Jahren in der Wohnung. Seitdem zahle ich eine Warmmiete, in der alles drin ist, auch Strom und Heizung. Vor 2 Jahren fand ein Eigentümerwechsel statt und der neue Vermieter will jetzt die Warmmiete in eine Kaltmiete verwandeln und dabei kräftig erhöhen. Für mich wäre das insgesamt eine Mehrbelastung von über 40%. Das ist mir zu hoch. Er sagt, er will einen neuen Mietvertrag. Das habe ich abgelehnt. Er meint, er selber habe ja gar keinen vertrag mit mir, sondern das wäre der Voreigentümer gewesen. Nun will er einen Anwalt einschalten und ich habe Angst, mir auch einen Anwalt nehmen zu müssen, was ja nicht billig ist, oder ausziehen zu müssen.

Wer kennt sich damit aus? Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?