Ist der Gerichtsvollzieher als Beruf sehr gefährlich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gerichtsvollzieher ist übrigens KEIN Beruf, sondern man wird Gerichtsvollzieher , indem man  eine landesrechtlich geregelte berufliche Weiterbildung im mittleren Justizdienstbesucht, die ungefähr 1,5 bis 2 Jahre dauert.

Man ist also zunächst Justizbeamter (siehe Bedingungen dazu für dein Bundesland). Besonders gefährlich ist dieser Beruf nicht.

Zum Wintersemester 2016/17 wird in Baden-Württemberg die Ausbildung zum
Gerichtsvollzieher/zur Gerichtsvollzieherin erstmals in Form eines
Studienganges durchgeführt. Der 3-jährige Bachelorstudiengang an der
Hochschule für Rechtspflege in Schwetzingen besteht aus zwei
Studienphasen und einer einjährigen praktischen Ausbildung bei Gerichten
und Gerichtsvollziehern und endet mit dem Abschluss
Gerichtsvollzieher/in.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von F3xl1d
14.02.2016, 20:11

Vielen Dank, ich beginne nähmlich im August eine Ausbildung zum Justizfachangestellen und denke gerade um Weiterbildungsmöglichkeiten nach.

0

Sehr nicht, wenn der Gerichtsvollzieher denkt, es könnte gefährlich werden, nimmt er die Polizei mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?