Ist das Wasser vom Bad das gleiche wie das der Küche?

8 Antworten

Hallo George82,

zumindest das Wasser, das aus dem Hahn kommt, ist beides Trinkwasser!

Ist das Haus an eine Regenwasser-Nutzungsanlage angeschlossen, kann das WC schon mal mit Regenwasser (nicht trinkbar) gespeist werden oder ein separaterAnschluss für die Waschmaschine da sein – dieser Wasserhahn muss dann aber mit dem Hinweis "Kein Trinkwasser" gekennzeichnet sein!

Mehr Infos zum Thema Regenwasser nutzen findest Du in unserem Tipp Gartenbewässerung mit Regenwasser hier bei GF: http://www.gutefrage.net/tipp/bewaesserungssysteme-gartenbewaesserung-mit-regenwasser

Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken wünscht das Team von selbst.de

Es ist sehr selten, dass in einem Wohnhaus zwei verschiedene Wasserqualitäten verwendet werden. Im Normalfall spült man die Toilette mit wertvollem Trinkwasser, aus dem man auch die Suppe kochen würde.

Man kann aber auch eine "Grauwasser"-Installation zusätzlich einbauen lassen. Grauwasser hat keine Trinkwasserqualität, daher würde man es eher für die Spülung nehmen. Dazu fängt man Abwässer aus der Waschmaschine oder der Badewanne auf um sie nocheinmal zum Spülen im WC zu verwenden. Manchmal kommt auch noch Regenwasser vom Dach hinzu.

Es ist alles gutes, teures Trinkwasser. Es hat schon mal Überlegungen gegeben für die Toilettenspülungen nicht so reines Wasser zu nehmen. Aber dann bräuchte man ja 2 Leitungen,

Was möchtest Du wissen?