Ist am Berufskolleg oder Gesamtschule Vollabitur einfacher als am Gymnasium?

4 Antworten

Am Berufskolleg ist es subjektiv eher schwerer, da die Schüler dort meistens schon etwas länger aus der Schule draussen sind und sich erst mal wieder reinfinden müssen. Auch kommen sie häufig von Haupt-, Real- oder Wirtschaftsschulen und haben dadurch häufig mehr oder weniger große Wissenslücken. Am Gymnasium ist dies i.d.R. nicht so, da man ja durchgängig Jahr für Jahr langsam an das Abitur herangeführt wird.

Ich fand es auch etwas blöd, dass wir bei uns auf der BOS (dem Berufskolleg gleichgestellt) keine Fächer wählen konnten und auch keine Leistungskurse hatten. Wir mussten das nehmen, was das Ministerium vorgesehen hat, wenn man, wie ich, dann in einem Fach wie Betriebswirtschaft und Physik / Chemie eher schlecht ist, dann hat man halt Pech gehabt. Dass wir in BWR unser Abi schreiben mussten hat mir sehr den Schnitt versaut.

Andererseits muss man aber auch sagen, dass auf dem Gymnasium deutlich mehr (unwichtiger) Stoff gelehrt wird. Auf dem Kolleg oder der FOS / BOS beschränkt sich der Unterricht in den Hauptfächern "nur" auf das wesentliche, was im Abi drankommen könnte.

solche Sachen kann man nicht pauschalisieren. Viele kommen mit dem beruflichen Profil nicht klar und schaffen es nur deswegen nicht. für diese wäre es an der Gesamtschule wohl leichter. Aber wenn man affim für wirtschaftliche Fächer ist, dann sollte man hier das Fachgym wählen. an der Gesamtschule kann man aber die Fächer auch anders wählen. dich schnitt mit 2.3 recht gut ab am Fachgym, doch da ich in Geschichte sehr gut war wäre auch bei mir die Gesamtschule besser gewesen

Kommt auf das Bundesland drauf an. In BL mit Zentralabitur sicherlich nicht, in den anderen haben zumindestens Gesamtschulen einen enstprechenden Ruf.

Nein, da der Prüfungsthemen und die Lerninhalte einheitlich sind.

Das Berufskolleg hat aber schon noch ein paar andere Lerninhalte.

0

Was möchtest Du wissen?