Ist ddosen/ dos strafbar?

6 Antworten

Hallo,

bezüglich der Strafbarkeit reden wir hier natürlich von Computersabotage und ja, das ist strafbar. Du kannst hierzu deinen Provider kontaktieren - sollte das öfters vorkommen, empfehle ich dir auch dringend, Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Eine Rückverfolgung wird meistens schwer, weil sog. Botnetze im Ausland genutzt werden, also ein großer Serverpark, der nur dafür ist; allerdings nutzen viele dafür auch herkömmliche angemietete vServer und hier haben die ihre Daten beim Anbieter hinterlegt.

Moderne Router zeichnen einen DDOS Angriff auf samt IPs (siehe Logs), sonst erteilt dir dein Provider auch gern Auskunft/ist dir gerne behiflich,

Hier kannst du schon mal den ungefähren Standort einer IP bestimmen, und welcher Anbieter genutzt wird - den kann man ja mal anschreiben dies bzgl, das die den Server off nehmen., eine genauere Bestimmung des Standortes ist dnur für Behörden durch ein Auskunftsersuchen beim Provider oder eine Rückverfolgung möglich:

https://www.bennetrichter.de/tools/ip/

Gruß, :)

Timo

So heißt es im § 303b Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 StGB: "(1) Wer eine Datenverarbeitung, die für einen anderen von wesentlicher Bedeutung ist, dadurch erheblich stört, dass er (…) Daten (…) in der Absicht, einem anderen Nachteil zuzufügen, eingibt oder übermittelt (…) wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (2) Handelt es sich um eine Datenverarbeitung, die (…) von wesentlicher Bedeutung ist, ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe."

Soweit ich weiß funktionieren DDOS Angriffe über Botnetzwerke, deren "Absender" meist gar nichts davon wissen und nur missbraucht werden. Der Täter steckt dann hinter 10 VPNs oder Proxyservern, das ist ziemlich erfolglos. Kannst maximal deinen Anbieter fragen, ob die was machen können.

Strafbar ist es sicherlich, aber die Ermittler werden wegen einer beeinträchtigten Leitung keinen riesen Aufwand betreiben.

Selber musst du garnix machen, außer dem Anbieter bescheid sagen.

Die haun dann mal wieder ein update auf ihre Server. Zurückverfolgen lohnt sich meist nich, da die Täter im Ausland sitzen und das würde dann nur geld kosten.

Nein es war jemand aus meiner party der mich kurz gedost hat aber nach 30 Sekunden war ich wieder online.

0
@goodAsk1234

Wenn dir kein schaden entstanden is, dann wird das mitner anzeige sowieso unmöglich. Falls das deine Frage war. Interessant ist das eher, wenn ein Unternehmer da deswegen 30 minuten keine Kunden erreichen kann.

0

Was für ein Update auf ihren Servern? Was hat das mit der Software der Anbieter zu tun?

1
@MrCommandBlock

Habs so verstanden, das der Server lahmgelegt wurde, auf dem gespielt wurde.

Warum sollte jmd. einen Spieler "ddossen". klingt für mich nach einer erfundenen gschicht.

0

Ja, das ist strafbar.

Wenn das jemand zurückverfolgen kann, dann ist das dein Anbieter. Solltest du Opfer einer DDoS Attacke sein, solltest du dies sowieso deinem Anbieter melden.

Was möchtest Du wissen?