Inkasso forderung obwohl schon bezahlt

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weise gegenüber dem Inkassobüro die Forderung mangels Vorlage der Gläubigervollmacht zurück und setze im selben Schreiben die gegenseite darüber in Kenntnis das es keine offene Forderung seitens des vermeintlichen Auftraggebers gibt. Untersage ebenfalls die Kontaktaufnahme per telefon und der Speicherung Deiner Daten gem BDSG

Vermutlich wird es noch einige Bausteinschreiben bezügl der Inkassogebühren geben .

Folgendes maximale Szenario ist wegen Inkassogebühren möglich :

2 oder 3 Briefe vom Inkasso plus evtl Telefoninkasso plus 1 oder 2 Briefe des angeschlossenen Hausanwaltes. In seltenen Fällen wird ein Mahnbescheid beantragt. Diesen würde ich fristgem vollumfänglich UND begründungslos widersprechen.

Diesen Widerspruch dann nicht wieder zurückziehen

Kontoauszüge bzw Kopien NICHT hinschicken

Was mache ich bzgl. der Briefe wegen den Gebühren? Ignorieren und warten das ein Mahnbescheid kommt, den ich widerspreche ?

0

Warum mit Kanonen auf Spatzen schießen, wenn hier offensichtlich vom Inkassounternehmen eine unberechtigte, weil längst ausgeglichene Forderung geltend gemacht wird?

0
@JoachimWinters

@JoachimWinters

Kein Inkassobüro gibt den Kampf um die Gebühren umgehend auf - habe selbst mal schlappe 3 Jahre bei einem im Masseninkasso tätigen IB gearbeitet

Ich will Den Fragesteller darauf vorbereiten das evtl noch konsequenzenankündigende Briefe wg den Gebühren kommen werden

@SaphirX
Spätestens bei einem gerichtlichen MB sollte man natürlich reagieren

Falls das IB nochmal schreibt am Besten hier nochmal posten

0

schicke deinem Provider einen Brief in dem du ihm sagst, dass bezahlt ist mit Kopie vom Auszug, und weise ihn drauf hin, dass er das dem Inkassobüro mitteilen soll und dass du keine offenen Rechnungen hast und somit keine Zahlungen an das Inkassobüro vornehmen wirst. Falls doch ein gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet wird bitte unbedingt darauf achten, dass du den Einspruch einlegst

"Drohungen" etc. zunächst ignorieren, das sind mehr oder weniger sinnvolle/zulässige Textbausteine. Aber die Zahlung nachweisen, z.B. durch eine Kopie des Kontoauszugs bzw. des Überweisungsbelegs, aus dem die Daten der Überweisung hervorgehen (einschl. dem Fehlen einer Rechnungsnummer). Dieser Nachweis kann gegenüber dem Inkassounternehmen oder dem Provider erbracht werden, und zwar per einfachem Brief, Fax oder Email, damit beim Empfänger die Verbuchung des Betrags geprüft werden kann. Alle Daten auf dem Kontoauszug, die nichts mit der Zahlung zu tun haben, können/sollten natürlich geschwärzt werden.

Die Tipps, nicht zu reagieren bzw. erst gegen einen Mahnbescheid zu widersprechen, verlagern diesen Aufwand nur in das gerichtliche Verfahren und sind mit weiterem Stress verbunden, den man sich durch eine schnelle unkomplizierte Klärung der Zahlung spart.

Wenn das Inkassounternehmen und/oder der Provider die Zahlung jedoch nicht prüfen, sondern sich stur stellen, sind härtere Gegenmaßnahmen angesagt (dann aber bitte eine neue Frage stellen und Ross und Reiter benennen).

Hat Amazon Inkasso beauftragt?

Hallo, Ich habe eine wichtige Frage. Ich habe bei Amazon Sachen gekauft aber das Geld wurde nicht vom Konto abgebucht. Ich hatte eine E-Mail bekommen in der Stand dass ich das Geld bis zum 15.04 überweisen solle. Ich kam bis jetzt nicht dazu. Heute kam diese E-Mail: Guten Tag, wir haben Ihnen mehrmals mitgeteilt, dass unsere Lastschrift für Ihre Bestellung nicht eingelöst wurde. Zugleich baten wir mehrmals um Überweisung, konnten aber bisher keinen Zahlungseingang verbuchen. Wir werden die offene Forderung an unser Inkassounternehmen übergeben, sollten wir innerhalb der nächsten vier Tage keinen Zahlungseingang verbuchen.

Wenn ich das Geld morgen überweise, wird Amazon dann das Inkasso unternehmen beauftragen oder hat Amazon das Inkasso unternehmen schon beauftragt ? :(

Wäre nett wenn ihr antworten würdet Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?