In welchem Alter kann man ein Kind ins Fußball-Stadion mitnehmen?

5 Antworten

Ich meine ebenfalls aus den von Demosthenes genannten Gründen, dass das Mitnehmen von Kindern im Alter von zwei Jahren doch etwas zu früh und zu gefährlich ist. Als regelmäßiger Besucher eines Stadions und aufgrund der dort gemachten Beobachtungen meine ich, dass frühestens im Grundschulalter (ab 5 oder 6 Jahren) ein Kind an Vaters oder Mutters Hand ins Stadion darf, und das nur unter sorgfältigster Aufsicht. Ein Sitzplatz ist in der Regel ungefährlich, beim Stehplatz ist erhöhte Wachsamkeit gefordert. Allerdings: keine Angst! Die meisten Fußballfans sind vernünftig, machen Platz und nehmen Rücksicht auf Kinder; seit über 30 Jahren habe ich noch nie in meiner Umgebung (Stehplatz) einen Unfall mit kleineren Kindern erlebt.

Ich denke, das beste Alter ist dann, wenn das Kind selbst Interesse daran zeigt. Für den Fall eines zweijährigen Mädchens im Fußball-Stadion kann ich da deine Frau nur unterstützen. Versetz dich mal in ihre Erlebniswelt; was kann sie mit 22 Leuten anfangen, die hysterisch und vollkommen unmotiviert einem Ball nachrennen?

Ich persönlich finde zwei Jahre doch ein bissel früh, ansonsten würde ich es abhängig davon machen, wie das Kimd so drauf ist..hat es Ausdauer..und vor allem ..auf welchen Fussballplatz, d.h. habe ich die Möglichkeit, wenn das Kind quenglig wird auch sofort wieder zu gehen, ohne dass ich mir vor Wut in den verlängerten Rücken beisse, weil ich ein tolles Bundesliganspiel dann verpasse.

Was möchtest Du wissen?