Ist das unnormal, wenn man seine Muttersprache nicht kann?

9 Antworten

Erst recht Kinder lernen die neue Sprache recht schnell, und wenn die Heimatsprache zuhause nicht weitergeführt wird, setzt das vergessen ein. Man hat leider nur in einem kleinen Rahmen die Möglichkeit die MS zu sprechen. Ich kenne viele, wo die HS zu hause hochgehalten wird. Das Verstehen ist da nicht das Problem, sondern eher das Schreiben und Lesen, hier hapert es bei vielen. Dafür dass es manche locker schaffen, liegt am Elternhaus.

Genau wie ich. Das ist echt widerlich. Meine Muttersprachen sind Türkisch und (mardin) arabisch. Ich kann beides nicht und kann deshalb nicht mal mit meiner Familie ordentlich sprechen. Ich versteh zwar das Meiste kann aber nicht sprechen. Leute lernt eure Sprachen sonst seid ihr sogesehen Familien los . Macht nicht den selben Fehler wie ich .

Wenn man immer weiter die Nationalitätssprache sprechen würde und nicht komplett zu deutsch rüberwechseln würde, könnte man noch beide Sprachen sprechen. Oder wenn man zumindest eine bestimmte Umgebung hätte, in der man weiter diese Sprache sprechen würde z.B. eine Sprachschule.

Da die meisten Familien aber selbst Zuhause anfangen Deutsch zu sprechen nachdem die Kinder in den Kindergarten kommen, gerät das Wissen bei den Kindern eher in den Hintergrund. Gerade wenn diese Sprache nicht anderenorts noch gefördert wird.

Wie kann ich mit meinem syrischen Mitbewohner, der nur wenig Deutsch spricht, Deutsch lernen?

Hallo,

ich wohne mit einem syrischen Flüchtling zusammen. Er ist 34 Jahre alt und spricht leider kaum Deutsch. Ich denke, er ist demotiviert, weil er merkt, dass Deutsch einfach ziemlich schwer ist, und weil er, glaube ich, auch keine gute Schulbbildung hat.

Wir essen manchmal zusammen. Dabei habe ich ihm Wörter beigebracht, z. B. "Gurke". Er konnte das einfach nicht richtig betonen und hat stattdessen immer "Gruke" gesagt.

Seine Muttersprache ist Arabisch. Ich spreche kein Arabisch. Meine Frage ist nun, wie ich am effektivsten mit ihm unter diesen Bedingungen lernen kann. Wir haben bisher Zettel an vielen Gegenständen (mit den entsprechenden Artikeln) in der Wohnung verteilt und Verbdeklinationen gelernt. Mir fällt es aber schwer einzuschätzen, was er kann und was nicht. Und wo kann ich ansetzen. Ich weiß ja nicht, wo Arabisch der deutschen Sprache ähnelt, also in Bezug auf die Ähnlichkeit der Wörter, die Wortarten, Satzbau, Zeiten. Ich weiß nicht, ob er nachvollziehen kann, was ich meine, wenn ich ihm erklären will, was ein Verb ist.

Oder wie soll ich ihm erklären, dass es grundsätzlich "die Welt" heißt in bestimmten Fällen aber "der Welt"?

Vielleicht könnt Ihr mir ein paar Tipps für effektives Lernen geben, gerne von Leuten, die Arabisch können. Ich bin mir natürlich bewusst, dass es Grenzen gibt, wenn ich ihm Dinge nicht auf Arabisch erklären kann.

...zur Frage

Muttersprache oder Deutsch?

Welche Sprache sollte man sich das Kind erst beibringen und warum?

Die Sprache wo sie/er wohnt/geboren ist (Deutsch) oder die Muttersprache (türkisch, griechisch, arabisch, bulgarisch usw.)

...zur Frage

Ab wann gilt es als Muttersprache?

Hallo Etwas kompliziert. Ich bin 100% Schweizerin. Doch die Eltern von meiner Mutter lebeten viele Jahre in der Niederlande und lernten natürlich die Sprache. Als sie dann meine Mutter bekammen gingen sie aus rechtlichen gründen zurück in die Schweiz. Sie haben dort meine Mutter gross gezogen und Ihr (Schweizer-) Deutsch sowie Niederländisch beigebracht. Als meine Mutter dann heiratete zogen sie nach 1 Jahr zurück in die Niederlande da ihnen das Land gefällt. Nun zu meiner Frage. Mich und meine Schwester haben sie Schweizer-Deutsch sowie Niederländisch beigebracht da meine Mutter mehr Niederländisch als Deutsch in der früheren zeit gesprochen hat. Zählt jetzt Niederländisch zu meiner Muttersprache oder nicht? Also ich spreche es flüssig.

...zur Frage

Was bedeutet es'' ,- zzgl. MwSt.'' In diesem Satz'' 3.600 € ,- zzgl. MwSt. ''?

...zur Frage

Íst es schon zu spät?

Hallo!

Meine Mutter ist Türkin und mein Vater ist Ägypter und spricht fließend Arabisch. Mir hat er allerdings kein bisschen Arabisch beigebracht. Ich spreche nur fließend Deutsch und Englisch und "normales" Türkisch, das heißt dass ich mich im Urlaub mit meinen Verwandten immer auf Englisch unterhalten muss... Ich würde sehr gerne Arabisch lernen und ja, ich weiß, es gibt kein richtiges "Hocharabisch", aber der Dialekt, den man in Ägypten spricht, wird als Hocharabisch angesehen.

Nun meine Frage: Ich bin jetzt 15 Jahre alt. Ist es schon zu spät für mich, damit anzufangen, Arabisch zu lernen? Falls nicht, wie lange würde es dauern einigermaßen fließend Arabisch zu sprechen, also so, dass ich mich normal verständigen kann? Will jetzt nicht unbedingt das Lesen in arabischer Schrift lernen, aber eben normal sprechen können.

Danke an jeden, der mir eine gute Antwort geben kann.

...zur Frage

kann man englisch so gut lernen dass es wie eine muttersprache ist?

kann man englisch so gut lernen, dass es wie ist als wenn man deutsch spricht und versteht also muttersprache halt

geht das ?

oder wird man niemals eine sprache so gut wie die muttersprache können und verstehen können auf diese art und weise

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?