Ist es besser wenn man sich seinen Kakao selber macht aus Backkakao z.B.??

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich trink meinen Kakao so mit normalem Backkakao und fairtrade Rohrzucker für den süßen Geschmack. Nestle find ich ekelhaft.

Wenn Du Fertigmischungen verwendest - egal von welcher Firma - hast Du immer einen hohen Zuckeranteil und einen geringeren Kakaoanteil. Machst Du Deinen Kakao selbst aus entöltem Kakaopulver und Zucker, Honig etc. hast du einen viel intensiveren Schokoladengeschmack. Man kann ihn warm oder kalt trinken. Du könntest Dir ja auch immer eine kleine Menge auf Vorrat machen und in den Kühlschrank stellen.

Nestle ist eine Schweizer Firma und der größte und mächtigste, reichste Lebensmittelkonzern und hat seinen Sitz am Genfer See in Vevey

ähnlich wie die Fifa zb ihren auch in Nyon hat oder Red Bull ist auch so ein Konzern

solche mächtigen Konzerne sind oft korrupt und ausbeuterisch und die Schweiz ist auch das Land des Geldes, der Banken, des Kapitals

man kann aber Lebensmittel weiter auch mal von Nestle kaufen weil fast alles in den Discountern ist ja davon und wird sicher auf großen Plantagen in den Tropen mit Billiglohnarbeitern produziert

und beim Bio und Fairtrade kommt es von kleinen Bauern und ist gesünder und hochwertiger

Ja das ist eine gute Alternative! Ich habe Probleme mit Lactose und trinke daher seit ich klein bin Reißmilch mit Backkakao. Schmeckt super und bietet wirklich eine tolle Alternative. Versuch es mal so

Dann kauf halt von Firmen die nicht ausbeuten. Da gibt's Listen im Internet. Backkakao ist meiner Meinung nach zu bitter.

Kakao ist immer bitter, musst halt Zucker reintun. Im Trinkkakao ist der ja schon in erheblichen Mengen vorhanden.

2

Was möchtest Du wissen?