Intelligenz hinterhältig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Taktik hat gewiss etwas mit Intelligenz bzw der Fähigkeit logisch zu denken und andere Menschen /Situationen einschätzen zu können zu tun.

Allerdings ist es nicht gleich hinterhältig, wenn jemand sich eine gute Taktik zurecht gelegt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff kommt aus der Kriegsführung ( Strategie und Taktik ) und wird hier Positiv gewertet, wenn man damit einen Feind besiegt. Im privatem  Bereich, bezeichnet man sowas eher als, Cleverness oder Bauernschläue.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erklär das mal einem Schachspieler, dass er hinterhältiger ist als sein Kontrahent.
Ich würde eher sagen taktische Intelligenz heißt einfach, dass man im Spiel oder Krieg präzisere Prognosen abgeben kann, da man viel mehr Aspekte berücksichtigt, die Lage besser einschätz und Möglichkeiten analysiert und seine Chancen kalkuliert (vielleicht auch ein größeres Repertoire an Erfahrungen hat).
Derjenige kann also eigene und fremde Handlung viel besser einschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kommt es auf 3 Punkte an.

1: Die Sichtweise. Für diejenigen, gegen die eine gute Taktik angewandt wird, kann es prinzipiell als hinterhältig erscheinen.

2. Wenn jemand, der nicht sehr intelligent ist, es als hinterhältig ansieht, dass andere ihre Intelligenz bei Taktiken nutzen, ist es für die Person ebenfalls der Fall

3. Kommt es auf die Taktik an und worum es überhaupt geht. Ist es beispielsweise eine sehr gut durchdachte Taktik, die aber Menschenleben erfordert und somit moralisch gesehen grundsätzlich hinterhältig ist? Etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Taktik hat mit Intelligenz zu tun.

Hinterhältigkeit kann mit Intelligenz zu tun haben, muss aber nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?