Ist eine Lernbehinderung vererbbar?

4 Antworten

Kann sein, muß nicht. Kommt auf die Ursache an. Selbst geerbt, dann vererbbar, bei mangelnder Förderung, Geburtsschaden, andere Krankheit nicht.

Ich weiß die frage ist lange her aber ich musste einfach was dazu schreiben :) wo ich das gelesen konnte ich nicht mehr XD Ist doch egal ob man lernbehindert ist meine Güte man kann trosdem viel erreichen es ist nur das man weniger versteht und es öfter erklärt bekommen muss ist nicht schlimm und man muss sich nicht deswegen schlecht fühlen es kann vererbt werden muss aber nicht sein es gibt Familien da hat es jeder dritte na und ?! XD

Warum und wann genau Lernbehinderungen entstehen, kann man oft nicht so genau sagen. In der Regel ist aber da bei der Entwicklung irgendwas schief gelaufen. So kann es z.B. sein, dass es bei der Geburt oder auch schon im Mutterleib zu einer mangelnden Versorgung kam (Sauerstoffmangel), manchmal auch mit Verschulden der Mutter (Drogen, Alkohol, Rauchen, Diaeten waehrend der Schwangerschaft), aber auch eine Erkrankung oder einfach eine biologische Fehlentwicklung koennen dazu gefuehrt haben. Oder die Lernbehinderung ist in den Kleinkindjahren entstanden, da entwickeln sich Kinder in Zeitfenstern und wenn da eines nicht genutzt werden kann, da kann die Entwicklung nicht mehr eingeholt werden. Vielleicht war er eine Fruehgeburt und lange krank in der Zeit? Manche Kinder hoeren auch einfach nicht gut und man hat das zu spaet bemerkt. Es gibt tausend Ursachen.

Ich hatte mal eine Kollegin, deren Tochter hatte eine Lernbehinderung. Als sie klein war, gab es sehr viel haeusliche Gewalt in der Familie (Vater) und das Kind hat deshalb das Sprechen lernen verweigert und hat einfach nicht gesprochen. Als die Situation durch Trennung vorbei war, da war sie 3 und konnte die Entwicklungsverzoegerung nicht mehr einholen.

Oft weiss man aber auch einfach nicht, woher so was kommt. wie z.B. auch Sachen wie LeseRechtschreibschwaeche oder Rechenschwaeche, das kann dann irgendwie vererbt sein, muss es aber auch nicht.

Aber als Trost fuer deine Freundin, selbst wenn so was vererbt sein sollte, heutzutage kann man auch sehr viel tun durch fruehzeitige Foerderung und dadurch sehr viele Probleme vermeiden. Je frueher da mit der Foerderung begonnen wird, umso groesser die Chancen, dass sich das Problem auswaechst. Auf alle Faelle ein Grund, keinen Vorsorgetermin zu versaeumen mit dem Baby.

 

Sind Borderline und Schizophrenie vererbbar?

Meine Mutter hat beides und mir wurde das auch schon öfters gesagt. Also ist das vererbbar?

...zur Frage

bin ich so veraltet?

Scheinbar macht sich ein Großteil der heutigen Jugend Gedanken wegen (Ex)Freunden und hin und wieder mal wegen Versetzungsgefährdung. Aber wohl immer nur, wenn es ernst wird. War meine Generation tatsächlich so viel besser? Wir hatten Angst wegen einer Arbeitsstelle nach der Schule. Und inzwischen hat sich das sogar verstärkt, man fragt sich, wie man bis 65/67 arbeiten kann/soll/muss. Die "kranken" Kinder von heute denken scheinbar nur von 12 bis Mittag. Was soll werden, wenn die mal für die Zukunft denken müssen? Geht doch komplett nach hinten los. Wie sollen die jemals eine gesicherte Zukunft aufbauen? Manche suchen nach Filmen, gerne Horrorfilmen. Ich lebe einen.

...zur Frage

Schönheit vererbbar?

Ist Schönheit vererbbar? Also wenn der Vater schön ist, heißt es dann auch gleich das der Sohn/Tochter auch schön sein muss, oder können die auch häßlich sein?

...zur Frage

CRMO vererbbar?

Ist chronisch rezidivierende multifokale Osteomyelitis vererbbar?

...zur Frage

Karriere vom AG verbauen lassen wegen MÖGLICHER Familienplanung?

Ich bin 23 und mitten in der Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau. Da meine Cheffin in absehbarer Zeit in Rente gehen wird, baut diese auf mich als nachfolgende Filialleitung. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis und die Ausbildung läuft sehr gut. Sie spricht zum Teil auch an, dass ich in dem Fall womöglich auch Weiterbildung (zb Handelsfachwirt) finanziert bekommen könnte. Soweit so gut. Alles super.

Und dann kommt plötzlich die Bereichsleitung auf mich zu mit der Frage nach Familienplanung bezüglich der Filialleitung. Ihr war bekannt, dass ich in einer stabilen Beziehung sei.Ich sagte, dass ichs in  Zukunft irgendwann mal nicht ausschließen kann, jedoch für die kommenden Jahre nichts geplant ist..(wobei man sowas ja nie genau weiß) :/

Daraufhin war ihre Antwort, dass ich also wohl eher nicht für die Filialleitung in Frage komme.

Ich hab mich in dem Moment leicht überrumpelt gefühlt. Darf sie so ohne weiteres diese Entscheidung treffen, nur weil eine 23jährige vielleeeeeicht mit (zb) 28 schwanger werden könnte?Darf sie überhaupt danach fragen?

Wie soll man denn als junge Frau dann überhaupt aufsteigen, wenn man von vornherein derart abgestempelt wird. Stellt euch nur rein theoretisch vor, es stellt sich heraus, dass ich nicht schwanger werden KANN. In dem Fall hätte sie mir ne große Chance verbaut.Was meint ihr? :/

...zur Frage

Warum werden Restaurants manchmal so unprofessionell geführt?

Als ich vor zwei Wochen bei einem Griechen zwei Stunden auf´s Essen warten mußte, wird wohl mein Gesäß deren Bestuhlung in Zukunft nicht mehr belasten.

Das Essen war auch nicht überragend. Ich wollte nicht meckern, weil ich eingeladen war.

Es wäre doch professionell gewesen, darauf hinzuweisen, daß es mit dem Essen länger dauern kann.

Warum werden Restaurants so dilettantisch geführt? Ich verstehe das nicht!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?