in wohngruppe gesteckt werden, gegen den willen des kindes?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi, eine Wohngruppe ist wirklich nicht das Schlechteste.

Mit 18 ist da normalerweise nämlich auch wieder Schluß, aber es wird dir, zur Vorbereitung auf dein weiteres selbstständiges Leben, auch geholfen.

Hey, du brauchst ein Bankkonto oder hast du schon eins? Du, mit U18, kannst keine Wohnung mieten, dafür würdest du die Eltern brauchen oder aber jemand der deine Interessen vertritt (Jugendamt/Betreuer).

Alle Verträge, auch ein Ausbildungsvertrag, kannst du nicht alleine Unterschreiben.

Arbeite mit dem Jugendamt und nicht gegen das Jugendamt. Nimm Unterstützung an. Sicherlich wird man, wenn möglich auch auf deine Wünsche eingehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist dir lieber, räumlicher Abstand zu deinen Eltern - oder daheim bleiben und den Stress weiter durchhalten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist zum Jugendamt gegangen, vermutlich um HIlfe zu bekommen. Und jetzt willst du diese HIlfe nicht? Was wolltest du denn dann vom Jugendamt.

Das Jugendamt bietet dir die HIlfe an, die für dein Wohlergehen am besten ist, aber ein Ponyhof ist das Jugendamt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du willst doch - wenn ich dich richtig verstanden habe - so schnell wie möglich weg von deinen Eltern, weil du wegen deines gewalttätigen Vaters Angst hast. Was hast du gegen eine Wohngruppe? Das Jugendamt kann dir nicht von jetzt auf gleich eine vollständig eingerichtete Wohnung zur Verfügung stellen. Die wäre auch viel zu teuer. Vorrang hat im Augenblick deine Sicherheit und die findest du überall außerhalb deines Elternhauses und somit auch in einer Wohngruppe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie werden dir helfen, das ist sicher. Wenn die dann zu dem Schluss kommen, dass du aus der Familie raus musst, dann werden die einen Platz für dich suchen. Ob der aber in deinem Heimatort ist, oder wo anders wird man sehen. Aber unter den von dir geschilderten Umständen, ist es auch egal wohin, Hauptsache raus da, wo du mit einem Messer bedroht wirst.

Auf jeden Fall werden sie dich nicht mit Absicht deinem Heimatort fernhalten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nicht Zuhause bleiben ... was soll also die Alternative sein?

Außerdem solltest du vielleicht lernen, was Satzzeichen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von demas01
29.03.2016, 10:43

das alles ist mir grade völlig egal da ich nur für paar min alleine zuhause bin ich kein handy habe und heimlich den pc meines vaters benutze wofür es schellen gibt wenn er es raus kriegt deswegen bitte ernst gemeinte antworten

0

äh, eines verstehe ich nicht.. du schreibst, du fürchtest daheim um dein leben, aber in eine wohngruppe willst du nicht?

was willst du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von demas01
29.03.2016, 10:41

das was ich nicht will ist von meiner heimatstadt weg zu kommen ich habe hier meine freunde und einfach so viele betriebe wo ich ein ausbildungsplatz angebot gekriegt habe da ich dieses jahr die schule beenden werde

0

Was möchtest Du wissen?