Ist ein Architekten- teurer als ein Fertighaus?

5 Antworten

Man geht immer davon aus, dass ein Fertighaus günstiger wäre als ein frei geplantes massives Haus. Das ist allerdings nicht richtig. Bei der Fertighausindustrie fallen sehr hohe Vertriebs- und Verwaltungskosten an. Alleine der Außendienstmitarbeiter erhält eine sehr ´hohe Provision, die sicherlich bereits 3-5 % der Hauskosten betragen. Des Weiteren müssen die Hochglanzprospekte sowie die Musterhäuser auch bezahlt werden. Diese hohen Vertriebs- und Verwaltungskosten müssen ja umgelegt werden und werden von jedem Häuslebauer bezahlt. Generell gilt bei allen Pauschalverträgen, je genauer die Pläne und die Baubeschreibung vor Vertragsabschluss sind, desto günstiger sind die Baukosten. Vor Vertragsabschluss unterliegen alle Leistungen dem Wettbewerb. Nach Vertragsabschluss kalkulieren die Firmen mit hohen Zuschlägen und man ist als Bauherr dem Anbieter ausgeliefert. Ein nach den Bedürfnissen der Bauherren geplantes Haus und mit regionalen Firmen errichtetes Haus ist bei genauer Betrachtung und gleicher Leistung (Leistungsumfang, Qualität) auf keinen Fall teuer.

schwerlich... die materialkosten eines fertighauses sind ja alles, was man zahlen muss. bei einem architekten kommt noch sein honorar dazu und außerdem evtl. auch höhere materialkosten, wenn ihr eben nicht die 08/15-materialien nutzen wollt. daher: lieber noch ein bisschen sparen auf das individuelle traumhaus eines architekten...

Ein Architektenhaus kosten nicht mehr als ein Fertighaus. Der Architekt klärt mit Ihnen das Budget und die Wünsche. Anschliessend kann das Haus auch mit einer Firma komplett ausgeführt werden (quasi als Mischform) oder gewerkeweise mit einzelnen Firmen. Disziplinierte Kunden schaffen dann mit einem Architekt auch Preise von 1.650,- €/m² einschliesslich Honorare, Kaminofen, Küche und Solar. Dabei spielt die Ausführung Holz oder Ziegel keine Rolle. Das bleibt Geschmacksache und ist eher regional unterschiedlich. architekt@thomasjoerger.de

Wie gut hält Baufritz die Kosten ein?

Hallo zusammen.

Wir planen demnächst ein Haus mit der Firma Baufritz zu bauen. Da sie bekanntermaßen nicht die günstigsten sind wollte ich mal nachfragen, wie gut man sich darauf verlassen kann, dass die im Angebot veranschlagten Baukosten eingehalten werden.

Uns ist klar, dass nach der Bemusterung die Kosten etwas klarer werden, aber da wir auch noch die Finanzierung planen müssen wäre es hilfreich zu wissen, ob Baufritz die veranschlagten Kosten einhalten kann.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

m² Preis pro Wohnfläche

Hallo,

ich habe von unserem Architekten ein erstes Angebot bekommen. Demnach ist der m² Preis Wohnfläche schlüsselfertig bei 2350 Euro (Haus mit Keller, aber ohne sonstige Besonderheiten, keine Gauben oder Erker, keine übermässige Ausstattung und keine riesigen Fenster, ohne Gartengestaltung). Ich finde das relativ teuer. Ich hatte mit 2000 Euro gerechnet. Was sagt ihr?

VG

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit dem Ausstieg aus dem Vertrag mit der Massa-Haus GmbH?

Mein Bauvorhaben verzögert sich immer wieder. Ich erhalte widersprüchliche Aussagen von dem Architekten und der Verkaufsleitung von Massa. Es wird zunehmend teurer und eine ordentliche, umfassende Beratung fehlt. Ich überlege aus dem Vertrag auszusteigen. Hat hier jemand schon Erfahrungen?

...zur Frage

Mit was kann ich die Qualität eines Schwabenhaus (Holztafelbauweise) KfW Effizienzhaus 70 vergleichen?

Habe gar kein Gefühl wie die Qualität eines solchen Hauses einzuschätzen ist im Vergleich zu einem Stein auf Stein Haus. Hält es genauso lange wie ein Steinhaus oder muss ich damit rechnen, daß ich es nach 50 oder 80 Jahren abreisen kann?

...zur Frage

Reichen 150.000Euro ein Fertighaus (+Keller) kaufen/bauen will?

In dem Preis sollte das Haus mit Keller und aus gestattendem Bad schlüsselfertig sein. Sind 150.000Euro für so ein Haus realistisch oder wie viel benötigt man für so ein ähnliches Haus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?