Inwiefern dienen Kopfhörer egal welcher Art als Antenne?

5 Antworten

Alles was elektrisch leitfähig ist, kann prinzipiell als Antenne dienen. Dazu braucht es nichtmal einen Dipol. Das liegt daran, dass bewegte und beschleunigte Ladungsträger magnetische und elektromagnetische Felder abstrahlen. Je nach Art und Geometrie, ist die Antenne eben angepasst oder nicht.

Jeder elektrisch leitende Gegenstand kann als Antenne dienen.

Am wirksamsten sind Antennen, bei denen die Bauform, die Lage zu leitenden Flächen (z. B. Erdboden) und die Länge auf die Wellenlänge der zu empfangenden Radiowellen abgestimmt sind.

Ist die Antenne wesentlich kürzer als die optimale Länge, ist zwar immer noch ein Empfang möglich, aber umso schlechter, je kürzer die Antenne.

Da ein Handy nicht besonders groß ist, kann man darin auch keine besonders lange Antenne unterbringen. Der Draht zum Kopfhörer / Ohrhörer (genauer: die Abschirmung der Leitungen zu den Lautsprechern) ist also eine wesentlich bessere Antenne für UKW-Wellen (Wellenlänge in der Größenordnung 3 m) als es ein Handy je sein könnte.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium, Hobby, gebe Nachhilfe

Im Endeffekt kann man ales als Antenne nehmen. Menschen, Nägel, Ja sogar Zitronen. Der gegenstand muss nur über eine nicht zu große und nicht zu kleine masse verfügen. Metalle eignen sich besonders gut, um funkwellen abzufangen. Deswegen sind die Alten Autoantennen auch aus Stahl.



LSDguy420 
Fragesteller
 26.05.2015, 23:41

Ja wie funktioniert denn das? Wenn alles als Antenne dient, warum reicht dann nicht das Handy aus?

0
ToflixGamer  26.05.2015, 23:43
@LSDguy420

Weil das Handy wohl meist eher in der Tasche verschwindet (und damit weniger empfänglich für Funkwellen ist), als der Kopfhörer, der sich ja bei Benutzung außerhalb von jeglichen Taschen befindet.

0
Deutschezitrone  26.05.2015, 23:43
@LSDguy420

Beim Handy gibt es so ein nettes zusatzprogramm, das ein eingestöpseltes Headset/Kopfhörer erkennt. Das Handy an sich ist leider nicht massiv genug, um funkwellen zu absorbieren.

1
LSDguy420 
Fragesteller
 26.05.2015, 23:47

Okay danke, bin jetzt n bisschen klüger ; D

0
Joochen  27.05.2015, 08:17

Mit Masse hat das alles recht wenig zu tun, eher mit Leitfähigkeit.

1

Die ideale Länge für eine UKW-Antenne liegt bei so 75 - 80 cm. Damit kann man die UKW-Wellen gut empfangen.

Im Handy bekommt man das nicht unter, da muss eine Antene wesentlich kürzer und damit schlechter sein. Die Kabel der Ohrhörer kommen aber nahe an dieses Maß und sind daher sehr gut als UKW-Antenne zu gebrauchen.

Die Masseleitung des Kopfhörers wird über eine Spule gegen Masse geschaltet. Der Antenneeingang des Radios wird auf die Kopfhörermasse geschaltet. Für den Ton hat die Spule fast keinen Widerstand. Der Kopfhörer funktioniert wie immer. Für die HF von der "Antenne" hat die Spule einen grossen Widerstand. Sie hat darüber also fast keine Verbindung gegen Masse und kann so als Antenne verwendet werden. Je besser und dichter die Masseleitung des Kopfhörers, desto besser der Empfang. Alle anderen Erklärungen basieren auf Halbwissen...