Ist das psychologiestudium schwer?

6 Antworten

wie jedes Studium = tiefes Fachwissen, viel lesen und nacharbeiten, und manchmal auch trockener Stoff  (Psychologie : Studien, Auswertungen, Statistiken....)   und viele Studenten sind enttäuscht, weil sie es verwechseln mit " der hebt seine linke Hand und das bedeutet....), lass es, mach eine Berufsausbildung, da hast du auch Praxis....

und übrigens, : bis 4 Jahre Wartezeit ..... zu viele Bewerber für die Studienplätze und NC

Jap, ich denke ich werde es sein lassen darüber nachzudenken studieren zu gehen haha :)

0

Ich kenne ein paar Leute, die anfingen Psychologie zu studieren, und an den massiven Mathematik-Details gescheitert sind. Statistiken, Modelle mit Differential-Gleichungen und Risiko-Analysen sind hartes Brot. Wenn du faul bist, wird das wirklich schwer.

Aber warte noch ein wenig. Du wärst nicht der erste, der mit 15 noch nicht voll gezündet hat.

Hart finden die meisten die beiden Bestandteile Statistik und manche auch Neuroanatomie. Das sind aber auch nur um drei Semester. Und nicht das ganze Studium.

Faul ist übrigens eine schädliche Bewertung. Du wertest dich mit dieser Beurteilung selbst ab. Und beeinflusst dich selbst in der Weise, dass real wird, was du nur denkst. Anders: du machst dich selbst faul.

Motivation zum Lernen ist keine "Eigenschaft", die ein Mensch in sich trägt, sondern ein Ereignis, eine Stimmung, eine Laune. Die kann kommen. Und kann wieder gehen.

Wenn Du Dich aber so bewertest wie Du es machst, verhinderst Du sehr effizient, dass sie jemals kommen kann...

Du musst fleißig sein. Und gut in Mathematik und Englisch. Außerdem brauchst du einen ähnlichen NC wie für Medizin, also zwischen 1,5 und 1,0.

Das stimmt.

Als bei uns an der Uni kommst du unter 1,2 gar nicht erst rein.

Aber bei uns ist auch schon auf Grundschullehramt ein NC von 1,3.

1

Ja,es ist Schweer diese Wissenschaft zu Studieren,aber wenn man Interesse für Zusammenhänge zwischen Körper und Geist hat,wird die Bewältigung dieser Studienrichtung sicherlich zu bewältigen sein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?