Ist ein Diesel Pkw ungeeignet für häufige Kurzstrecken?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Boah, also wenn das wirklich konsequent 3 - 4 km Weg sind, und der Wagen keine anderen Routen von mindestens 20min bzw. 20km zu sehen bekommt, werdet ihr da über kurz oder lang Probleme bekommen.

Und ja das stimmt. Prinzipiell mögen weder Benziner noch Diesel Kurzstrecken, aber der Diesel besonders wenig.

Grund ist der Rußpartikelfilter, der die im Dieselmotor entstehenden Rußpartikel auffängt, speichert und irgendwann verbrennt (letzteres nennt man im Fachjargon ,,sich regenerieren"). Doch um diese Aufgabe anständig zu erfüllen braucht der 500°C Betriebstemperatur. Und die erreicht er bei 4km nicht. Folglich regeneriert er sich nicht und verstopft irgendwann. 

Bei Mittelstrecke haben moderne Autos bereits Techniken verbaut um dieses Problem zu verringern. Dort wird Sprit zusätzlich verbrannt um den Filter gezielt aufzuheizen. Der Nachteil davon: Der typische Verbrauchsvorteil eines Diesels ist beim Teufel.

Wenn ihr dem Wagen als Ausgleich nicht regelmäßig mal ne schnellere Autobahnfahrt gönnt (wie gesagt, grob 20km) würde ich sagen lasst es. 

Ohne längere Strecken bzw. hoher jährlicher Fahrleistung macht es ohnehin wenig Sinn sich einen Diesel anzuschaffen, da sie höher in der Steuer, Versicherung und Reparatur sind.

Grüße

Auf Kurzstrecke schluckt der halt mehr. Da kommst Du mit der Literangabe auf 100km lange nicht mit dem hin was er bei Langstrecke braucht.

Auch Steuer ist ja teurer.

Im Grunde lohnt sich ein Diesel nicht wenn man überwiegend Kurzstrecke fährt.

Auch von der technischen Seite würde ich nein sagen. Häufige Kurzstrecken sind Gift für den Partikelfilter. Ist der zu, erscheint ein Fehler im Speicher und bei der nächsten AU gibt es keine Plakette.

Dieselmotoren brauchen länger um auf die optimale Betriebstemperatur zu kommen als Benziner, Kurzstrecke ist Gift für sie.

Auf 4km ist es egal ob du diesel oder benzin fährst, der benziner wird da auch nicht warm.

0
@u8ppee

Der Diesel, der empfindlicher ist, ist auf jeden Fall noch deutlich weiter von seiner Betriebstemperatur entfernt als der Benziner aber eigentlich sollte die Logik einen das aus meiner Aussage herauslesen lassen können.

0

Nö, durch die höheren Anschaffungskosten sind nur einige der Meinung, dass sich das nicht lohnt.

Was möchtest Du wissen?