Iod-Meersalz-sand Gemisch trennen?

4 Antworten

Hallo Flicka98

dein Vorhaben hört sich nicht schlecht an, zumindest auf den ersten Blick. Aufgefallen ist mir das Wort Meersalz. Warum gerade Meersalz und nicht Kochsalz?

Meersalz enthält Iodide. Wenn du dein Gemisch in Wasser gibst, löst sich das Salz auf. Iod löst sich sehr wenig in Wasser, aber es kann sich an das Iodid-Ion anlagern und I3^- bilden.

Das bedeutet, dass diese Iodid-Ionen etwas von deinem Iod wegfangen.

Mein Vorschlag wäre: Das Iod in einem unpolaren Lösungsmittel wie Hexan oder Heptan zu lösen, abzufiltrieren und vielleicht den Vorgang wiederholen. Man sieht ja an der Färbung, ab alles Iod entfernt ist.

Ist das Iod erst mal raus, kann man weitermachen, wie du vorgeschlagen hast: In Wasser das Salz lösen, abfiltrieren und Filtrat eindampfen.

LG

Der Iodid-Gehalt von Meersalz ist sehr gering, nicht umsonst wird auch dieses iodiert. Lediglich bestimmte Algen konzentrieren Iod, welches so in die Nahrungskette kommt.

1
@cg1967

Stimmt schon, aber eine saubere Trennung ist trotzdem nicht mehr möglich. Selbst wenn es nur 1 % ist.

0
@Zwergbiber50

Ich vermute, dass extra Meersalz statt Kochsalz angegeben ist, um dies als Falle zu stellen. Wäre ganz schön clever, wenn es so wäre.

0
@Zwergbiber50

1l Wasser löst 0,29g Iod, ganz ohne Iodid. Ja, sauber sieht anders aus, aber bei so einer Trennung sollte man eh erstmal klären, welches Produkt man gewinnen möchte.

2
@Zwergbiber50

Oder nur vermeintlich clever ob des geringen Iodid-Gehalts. :-)

0

Beginne mit dem Sublimieren des Iods, vor der Wasserzugabe. Erspart Dir die Probleme mit der Wasserlöslichkeit.

P.S.: das Wasser soll nicht kondensiert, sondern abgedampft werden ;-)

Ja, kann man so machen. Alternative wäre das Iod in einem unpolarem Lösungsmittel zu lösen und abzudampfen.

Brauchbare Idee, kommt aber immer auf das Stoffmengenverhältnis an. Bitte das Wasser vollständig verdampfen und nicht kondensieren.

Was möchtest Du wissen?