Ist ein cheatday im Aufbau sinnvoll?

5 Antworten

Wenn du früher oder später fett werden möchtest kannst du das natürlich gerne tun.
Ich würde dir generell davon abraten zu viel Schrott zu essen. Ganz nach der Wasa-Werbung "Du bist was du isst".
Deine Ernährung sollte zu 95% sauber sein.
100 Gramm Gummibärchen liefern eine andere Kohlenhydratverfügbarkeit als das Äquivalent dazu in Kartoffeln. Hier solltest du dir Gedanken um deine Ziele machen:
Möchtest du nur Kraft aufbauen und es ist dir egal, dass du fett wirst--> Hau rein und iss so viel wie du kannst.
Möchtest du sauber Muskeln mit möglichst wenig Fett aufbauen, dann solltest du nur ganz leicht im Kalorienüberschuss sein. Ca 50-100kcal über deinem Erhaltungswert. Diesen solltest du mit der Zeit immer weiter leicht nach oben korrigieren, sofern du im Studio keine Fortschritte siehst.

Ich trenne das nicht auf in Cheaten und Nicht-Cheaten. Egal was ich esse, ich halte mich am Ende des Tages (meistens) an meine Kalorien und Makros. Dann spricht auch absolut nichts dagegen, mal ne Pizza oder Pommes zu essen. Den Rest des Tages esse ich dann halt entsprechend so, dass ich am Ende wieder auf meine Werte komme. Geht also eher in die Richtung von IIFYM.

Kannst Du machen, man soll das eh  nicht so "zwanghaft" sehen.

Was möchtest Du wissen?