Ist es illegal einen falschen Namen bei einer Anfrage zu nennen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Verpflichtet bist Du nicht. Wenn Du auf mein Angebot mit falschem Namen reagierst, würde ich ab dem Zeitpunkz, wo ich das bemerkt habe, Dir nicht mehr vertrauen un dir vermutlich kein Haus verkaufen.

Na ja, wenn es mich dann wirklich extrem interessieren würde, würde ich mich nochmal mit echten Namen melden und so tun, als wäre ich Neukunde ;)

0
@Maryslittlelamb

Du kannst es ja machen, wie Du willst, i. a. fliegt es allerdings auf, wenn Du unter falschen Namen Anfragen stellst und später mit dem richtigen Namen kommst. Wie ich unser Haus verkauft habe, habe ich solche Anfragen einfach aussortiert, sobald es mir aufgefallen ist, Und mach Dir klar, es fällt dann in der Regel auf.

Strafbar ist es natürlich nicht.

0

Hört sich so an, als wolltest du den Makler um seinen gerechten Lohn bringen. Soetwas macht man nicht.


Der Makler verdient erst etwas, wenn er ein Grundstück verkauft. Ich kann es ja nur von ihm kaufen, also bringe ich ihn auch nicht um sein Lohn.

0
@Maryslittlelamb

Du kannst es ebend nicht nur von ihm kaufen. Insbesondere dann nicht, wenn er keinen Alleinauftrag hat. Wenn du die Lage hast, hast du meist  auch den Eigentümer.

0

zu infozwecken, kann dir daraus keiner einen strick drehen. kommt es allerdings zu dienstleistungen, wird es eng.

Ich denke nicht, dass es strafbar ist.

Nicht strafbar aber desaströs für das Vertrauen.

0

Theoretisch nicht, nein, du kannst einfach ein Fake Namen angeben aber es bringt halt nichts :D

Das juckt doch keinen. Dagegen wird auch nicht ermittelt

Die Anfrage juckt dann keinen mehr. Da hast Du schn recht. Vertrauen würde ich diesem Interessenten nicht mehr. Und in der Regel fällt es auf.

0

Du wirst niemals erfahren wer dieser interessent in wahrheit ist. Demnach ist dein vertrauen gegenueber der fake person eig irrelevant

0

Was möchtest Du wissen?