Was ist im Islam wichtiger, Ehemann oder Eltern?

13 Antworten

Vorweg: 

"Islamisch" kann ich nicht antworten...... es geht in GF um meine Ansicht, meinen "Rat"...und das kann ich äußern:


Wenn es eine reine Informationsfrage ist, oder "halt so" mal gefragt....ohne speziellen Grund .. würde ich spontan antworten:

Die Eltern sind als Eltern wichtig, der Ehemann als Ehemann... das kann man nicht vergleichen oder vermischen... und wenn Du Kinder hast, dann sind die Kinder als Kinder wichtig !.. nee.. DAS Wichtigste....

So hat jeder Mensch seine eigene "Wichtigkeit"... je nachdem, welche Funktion dieser Mensch hat....


Wenn es eine Entscheidungsfrage ist

... etwa so: 

...ich muss mich zwischen künftigem Ehemann oder Eltern entscheiden....

antworte ich:

"Es ist Dein Leben, und das können Deine Eltern nicht für Dich leben... also handle so, wie es Dir Dein Gefühl sagt..."


Wenn es darum geht, ob Du auf den Rat deiner Eltern hören solltest

....

Hmmm... schwierig...

Selten sind die Eltern mit dem Ehepartner einverstanden, AUSSER sie haben ihn selbst ausgesucht....

Wenn alles "gut" geht, werden sie auf Nachfrage antworten:

"siehste, WIR wussten es "

wenn es "schlecht" geht, werden sie auf Nachfrage antworten:

" also das war wirklich ! nicht vorauszusehen, ER machte doch einen ganz anderen Eindruck, seltsam, dass ER sich derart verändert hat...DAS konnte niemand ahnen..."


Wenn Du vor der Frage stehst, Dich zu trennen, antworte ich:

Dann sind die Eltern bedeutsamer, denn sie können sich nicht "trennen" oder "scheiden lassen"... sie bleiben IMMER die Eltern....


ich hoffe, Du kannst mit irgendwas, was ich geschrieben habe, etwas anfangen, auch wenn es keinen islamischen Hintergrund hat....

äh, sorry.. hab das erst jetzt gerade gelesen:

Auch wenn er dich nicht glücklich macht nur zum weinen bringt 

ok, dazu weiß ich was:

1.) Rede Du mit ihm, und schildere ihm, wie Du dich fühlst, und was sich verändern sollte...

2.) Wenn das nichts nützt, suche Rat bei der Moschee ( Imam/Hoca) und nimm ihn dahin mit

3.) Wenn das nichts hilft... dann ziehe die Konsequenzen... mit Rückendeckung des Imams

Es kommt darauf an.

"Und ihnen (der Frauen) steht in rechtlicher Weise (gegenueber den Maennern) das gleiche zu, wie (den Maennern) gegenueber ihnen. Doch die Maenner haben ihnen gegenueber einen gewissen Vorzug. Und Allah ist allmaechtig und allweise." (2:228)

Natuerlich muss auch der Mann seine Frau nett und liebevoll behandeln, wie Allah sagt: "Und geht in rechtlicher Weise mit ihnen um" (4:19)

"Und dein Herr hat bestimmt, dass ihr nur Ihm dient und zu den Eltern gütig sein sollt. Wenn nun einer von ihnen oder beide bei dir ein hohes Alter erreichen, so sag nicht zu ihnen 'Uff' und fahre sie nicht an, sondern sag zu ihnen ehrerbietige Worte. Und verhalte dich ihnen gegenüber aus Barmherzigkeit freundlich und gefügig, und sag: 'Mein Herr, erbarme Dich ihrer, wie sie mich aufgezogen haben, als ich klein war.'" (17: 23-24)

ein kleinkind braucht eine glucke, dann geht es darum um ablösung? es tut immer weh wenn eine nabelschunr duchgeschitten wird und das kind begleitet erwachsen wird? es gibt eltern die wollen lebenslang glucke sein? das möchte wohl keine religion?

also das selbstbewustsein (mir selbst bewust seim) ist das wichtigste, damit man mit mann und auch mit den eltern zu einem gesunden miteinander kommt?

dann kann man sich auch abgrenzen und klar sagen was man nicht möchte. auch männer sind dann nichte mehr nur menschen die in einer frau ein opjekt sehen. denn sie müssen dann mit folgen rechen:

Was möchtest Du wissen?