inkasso schulden ohne Einkommen

8 Antworten

Bestand schon Kontakt zu Vodafone? Wurde auf drohende Zahlungsschwierigkeiten hingewiesen?

Ich nehme an, dass die Forderung von Vodafone von der Art und Weise her gerechtfertig ist. Ganz wichtig für euch ist dann, nur so viel zu zahlen bzw. durch ein gerichtliches Mahnverfahren feststellen zu lassen, wie gerechtfertigt ist. 

Auf keinen Fall solltet ihr euch mit dem Inkassobüro in Verbindung setzen! Die erzählen euch einen vom Pferd, so dass ihr womöglich in Bedrängnis kommt. Vodafone ist Gläubiger und bleibt das auch. Es besteht keine Pflicht, mit dem Inkassobüro Kontakt aufzunehmen!

Im Moment wäre wohl das beste, einen gerichtlichen Mahnbescheid abzuwarten und dann gegen unberechtigte Posten Teilwiderspruch einzulegen. 

Folgendes sollte dann unbedingt überprüft werden, am besten mit Hilfe einer Schuldnerberatung oder Verbraucherstelle:

  • Höhe des Schadenersatzes (maximal 50% der ausstehenden Grundgebühr zum Zeitpunkt der Kündigung)
  • Inkassogebühren, Auslagen, MWSt, Kontoführungsgebühren und ähnlicher Firlefanz muss nicht bezahlt werden, da ist die Rechsprechung bei großen Unternehmen einheitlich
  • Verzugszinsen (5% p.a. über Basiszins, dazu gibt es Rechner im Internet)
  • Mahngebühren (max. 2,50 pro Brief)

Dann hätte Vodafone zwar einen Titel, aber wenn bei ihm zur Zeit nichts zu holen ist, gucken sie erst mal in die Röhre und müssten es dann zu einem späteren Zeitpunkt mit einer Zwangsvollstreckung versuchen.


Er ha alles schleifen lassen und ich denke mal auf nichts reagiert da er nur für seine drogen gelebt hat. Also da nicht anrufen sondern mit vodafone kontakt aufnehmen ja?

0
@schlumel94

Nur einmal mitteilen, dass er nicht zahlungsfähig ist.

Wichtig ist, ob es gerichtliche Mahn- und Vollstreckungsbescheide gegeben hat; wenn man da ungerechtfertigten Fantasiekosten nicht fristgerecht widerspricht, wird leider alles rechtsgültig.

Manche Inkassos können aber den Hals nicht voll genug kriegen und fordern noch illegalerweise neben der Zwangsvollstreckung her weitere Fantasiegebühren. Die muss man nicht zahlen und kann man immer noch abwehren.

2

Erstmal haben solche Kliniken auch meist qualifizierte Sozialarbeiter, die sich mit dieser Problematik auskennen. Da soll er mal fragen, und in dem Milieu dürfte mancher weit höhere Schulden haben.

Das Wichtigste dürfte Kostenabwehr sein, weil gerade in der zwielichtigen Mobilfunkbranche ganz schnell alle möglichen Fantasie- und Mondgebühren dazu gerechnet werden, die man aber eigentlich nicht bezahlen müsste.

Er darf also auf keinen Fall was bei Inkassos unterschreiben. Gerichtliche Mahn- oder gar Vollstreckungsbescheide müssen fristgerecht von ungerechtfertigten Posten bereinigt werden (Teilwiderspruch), damit sie nicht trotzdem rechtsgültig werden.

Wahrscheinlich wird er eh Schulden tituliert bekommen und die Vermögensauskunft (früher eidesstattliche Versicherung, Offenbarungseid) abgeben müssen. Dann sollten auch nur die Schulden und Zusatzkosten anstehen, die rechtlich unvermeidbar sind. Bei unseriösen Gläubigern können sich solche Schulden durch Kostenschinderei locker verdoppeln, wogegen man sich erfolgreich wehren kann.

Bei Mobilfunk wären da z.B.:

- "Schadensersatz" bei gekündigten Verträgen: alle Restgebühren zu verlangen ist zu hoch, max. 50%!

- Inkassokosten: oft zu hoch, oft müssen sie gar nicht bezahlt werden. Bei gerichtl. Mahnverfahren, wo ein Anwalt tätig wird, dürfen sie gar nicht zusätzlich zu Anwaltskosten eingefordert werden; effektiv wird das aber oft getan.

- Diverse Sperr-, Ermittlungs-, Bearbeitungs-, Schlechtwettergebühren: müssen großteils nicht bezahlt werden.

- Ist eine Forderung tituliert und wird zwangsvollstreckt, dürfen außerhalb der Zwangsvollstreckung keine Kosten gefordert werden (§788 ZPO). Zustehende Kosten müssen über den Gerichtsvollzieher zusammen mit der Schuld eingetrieben werden, wobei Abzocke und willkürliche Kostenforderungen meist schon abgewiesen werden.

In den nächsten Monaten und Jahren wird er wahrscheinlich nicht zahlen können. Die Schulden verschwinden damit aber nicht, und für eine Privatinsolvenz sind 1500€ (wieviel davon ist wohl schon ungerechtfertigt? Womöglich ein Großteil...) auch kein angemessener Betrag. Irgendwann wird er das dann wohl doch abzahlen, und bis dahin sollte man den Schuldenberg so klein wie möglich halten und sich nicht jeden Mist reinwürgen lassen!

Tach

Grundsätzlich!

Mit Inkassos diskutiert man nicht.

Schon Gar nicht lässt man sich von denen wohlklingende, überteuerte "Ratenvereinbarungen" aufschwatzen.

Wenn der noch weitere Schulden angesammelt hat, wäre evtl ne Insolvenz denkbar.

Dazu aber unbedingt VORHER gut informieren und Schuldnerberatung und den Sozialarbeiter der Suchtklinik einbeziehen.

Inkasso - Erledigtmeldung?

Hallo zusammen !

Ich wollte Euch fragen, wie schnell man so eine Erledigtmeldung von einem Inkasso-Büro bekommt, sobald ALLE Schulden bei dem Inkasso beglichen sind? Wie lange wartet man auf so einen Brief?

Danke

...zur Frage

1000 Euro Schulden bei Vodafone.. Was machen?

Ich habe jetzt schon die letzte Mahnung von Vodafone bekommen. Ich habe 1000 Euro schulden die ich bis zum 13.6 abbezahlt haben muss. Aber ich kann es nicht bezahlen und auch eine Ratenzahlung von 6 Monaten was Vodafone anbietet, kann ich nicht mit meinem AusbildungsGehalt zahlen. Ich würde ja auf das Inkasso büro warten und mit denen eine sinnvolle Ratenzahlung vereinbaren aber ich will auch keinen negativen Schufa Eintrag haben.. Bei einer Schuldnerberatung muss man bestimmt auch zahlen.. Was soll ich machen?

...zur Frage

Schuld für die 1&1 Firma, Hilfe bitte?

Die Firma 1&1 will zu viel Geld von mir. Die Akte wurde vor einem Jahr zum Inkasso geschickt und jetzt die Situation ist ein bisschen kompliziert.

Ich werde das Inkasso am nächsten Dienstag rufen aber ich habe eine Frage. Denken sie, dass es eine Möglichkeit gibt, die Schuld nach drei Jahre von Heute zu bezahlen? Also, ich bin ein Student und werde im 2020 meinen Abschluss bekommen. Dann kann ich diese Schuld leicht bezahlen.

Die Schuld ist für jetzt 1500 €. Und die Basis Zinsen sind 4,5 Jährlich.

Wie viel wird dieser Betrag nach drei Jahre sein ?

...zur Frage

İnkasso schulden nicht abzahlen

Hallo meine Lieben eine Gute freundin von mir wurde leider gekündigt von ihrer arbeit sie sucht neue arbeit. Sie hat in inkasso Schulden und sie kann es nicht zahlen kann sie ihre schulden stoppen bis sie ein neuen arbeit hat oder Was kann man tuhen ?

...zur Frage

Schülerin ohne Einkommen, was kann Inkasso schlimmsten Falls tun?

Hallo,

ich hab früher leider viele Fehler gemacht die dann mit Inkasso geendet sind. Darum bin ich auch direkt arbeiten gegangen um dafür aufzukommen. Nachdem ich fast alles bezahlt habe gehe ich jetzt seit 2 Jahren wieder zur Schule um mein Abi nachzuholen. Jetzt bekam ich neulich einen Brief von einer Inkasso Firma, dass ich immer noch bei einem Gläubiger etwas offen hätte. Was ja kein Problem wäre, da ich nochmal bei einem Gläubiger schulden habe die ich aber, da ich Schülerin bin und wirklich keinerlei Einkommen habe, mit 10€ monatlich begleichen darf. Diese zahlt meine liebe Mutter für mich. Jetzt habe ich also bei dieser Rechtsanwältin angerufen und Ihr gesagt ich wäre Schülerin und hätte daher keinerlei eigenes Einkommen und ob es möglich wäre eine Ratenzahlung zu gestatten und den Betrag auf 10€ monatlich zu setzen. Ich würde ja wirklich gerne mehr bezahlen aber das kann ich meiner Mutter nicht zumuten und die Schule abzubrechen um wieder arbeiten zu gehen will ich auch nicht. Die Dame meinte aber das eine Rate von 10€ monatlich unmöglich wäre und ich schon mindestens 30€ bezahlen müsste. Jetzt würde mich mal grundlegend interessieren was denn so eine Inkasso Firma bzw deren Rechtsanwalt mir wirklich tun können wenn ich nachweise das ich Schülerin bin und wirklich keinerlei eigenes Einkommen habe. Ich meine ich bin fast 25 Jahre alt und kriege als Schülerin auf dieser Schule auch keinen Anspruch auf Bafög oder ähnliches und es muss auch niemand anderst für mich aufkommen. Also frage ich mich ernsthaft was die im schlimmsten Fall tun können? Und ob es irgendeinen Ausweg gibt? Diese 10€ monatlich wären ja kein Ding, können die das wirklich so einfach ablehnen? Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?