Ist bei dieser Gewerbeanmeldung IHK oder HWK verantwortlich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

eine ug ist die schlechteste idee für ein nebengewerbe...schon alleine durch die buchführungspflicht

bei den umsätzen eher einzelunternehmen

den aussagen zu folge solltest du dich dringend an einen steuerberater wenden

Bietet mir ein Einzelunternehmen auch, dass ich mit dem Privatvermögen NICHT haften muss? Wäre mir neu wenn es sowas gibt.

0
@wurzlsepp668

Das hat doch damit absolut garnix zu tun! Ich möchte nur vermeiden, dass wenn etwas passiert nicht auch meine Familie mitgezogen wird. Das war mein Gedankengang. Also Deine Logik soll mal jemand verstehen...

0
@Kraftmaschine

wer wegen 2.000 € Jahresumsatz (!!!!!!!!!!!!!!!!) eine Kapitalgesellschaft gründen will ....

will mir (ich bin Steuerberater und Geschäftsführer einer Steuerberater-GmbH) etwas von Logik erklären?

1
@wurzlsepp668

Eine Lehrstunde in professionellem Auftritt würde Dir gut tun. Also wenn Du so mit Deinen Klienten umgehst, dann würde mich nix wundern. Wenn Du wirklich Steuerberater bist, dann würde ich mir eher einen anderen Auftritt wünschen, denn dadurch hättest Du evtl. einen neuen Kunden. Schonmal aus dieser Sichtweise betrachtet?

0
@Kraftmaschine

woher nimmst du die Erkenntnis, dass ich noch neue Kunden aufnehme?

und, bytheway, du hast MIR Unlogik unterstellt .....

aber ich bin raus, mach mit deiner UG was du für richtig hältst

0
@wurzlsepp668

Galanter Abgang! Ich nehme die Erkenntnis daraus, das ein Unternehmensziel immer darin besteht Gewinn zu machen. Hab gedacht, dass Deine Firma dies auch vor hat, daher neue Kunden, Wachstum usw. Aber OK, will das Thema hier nicht kaputt machen und mich wieder dem wesentlichen widmen.

0
@Kraftmaschine

tja, die GmbH läuft auf Hochtouren, wir sind bis Ende des Jahres ausgelastet ..... (und der Gewinn für die Gesellschafter ist MEHR als ausreichend .....)

und dass ein Steuerberater für eine UG einen hohen 3 stelligen Betrag kostet .....

hast du ja sicherlich in deinem Businessplan mit drin, oder?

0
@wurzlsepp668

Lieber Wurzlsepp668, Du würdest mir einen großen Gefallen tun, wenn Du Dich auf das wesentliche beschränken würdest. Das Dein Unternehmen 'läuft' finden wir alle ganz toll, aber dieses Portal dient dem beantworten und vor allem helfen von fragenden. Selbstdarstellung etc. ist eher bei facebook richtig. Hätte niemals für möglich gehalten, das man auf sowas trifft. Nicht hier. Schade!

0
@Kraftmaschine

ich habe deine Frage beantwortet ....

und wo siehst du Selbstdarstellung von mir?

weil ich auf den Steuerberater hingewiesen habe?

alles klar ......

dann bist du auch ein Selbstdarsteller, da du auf den staatlich geprüften Maschinenbautechniker hingewiesen hast ....

der für die Beantwortung der Frage NULLKOMMANULL Relevanz hat ....

(zefix, ich liebe Eigentore der Fragesteller ....)

0
@wurzlsepp668

Gefallen nicht verstanden? Ruhe jetzt, sonst könnte man meinen ihr seid nicht ausgelastet ;)

0
@Kraftmaschine

achso, jetzt muß ich schon dich um Erlaubnis fragen, wenn ich hier was schreiben will?

jawohl, Herr Techniker ...


und war klar, dass du auf deine Selbstdarstellung nicht eingehst .....
wieso auch ...


0
@wurzlsepp668

Wir können gerne privat weitermachen, aber mal ganz ehrlich: Wer will das hier lesen? Das trägt 0 zum Thema bei

0
@Kraftmaschine

wieso sollte ich beleidigt sein?

dafür gibts Voraussetzungen, die du nicht erfüllst .....

0
@wurzlsepp668

Doch, würde ich schon sagen, denn warum nimmt man sonst kein Freundschaftsangebot an? Also: Behalte Deine Meinung und leide darunter ;)

0
@Kraftmaschine

warum ich das Freundschaftsangebot nicht angenommen habe?

weil ich grundsätzlich nicht jedes Freundschaftsangebot annehme!

und ich muß dich schwer entäuschen:

ich leide nicht .....

weil mir dein Sachverhalt, nachdem ich diesen ordnungsgemäß beantwortet habe, sowas von egal ist .....

aber ich vergaß: ich bin ja ein Selbstdarsteller .... (sagt der staatlich geprüfte Maschinenbautechniker)

0

hör auf hier sinnlose kommentare zu schreiben,wenn dir das egal ist ... du nervst

0

Wenn du eine UG gründest ist die UG der Gewerbebetrieb.

Du selber hast dann gar keinen Gewerbebetrieb.

Da du dir darüber anscheinend überhaupt nicht im klaren bist solltest du unbedingt einen Steuerberater aufsuchen. Vermischt man das, kann man in Teufels Küche kommen und du hättest dir gewünscht nie eine UG gegründet zu haben. Eine UG ist genau wie eine GmbH eine Kapitalgesellschaft und dait ein selbständiges echtssubjekt. Niemals in einen Topf wedne mit di als natüliche Peson !

Du meinst den Unterschied Privatperson / Juristische Person? Darüber bin ich mir im klaren.

0

für 2.000 € Umsatz einen riesen Aufwand?

dir ist klar: die UG ist Bilanzpflichtig, somit doppelte Buchführung

die Bilanz ist beim Unternehmensregister elektronisch zu hinterlegen ....

zur Frage:

zumindest in Bayern bieten sowohl die Handwerkskammern / IHK's für Einzelunternehmen Beitragsbefreiungen bei Gewinnen unter 5.200 € ...

Aussage HWK: Den Mindestbeitrag muss jeder zahlen. Hatte den Eindruck, dass sie garnicht wissen was sie mir sagen.

0
@Kraftmaschine

den Mindestbeitrag muß jede JURISTISCHE Person bezahlen .....

Einzelunternehmer sind bei geringen Gewinnen freigestellt ...

0

Was möchtest Du wissen?