Ist die Bezeichnung "Schlampee" immer eine Beleidigung?

13 Antworten

Wenn es im Schlafzimmer passiert würde ich sagen das ist eine Sache zwischen deinem Partner und dir, da müsst nur ihr beide damit einverstanden sein. 

Aber generell finde ich es nicht ok, da es meistens nur genutzt wird um Frauen anzugreifen und ihr Selbstwertgefühl zu schädigen. Oft im zusammenhang mit dem sogenannten Slut-Shaming.

Slut-shaming? Ist das wieder irgendson feminismus gender Schwachsinn aka "alle Männer sind böse Vergewaltiger" ?

0
@Dominik986

Slutshaming: Eine Frau ist aufgrund ihrer sexuellen Erfahrungen weniger wert als ein Mann mit gleicher Erfahrung es wäre. 

bzw es wird so propagandiert. 

Ein Mann der viele Frauen aufreißt wird dafür vielleicht nicht mehr hochgelobt, aber es wird noch als etwas angesehen das er geleistet hat. Eine Frau die viel Sex hat ist eine Schl*mpe, kann keine gute Ehefrau seien etc.

0
@frissdichselbst

Man kann einen Mann der viele Frauen hatte und eine Frau die viele Männer hatte nicht vergleichen 1:1

0
@Dominik986

Beim Mann geht es darum die Frau ins Bett zu kommen, bei der Frau geht es darum den Mann zu halten. Bindung ist Aufgabe der Frau, den ersten Schritt zu machen und sie zu verführen Aufgabe des Mannes. Keine Frau hat ein Problem an Sex zu kommen, demnach ist es irgendwo auch nichts besonderes wenn eine Frau mit vielen Männern im Bett war. Umgekehrt ist es schon schwieriger, ich mein kannst ja als Mann gern mal gegen ne Frau antreten sei es im Internet oder in der Disco, wer von euch beiden schneller an Sex kommt;) Daher ist für mich ein Mann der viele Frauen rumbekommt jemand der ein gewisses "Talent" besitzt dafür, was ich aber umgekehrt nicht so sehe da Sex bekommen für Frauen eigentlich nicht das Problem ist. Wenn die Frau es jetzt schafft jeden Kerl zu halten mit dem sie im Bett war dann ist es schon eher etwas besonderes. Nur einfach Beine breit machen, vögeln lassen, und dann noch bewunderung wollen, sorry seh nichts "besonderes" daran. Als weniger Wert sehe ich die Frau deswegen nicht an als Person, allerdings würde ich so etwas als feste Freundin nicht wollen, komme aber auch damit klar wenn im umgekehrten Fall die Frau mich nicht wollen würde weil zuviele Sexpartner.

1
@Ranzino

Anderes Beispiel: Du wirst mir sicherlich auch zustimmen dass 40Kg Gewichte stemmen nicht die gleiche Leistung ist ob es ein Mann oder eine Frau tut. Man kann nur gleiches vergleichen, ist die eine Person bei etwas unterlegen, zB aufgrund ihres Geschlechtes so muss sie mehr Arbeit darein investieren um auf das gleiche Level zu kommen wie die Person der es aufgrund ihres Geschlechts eben leichter hat. Oder einmal die Person die sich nen Ferrari vom Geld der Eltern kauft und einmal die Person die sich das selbst erarbeitet hat. Auch wenn bei beiden ein Ferrari vor der Tür steht, hatten beide nicht den gleichen Weg wie sie dahin gekommen sind...


1
@Dominik986

Was du da von dir gibst ist zu 100% sexistischer Blödsinn. Und du tust mir Leid wenn du die Welt so siehst. 

1
@frissdichselbst

Du kannst gerne argumentativ drauf eingehen und die Dinge wiederlegen, sofern du das kannst. Behaupten alles Blödsinn kannste ja schonmal, nur wie gesagt kann jede Person und daher recht wertlos insgesamt...

0
@frissdichselbst

Demnach wäre ein Mann der auf Frauen steht oder eine Frau die auf Männer steht auch ein Sexist? Denn er behandelt die Geschlechter ja unterschiedlich!

1
@Dominik986

Das ist so ein Bullshit was du da von dir gibst. Es ist nicht Geschlechtsabhängig ob jmd 40Kg stemmen kann oder nicht das ist vom Trainingslvl abhängig. Ich war mit einem Kollegen im Fitnessstudio und der hat nicht mal ansatzweise die Gewichte gestemmt die ich Gehoben hab.

0
@Dominik986

Bei deinen Kommentaren explodiert mein Bullshitalarm. Nicht alle Männer wollen nur Poppen. Nicht alle Frauen wollen eine Beziehung. Bindung ist Aufgabe der Frau was ein Scheiß. Wenn der Mann keine Bindung will kann sie es noch so sehr wollen, wie soll Frau einen Mann halten der es nicht will.

0
@zwiebel91

Nichts davon widerspricht dem was ich gesagt habe. Klar wollen manche nur Poppen und nichts weiter, ist ja kein Ding, und dennoch ist für den Mann dieses Ziel zu erreichen mehr Aufwand als es das für eine Frau ist. Es geht nicht um einzelne Erfahrungen, was wenn eine Frau immer nur gepoppt wird, eine Beziehung will, aber keinen dieser Männer halten kann. Was sagt das über die Frau aus? Nichts gutes. Entweder hat sie ein derartiges Talent dafür nur Männer zu treffen die keine Beziehung wollen (irgendwann allein Statistisch schon völlig unwarscheinlich) ODER sie wird von vielen Männer eben nicht als "Beziehungsfrau" angesehen weil sie nervig, peinlich, aufdringlich, dumm, what ever ist. Die Hemmschwelle bei Männern (ich rede hier von der Tendenz nicht jeden einzelnen) für Sex mit einer Frau ist viel niedriger als umgekehrt: Als Mann kann ich mit der Frau Sex haben auch wenn ich absolut kein Respekt vor ihr habe. Ich kann sie total dumm, bescheuert, peinlich finden all das ändert nichts daran dass sie optisch vielleicht geil aussieht und einen Mann geil auf Sex für sie macht. ABER eben nicht mehr. Zeige mir doch mal den umgekehrten Fall bei Frauen: Wo sind Frauen die mit Männern ins Bett steigen vor denen sie absolut 0 Respekt haben? Was wenn der Mann dümmlich ist? Was wenn SIE Anwältin ist, der Kerl aber nur Müllmann. Wieviele Frauen würden mit so einem Kerl ins Bett steigen, tendenziell? Auch für reinen Sex müssen bei der Frau mehr Dinger passen als für den Mann. Beim Mann reicht im Grunde das Äußerliche.  Und wenn man all das berücksichtigt ist es am Ende nicht das gleiche wenn eine Frau oder ein Mann gleichviele Sexpartner hatte. Wie gesagt wenn du anderer Meinung bis lass uns ne Wette eingehen, 10 völlig zufällig ausgewählte Frauen vs. 10 völlig zufällige ausgewählte Männer, Fr oder Sa Abends in der Disco und du sagst beide Geschlechter kommen gleich schnell an Sex. Legst du dafür die Hand ins Feuer dass die Männer bei der Aufgabe genauso erfolgreich sein werden wie die Frauen? Oder nimm einen Mann der auf der Straße Frauen nach Sex fragt, wieviele Frauen muss er fragen bis eine ja sagt? Denkste wenn ne Frau nach Sex fragt ist das Ergebnis dasselbe? Ist es nicht und das weißt du auch

0
@User16456

Kann ich. Es ist nicht meine Aufgabe einen Mann zu "binden". Das ist so eine absurde Sicht auf Beziehungen das ich echt glaube da kann ich euch nicht rausarguementieren, das müsste jemand professionelles tun. 

Beziehungen sind zwei geleichebrechtige Partner die das selbe wollen - eine gute, gesunde und erfüllende Beziehung führen.

Und immer dieses "Männer haben es so viel schwerer an Sex zu kommen" Arguemtn. Als Mann kannst du auch Sex haben, aber eben nicht so leicht mit den Frauen mit denen du Sex haben willst. Klar kann ich als Frau irgendienen Typ ohne Standards aufreißen. Aber du kannst als Mann genausogut eine Frau ohne Standards aufreißen. 

Plus solche sachen wie slut shaming spielen in diese Schwierigkeit rein! Klar haben Frauen weniger frei Sex wenn sie dann daraufhin nieder gemacht werden. 

0
@Dominik986

Erstens es ging nie um Bewunderung sondern um gleichbehandlung. Du weißt schon, das Ziel der Emanzipation. 

Zweitens es ist nicht die Aufgabe der Frau einen Mann zu binden. Das ist der größte Schwachsinn überhaupt. Man sollte nur dann eine Beziehung haben, wenn beide Partner das auch wollen. 

Drittens du kannst als Mann auch sehr leicht sehr viel Sex haben. Halt nicht mit Supermodels oder den klasse Frauen mit denen du unbedingt willst, aber hey ich kann als Frau auch nicht easy peasy Sex haben mit den Typen die ich wirklich gute finde. Klar n "Loser" egal ob männlich oder wielich abschleppen ist leicht. 

Viertens wenn du als Mann rumvögelst und keine Frau will, die das gleiche tut bist du sexistisch und legst eine beeindruckend unintelligente Form von doppelmoral an den Tag. 

0
@User16451

Ich meine, ich gehe stark davon aus das es ein Scherz ist, denn jemand der diesen Unterschied nicht begreift, sollte auch nicht Intelligent genug sein ein Computer oder smartphone zu bedienene.

Natürlich nicht. 

Man kann seine Sexualität nicht steuern. 

Und man kann auch weiterhin seine eigenen Präferenzen haben, mit welchen Leuten man eine Beziehung/Sex will. Das ist alles völlig ok. 

Was du nicht darfst ist andere beleidigen, diskriminieren und so weiter. 

0

Das Wort Schlampee (steht im Duden) steht für schlampig sein andere Wörter zbs Unordentlichkeit, oder dreckig mit Sachen umgeben. Zbs deine Mutter kommt in dein dreckiges Zimmer was du aufräumen solltest aber was du nicht getan hast und sagt mein Gott bist du eine schlampej oder bist du schlampig.
Die heutige jungend benutzt es als Beleidigung für Frauen die was mit vielen Männern haben oder einfach um jemanden zu beleidigen. Ich kenne es zbs in der Schule wenn deine Hefte geknickt sind oder deine Stifte kaputt das die Mutter dann sagt du gehst schlampig mit deinen Schulsachen um.

Also keine Beleidigung ein FACHWORT für Unordentlichkeit und oder dreckig sein nicht der Körper direkt Haushalt Zimmer Bad etc.
Aber in der heutigen Jugend eine Beleidigung.
Unter Freunden unter Feinden.

Was wenn ich einen Schwarzen "Ne3ger" nenne, es aber nicht in der Absicht mache ihn damit zu beleidigen und der Schwarze sich selbst nichtmal dadurch beleidigt fühlt. Habe ich ihn dann dennoch beleidigt obwohl er sich nicht beleidigt fühlt und ich ihn auch gar nicht beleidigen wollte? Es zählt doch die Absicht die dahinter steckt wenn ich sage "Schlamp3e". Selbst nur weil sich jemand irgendwovon beleidigt FÜHLT heißt das nichtmal dass er deswegen auch beleidigt wurde. Sage ich zB einer Frau das Kleid steht dir nicht, kann sie sich beleidigt fühlen, dennoch habe ich sie faktisch nicht beleidigt und ich denke es gibt auch keinen Richter der bei Verstand ist der mir hier Beleidigung vorwerfen würde (außer er ist nen hardcore grüner und sieht hinter jeder Ecke Sexismus)

0

Wenn du einen farbigen Neg***r nennst kann es sein das du sogar eine Straftat riskierst je nachdem versteht er das du es als Kumpel sagst oder sagst du es um ihm zu beleidigen da die Farbigen mit diesem Wort versklavt worden sind. Aber ich verstehe nicht ganz wenn du sagst dir steht das Kleid nicht völlig okay. Aber sagst du das Kleid steht dir nicht du siehst aus wie eine schlampeee kann es eine Beleidigung sein. Aber sagst du in einem Streit zu jemanden guck dir diese schlamp3 an definitiv Beleidigung. Oder sagst du zu jemand du gehst schlampig mit deinen Sachen um keine Beleidigung.
Aber da dieses Wort als Beleidigung so viel wert an der Beleidigung genommen hat geht es als Gericht auch als Beleidigung.
Obwohl es keine ist.
Verkehrte Welt.

0
@Pgns1502

Wobei es lächerlich ist weil Neg*r im Grunde auch nur Schwarz(er) heißt. Sag ich Schwarzer auf Deutsch ist es wieder in Ordnung. Ich denke hier wird etwas zuviel tamtam drum gemacht. Meine Großmutter hat auch Neg*r gesagt einfach weil es jahrelang völlig normal war die Leute so zu bezeichnen und auf einmal dann nicht mehr. Selbst wenn es per Gesetz verboten wird und sie sagt es weiterhin, tut sie es ja nicht in der Absicht wen zu beleidigen würde aber so bestraft werden warscheinlich als ob täte sie es. Ist halt lächerlich, was ist mit Ausländern die vielleicht in ihrer Sprache ein Wort haben, welches hierzulande sich genauso wie ein bestimmtes Deutsches Wort anhört, werden die auch bestraft?;) Und wenn ja für was? Dass sie nicht Allwissend sind? Oder nicht ahnen konnten dass der Deutsche so bekloppt ist?

0

Nege3 Bezeichnung für jmdn., dessen Haut sehr dunkel oder fast schwarz ist und der selbst oder dessen Vorfahren aus Afrika stammen.

Ganz früher war es eine Beleidigung  als die weißen die Schwarzen versklavt haben und die schwarzen (also die Nege3) keine Rechte hatten.
Deswegen ist es für die Schwarzen eine diskriminierung. Nur ein Nege3 darf einen Nege3, Nege3 nennen. Ist dumm deswegen gibt es auch keine Nege3küsse mehr sondern Dikmans oder Schaumküsse. Ob deine Oma es sagt um jemanden zu verletzten oder nicht spielt da auch keine Rolle würde sie es so sagen das es jemand mitbekommt und er würde sie anzeigen Denke ich nicht das die eine Strafe bekommt da das Gericht auch sehen wird das es keine Absicht ist. Aber sagt man das um jemanden direkt anzugreifen oder der andere fühlt sich diskriminiert dann kann es zur Strafe kommen. Ob Spaß oder ernst es kommt immer auf die Situation die Person etc. an.

Ich bin selber eine Ausländerin (Griechin)
Und ich weis das viele Ausländer Narren Freiheit haben aber werden auf deren Sprache Schimpfwörter genannt falls es polizeilich oder gerichtlich aufgenommen wird dann werden diese Beleidigungen auf den anderen sprachen genau untersucht. Ob deutsch schwarz oder andere Länder alle Beleidigungen werden untersucht falls es zur polizeilichen oder gerichtlichen Auseinandersetzung kommt.

0
@Pgns1502

"
Nur ein Nege3 darf einen Nege3, Nege3 nennen.
"

Das wäre per Definition allerdings Rassismus, denn ich werde ja diskriminiert bzw ungleich behandelt aufgrund meiner ethnischen Herkunft. Mag sein das Gerichte das anders sehen aber per Definition des Begriffes Rassismus ist es welcher.

0

Die Frage stellt sich gleich beleidige ich jemanden wegen seiner Hautfarbe obwohl ich die gleiche habe?
Es Widerspricht sich heutzutage alles.
Und ich denke das viele es anders sehen.

0

Kommt denke ich immer auf die Frau ein: Wenne da so ne Feministin Ideologin hast dann trittst du damit direkt auf ein Minenfeld. Bei ner attraktiven Frau mit gesundem Selbstwertgefühl und gesunder Einstellung zur Sexualität wohl eher nicht schlimm, solange sie dich attraktiv findet. Hatte zB mal eine Mitschülerin die hat immer die Hausaufgaben abgeschrieben von einem Kerl und der Kerl hat das immer mitgemacht weil er was von ihr wollte, sie aber nicht von ihm, sie wusste das aber. Als ich sie mir dann klar gemacht hab hab ich auch zu ihr gesagt dass sie ja wohl ne kleine Schlam34pe ist wegen dem Typ so wegen ausnutzen und so. Sie hat dann nur gekichert (und mir später ein geblasen)


wieso, soll sie desshalb eine Schlampee sein. das ist ja wohl was anderes

0

Was möchtest Du wissen?