Inkassounternehmen schickt Außendienstmitarbeiter

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es keinen Titel gibt: "Hallo Inkassobüro. Sie haben weder eine Vollmacht noch einen Nachweis eines Forderungsübergangs vorgelegt, zudem keine Titelkopie. Ich weise daher die Forderung vollumfänglich zurück. Die Forderung ist zudem verjährt. Weitere Schreiben werde ich ignorieren, einem Mahnbescheid widersprechen. Ich untersage die Speicherung meiner personenbezogenen Daten und die Meldung an Auskunfteien. Sollten Sie einen Außendienstmitarbeiter vorbeischicken, werde ich ihn mittels Polizei vom Grundstück entfernen lassen und Strafanzeige erstatten."

Sollten sie wider Erwarten doch einen Titel haben, melden sie sich schon nach deiner Einrede der Verjährung.

Alle weiteren Briefe würde ich ignorieren, solange nichts von einem Gericht kommt oder eine Titelkopie vorliegt.

Super Antwort,Respekt ,da kennt sich jemand aus .

0

Nur zur Sicherheit (nicht das ich falsch informiert bin): Tituliert bedeutet doch, dass ein gerichtlicher Beschluss vorhanden ist oder? Wenn dem so wäre hätte ich den dann ebenfalls bekommen müssen!?

Zumindest dann, wenn Sie noch immer an der selben Anschrift wohnen.

Anderen Falls könnte der Titel zwar erwirkt, aber nicht zustellbar sein. Das können Sie dann nur am zuständigen Mahngericht erfahren.

Sie sollten der Forderung voll umfänglich widersprechen und ohne Anerkenntnis einer Schuld die Einrede der Verjährung machen.

0

Nun, manchmal passiert es, dass der Mahnbescheid beantragt wird auf alter Adresse, kurz nach deinem Umzug. Wenn der Briefkasten noch deinen Namen trägt, wird er eingeworfen und gilt vorerst als erfolgreich zugestellt. Man kann dagegen ggf. vorgehen, wenn man Nachweise hat, dort nicht mehr gewohnt zu haben (Einwohnermeldeauskunft).

Falls so etwas vorliegt, melde dich einfach nochmal. Wie gesagt wird sich das Inkasso melden, wenn sie einen Titel haben und sobald du mit dem Argument "Verjährung" kommst.

0
soweit ich weiß, ist die Schuld somit auch verjährt. 

Verjährung tritt nicht automatisch ein, sie muss aktiv erklärt (eingeredet werden). Also Brief zurück:

Zwecks nicht vorliegender Titelkopie muss ich davon ausgehen, dass die Forderung verjährt ist und werde diese daher nicht bezahlen.

Gefakte Mahnung von billing@giropay.com - Was nun?

Habe heute eine Rechnung von der E-Mail Adresse billing@giropay.com bekommen. Angeblich bin ich mit 95,88 im Verzug. Mir wird gedroht das die Sache vor Gericht geht wenn ich nicht innerhalb von 4 Tagen zahle. Meine Antwort an diese Adresse kam zurück, komischerweise scheint diese E-Mail gar nicht zu existieren?

Ist sowieso sehr dubios das ganze... Es gab noch nichtmal eine erste Mahnung, und für welche Firma der Betrag eingezogen werden soll ist auch nicht näher benannt...

Meine Recherche hat dann ergeben, das es wohl Fake ist und viele Leute Rechnungen bekommen für Dinge die sie niemals bestellt haben. Hätte mich auch gewundert, ich bezahle grundsätzlich immer alles direkt.

Aber woher haben die Meine E-Mail Adresse? Auch meine Postanschrift und Handy-Nummer war in dem Schreiben, wie sind die da dran gekommen?

Und vor allen Dingen: Wie sollte ich jetzt vorgehen? Verbraucherschutz, oder besser direkt Anzeige bei der Polizei machen? Ich würde diesen Verbrechern nämlich gerne das Handwerk legen oder zumindestens so viele Leute wie möglich vor deren Machenschaften warnen...

...zur Frage

NEUMEYER Rechtsanwälte auf einemal Universum Inkasso Betrugsmasche?

Hallo, ich habe am vom 16.02.2017 ein Schreiben von NEUMEYER Rechtsanwälte bekommen, mit einer Forderung vom 19.02.2005 über 469,64 €. Am 18.04.2017 über 470,31€ und nun am 11.10.2017 über 472,18€ 12 Jahre später ne Mahnung von Beathe Uhse? Die wissen selber von nichts, hatte die nämlich angeschrieben. Angeblich ist das ein Vollstreckbarer Schuldtitel vom Amtsgericht Hünefeld..... Wat soll ich machen? Bin schonmal auf sowas reingefallen......

...zur Frage

Darf ein Inkassounternehmen drohen, mir einen Außendienstmitarbeiter vorbeizuschicken?

Hallo, habe seit ein paar Tagen ein aggressives Inkasso Unternehmen am Telefon (Hermann Bosch Inkasso), die drohen mir einen Außendienst-Mitarbeiter vorbeizuschicken. Ist das rechtens? Ich bin gewillt ab November Raten zu zahlen, doch das Unternehmen ist so aggressiv.

Was kann ich machen? Bewegen die sich im Rahmen des Gesetzes?

Gesamtforderung sind unter 200€.

...zur Frage

Hilfe! Problem mit Inkasso wegen Exfreund was kann ich tun?

Hallo alle zusammen, ich muss leider meine Situation /Problem und frage im verlauf einfügen da hier leider nicht der platz für ausreicht! Ich bitte euch alle ,die helfen wollen bitte im verlauf zuschauen und zulesen was mein Problem genau ist! Ich bedanke mich im vorraus bei euch allen die helfen wollen und können! Lieben Gruss

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit Hermann BOSCH Inkasso?

Ich habe ja so ein Problem mit einem Inkassobüro bzgl. "Wunschlotto".de die mir einen Drohbrief geschrieben haben, dass die Außendienstmitarbeiter vorbeischicken würden. Dazu habe ich schon einmal eine Frage eingestellt. Ich habe jetzt mal die Hompage vom Inkasso angeschaut und da steht es tatsächlich, dass diverse Außendienstmitarbeiter in Deutschland tätig sind, die einfach mal so vor die Türe stehen können. Ist es dann tatsächlich so? Wenn das da auf der Homepage steht - bin ich da nun doch etws verpflichtet denjenigen rein zu lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?