Ist eine UniProfiRente sinnvoll bzw wie sinnvoll ist eine Private Rentenvorsorge derzeit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde es an Deiner Stelle weiterführen. Denn wenn du den Vertrag auflöst, musst du die staatlichen Zulagen und die Steuerfreibeträge zurückzahlen. Das Gute ist ja gerade, dass du die Beiträge je nach Einkommen anpassen kannst und eben auch aussetzen kannst - und Hartz IV sicher ist das ganze auch noch.

Außerdem halte ich - mit meiner Laienmeinung - private Altervorsorge für absolut wichtig. Denn die staatliche Rente in einigen Jahzehnten kann kein Mensch abschätzen. Und bei dieser Form der Vorsorge hast du die Einlagen plus die staatlichen Zuschüsse immerhin garantiert.

Mit 30 ist man auch noch keinesfalls zu alt, privat vorzusorgen, denn da steht dir noch eine doppelt so lange Beitragszeit bevor.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage pauschal zu beantworten, ist nicht leicht. Schau Dir mal bei Deinem Vertrag das Verhältnis von aktuellem Bestand, Summe Deiner bisherigen Zahlungen und der Zulagen an (kann Deine Bank Dir problemlos nennen, oder Du schaust in die Unterlagen zum 30.12.2015). Wenn Du den Vertrag auflösen willst, schau mal, wieviel Zulagen Du erhalten hast. Die musst Du dann wieder zurückzahlen.

Wenn Dein Vertrag schon einige Jahre alt ist, Dürftest Du auch schon einen gewissen Kursgewinn erzielt haben, dass heißt, Dein Kapital ist in einem ordentlich laufenden Aktienfonds investiert. Momentan bekommst Du für keinen neuen Altersvorsorgeplan eine gute Verzinsung, so dass bei Deiner noch lange laufenden Restlaufzeit Aktien (-Fonds) sicher eine sinnvolle Anlage sind. Auch die Zulage selbst stellt natürlich einen Ertrag für Dich da, den Du nur bei Riester-Verträgen bekommst. Damit sich das aber wirklich lohnt, solltest Du die Zahlungen wieder aufnehmen. Dein Vorteil: Du kannst jederzeit die Beiträge verändern - senken oder anheben.

Willst Du lieber einen Riester-Vertrag bei einem anderen Anbieter, solltest Du Deinen Vertrag nicht kündigen, sondern das Geld in den neuen Vertrag übertragen lassen. Wie das geht, weis Dein neuer Anbieter. Ich bin mit meiner UniProfiRente sehr zufrieden (ca. 1/3 des Gesamtbetrages ist Kursgewinn - die Zulagen noch nicht mitgerechnet).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also laufende Verträge sind anders zu bewerten als evtl. Neuabschlüsse.

Anhand deiner Informationen kann man dies aber nicht abschließend bewerten. Eine Kündigung ist meistens jedoch die schlechteste Option.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall solltest Du irgendwas machen, denn Deine Rente wird mind. 45% weniger sein als Dein letztes Gehalt. Kommst Du damit klar? Ich nicht, daher spare ich monatlich 600€ in 6 verschieden Fonds a 100€ und das regelmäßig. Du kannst Dir ja auf der Internetseite http://www.zinsen-berechnen.de/ ausrechnen was in 30 Jahren rauskommt, wenn Du einen Zinssatz von 3% zugrunde legst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?