Ist diese Konstruktion stabil genug?


01.06.2020, 21:14

Dachneigung 25 Grad

 - (Haus, bauen, Holz)

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf die komplett fehlende Queraussteifung hat Newcomer schon hingewiesen. Ob die kleinen Kopfbänder eine ausreichende Längsaussteifung bewirken, erscheint mit zumindest zweifelhaft.

Das Dach halte ich für eine Fehlkonstruktion. Du musst dich schon entscheiden, ob du ein Pfettendach oder ein Sparrendach konstruieren willst. Hier sind die Fußpunkte wie beim Pfettendach ausgebildet, aber es ist keine Firstpfette vorhanden! Bei Belastung würden die Sparren nach außen gedrückt. Wenn sie an den Pfetten (bzw. Längsrähmen) gut befestigt sind, werden diese mit nach außen gedrückt.

An den Giebeln ist zwar je ein Querrähm vorhanden. Wie wird das mit den Längsrähmen verbunden? Ausreichend zugfest? In der Mitte gibt es kein Querrähm, da werden sich die Längsrähme nach außen durchbiegen.

Da musst du einiges nochmal überdenken, und dir vorher am besten die wesentlichen Konstruktionsprinzipien (Pfettendach/Sparrendach) nochmal klar machen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ja so eine einfache Holzkonstruktion zum Bau eines Hauses gehört zum Wissen von Zimmerern und Schreinern zb

Man muss die Teile aus Holz mit Maschinen zuschneiden und die Maße berechnen

zb oben muss man diese Nuten so schräg ausfräsen dass die Balken genau in dem Winkel passen das ist schwer und erfordert Mathematik

Die Teile könnte man dann auch so zusammenstecken wie ein Bausatz

auch die Holzart ist wichtig zb helles oder dunkles Holz oder weiches oder hartes je nach Baumart eignet sich das Holz zum bauen anders

Für vertikale Lasten (Eigengewicht) ausreichend, für horizontale Lasten (Windlasten, ausmittige Lasten) reichen die oberen Stützen bei weitem nicht, zumal bei hohem Dachgewicht (Pfannen).

Es müssen Stützstreben an den Ecken, die die Kräfte in den Boden leiten und nicht in die Konruktion.

https://de.wikipedia.org/wiki/Fachwerkhaus#/media/Datei:L-Fachwerkwand.png

25° Dachneigung ist bei Pfannen grenzwertig, absolut unterer Wert

Ok, ich werde noch Kehlbalken, Rispenbänder und weitere Dreiecke an der Stirnseite mit einplanen. Das mit der Dachneigung muss gehen, der Lattenabstand ist schon sehr gering.

Vielen Dank für deine Antwort!

2

Welches Holz wird verwendet? Was wiegen die Teile? Ohne Gewichte und Informationen welches Material verwendet wird kann dir kein Statiker sagen ob das standhält.. Wenn ich die Gewichte hätte könnte ich z.b easy gucken ob die Balken selbst das alles tragen können ohne zu brechen und ob die Balken auch die Spannungen aushalten könnten.

Die ganze Last des Daches wird durch die beiden Querhölzer vorne und hinten gehalten. Es liegt ein enormer Zug auf ihnen.

Ich würde an jedem Sparrenpaar ein oder zwei Bretter anbringen, die die Zugkräfte aufnehmen.

Was möchtest Du wissen?