Ist ein guter Realschulabschluss besser als ein schlechtes Abitur?

8 Antworten

Abitur ist ein höherer Abschluss als Mittlere Reife und deshalb grundsätzlich "höherwertig" – unabhängig von den Noten.

Welcher Schulabschluss und welche Noten bei einzelnen Ausbildungsbetrieben bevorzugt werden, das ist eine ganz andere Frage.
Das hängt ab von der Branche, vom Unternehmen und von den Leuten, die die Personalentscheidungen treffen.
Da kann man also keine pauschale Aussage machen, die allgemein auf alle Unternehmen zutrifft.

Ist ja auch ein riesiger Unterschied, ob's z.B. um einen Handwerksberuf geht oder um einen Kaufmännischen Beruf.

Wenn man einen guten Realschulabschluss hat und weiter den Unterricht besuchen möchte, ist nicht zwingend gesagt, dass das Abi auch schlecht sein muss.

Hinzu kommt, dass nicht alle Unternehmer immer auf die Noten schauen, sondern manche auch auf die Leistung oder wie sich der Mitarbeiter als Mensch gibt. Es ist somit also pauschal nicht zu sagen, wer die besseren Chancen hat. Du kannst dich als guter Realschüler bewerben und trotzdem Absagen bekommen, weil es Mitbewerber gibt, die besser sein könnten.

Ich denke schon. 3er Abi ist ja nun keine Leistung, wohingegen ne 1,4 im Schnitt ja schon ziemlich gut ist.

Kann mir vorstellen, dass das einfach einen ganz anderen Eindruck macht 1er und 2er im Zeugnis zu sehen als 2er, 3er und 4,er...

So ein Schwachsinn. Die Anforderungen auf einem Gymnasium sind bei weitem höher und komplexer, als die auf einer Realschule. Vom Niveau her sind das Unterschiede wie Tag und Nacht, und das Wissen die Personaler auch. Tatsache ist nun mal, dass das Abitur der höchste, zu erreichende Abschluss ist und deshalb auch grundsätzlich "höherwertig" als die Mittlere Reife– völlig unabhängig von den Noten.

1
@IndiumIn49

Schwachsinn ist es einen Post mit "So ein Schwachsinn" zu beginnen. Ich bin selber Unternehmer und kann für mich selber entscheiden, was ich beeindruckender finde. Heul also leise und schreib nicht so einen Schwachsinn

1
@IndiumIn49

Ich würde ja sagen, das kommt auf den Ort an.
1,4er Realschule in Bayern und Baden-Württemberg ist mit Sicherheit von der Leistung des Schülers als höher einzustufen wie ein 3,3er Abi in Bremen.
Dass es da zwischen den Ländern auch zum Teil gravierende Unterschiede im Bildungsniveau gibt, ist ein offenes Geheimnis.

0
@IndiumIn49

Das Abitur war nicht so extrem schwer. War im Fachabitur besser als in der Realschule. Komme aus Bayern übrigens. Wer das Abitur so extrem anspruchsvoll und schwer findet, der muss wirklich nicht viel auf dem Kasten haben

1

ich persönlich schätze Abi mehr, da die Prüfungen ein komplett anderes Level sind

Einer meiner Kumpels hatte 3,2 Abitur und wurde nicht angenommen, währenddessen ein Kollege von ihm der den gleichen Platz haben wollte mit einem Realschuldurchschnitt von 1,75 angenommen wurde. Hierbei liegt es am Beruf

Was möchtest Du wissen?