Ich bin in Sorge wegen meiner Nichte - kann ich als Onkel etwas machen?

5 Antworten

Leider kannst du gar nichts machen. Ich kenne eine Familie deren Kind zum Schluss auf der Psychiatrie landete und mit 18 noch nicht aus der Obhut des Jugendamtes entlassen wurde. Nachweislich alles nur, weil dem Kind nie Grenzen gesetzt wurden. Das Kind kam dann auch noch in eine teure Privatschule, wo Kinder nur das lernen was sie wollten. Die allermeisten Kinder der Schule spielten aber lieber Fangen. Mit 15 konnte das Mädchen noch nicht mal einen Einkaufszettel schreiben. Sehr traurig das Ganze.

Ich kann sehr gut verstehen, dass du dich sorgst, weil deine Eltern und die Eltern des Kindes scheinen ja gar nicht mal auf die Idee zu kommen, dass ein anderer Blickwinkel auch dem Wohl des Kindes dient.... Man muss eine andere Meinung und Kritik nicht lieben, aber man sollte sie überdenken.

Das ist ja nicht der Fall.

Ich weiß nicht, ob es etwas bringt, aber ich würde es an der deiner Stelle versuchen.... Sprich mit der Familienhilfe oder mit dem Jugendamt und schildere die Sache. Gut wäre, wenn du die Namen der Ärzte weißt, frage nach ob Möglichkeiten bestehen, etwas zu tun.

Und dann würde mich mal interessieren, wie ist der Draht zu deinem Schwager. Wie sieht er die Sache? Sprich auch mal mit ihm.

Mit deinem Schwager an der Seite hast du bedeutend mehr Chancen, etwas zu erreichen, denn einfach mal so gegen eine ärztliche Diagnose anzukommen, ist nicht einfach.

Alle Wetter, deine Schwester muss echt gut sein im Jammern, denn so schnell werden Kinder heutzutage nicht mehr in Sonderschulen geschickt.

Danke für die Antwort.
Mein Schwager mischt sich da nicht ein.
Er vertraue und unterstützt da voll und ganz meine Schwester. Ist ja eigentlich sehr positiv.

0

Ich mag den Ausdruck "Grenzen setzen" absolut nicht.

Viel besser finde ich es, wenn die Eltern sowie andere Erwachsene ihre eigenen Grenzen definieren sowie die Grenzen von Kindern respektieren.

Gehorsamkeit gegenüber sog. Autoritätspersonen halte ich für ungesund bzgl. der eigenen psychischen Entwicklung.

Ich halte es für normal und wünschenswert, dass deine Nichte so viel Selbstbewusstsein hat.

Autismusdiagnose via Kinderarzt? Das wäre so, als wolle ein Buchhalter dein Auto fit für den TÜV machen, obwohl er gar keine Ahnung davon hat.

Deine Nichte bekommt gezeigt, dass sie fehlerhaft ist - ja soll sie da noch "brav" sein?

Achtet lieber mal darauf, was sie kann (nicht nur leistungsbezogen, sondern auch im zwischenmenschlichen Bereich).
Denn nicht sie ist falsch - sondern die ganzen Begleitumstände um sie herum.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hobbylektorin - "unerzogen" ist eine Lebenseinstellung

Warum sind modernen Kinder von heute oft so verzogen?

Von vielen älteren Menschen habe ich nun über viele Jahre immer wieder sagen hören,das die Kinder von heute immer frecher,respektloser und verzogener werden . Auch mit meinem Dad habe ich mich neulich darüber unterhalten und er sieht da ganz genau so. Zu meiner Kindeszeit gab es auch noch oft den berühmten "Klaps",wenn wir Kinder damals mal einfach nicht hören wollten und ich muss sagen,dass es mir persönlich jedenfalls nicht geschadet hat,im Gegenteil,ich nehme es meinen Eltern nicht übel,denn manchmal,wenn Worte nichts mehr gebracht haben,haben uns meine Eltern eben so unsere Grenzen aufgezeigt und hat uns somit keineswegs geschadet. Heutzutage soll man ja alles mögliche mit Worten klären,das das aber nicht bei jeder Art von Kindern funktioniert und diese trotzdem machen,was sie wollen,interessiert nicht. Könnte das vielleicht ein heutiger Grund für diese Verzogenheit sein? Ich sehe täglich viele Eltern,die sich ohne Ende wiederholen mit Sätzen wie "Mach dies nicht mach das nicht ....sonst passiert dieses und jenes" und die Kinder machen trotzdem weiter und es passiert nichts und lachen ihre Eltern dabei aus. Ich hätte von meinen Eltern damals schon längst eine gelangt bekommen und es wäre Ruhe gewesen und ich hätte mich nicht mehr getraut,irgendwas unartiges zu machen. Heute wäre sowas in der Öffentlichkeit undenkbar,die Leute würden einen anstarren,als hätte man seine Kinder durch einen leichten Klaps auf den Hintern ein psychisches Traumata hinzugefügt und sie wären fürs Leben geschädigt. Auch hat sich damals in den Schulklassen niemand getraut,sich daneben zu benehmen,da gab es noch Werte wie Respekt den Lehrern gegenüber,was man da heutzutage sieht,ist einfach nur eine schockierende Entwicklung. Ist die Erziehung von heute einfach zu "Weichgespült"?

...zur Frage

Züchtigungsrecht?

Ist es wirklich so das es Verboten ist in Österreich seine Kinder zu Schlagen. Wir kommen aus Frankreich und leben jetzt zwei Monate schon in Wien. Unsere Eltern sind sehr streng wenn es um die Erziehung geht. Ich habe noch zwei kleinere Schwestern, die sind 8 und 12 Jahre alt. Ich selber bin 21. Bitte entschuldigt mein Deutsch. Also in Frankreich ist das erlaubt. Heute ist nun meine Schwester 2 Stunden zu spät nach hause gekommen. Meine Eltern haben schon echt getobt! Mein Vater hat die ganze Zeit gesagt das sie heute den Po versohlt bekommt. Ich sagte Ihn das man das hier nicht so macht. Ja das war schon zuviel. Er fragte mich ob ich denn noch Respekt vor Ihm habe. Da habe ich Ihm gesagt das man auch Respekt vor seinen Eltern hat ohne geschlagen zu werden. Ja das Ergebnis war das auch ich was auf meinen Po bekommen habe, und jetzt das Haus für drei Wochen nicht verlassen darf. Das gleiche für meine Schwester. Vielleicht könnt Ihr mir ein Tipp geben wie ich meinen Eltern Respektvoll erklären kann das es auch andere Wege gibt. Natürlich machen unsere Eltern alles für uns. Es fehlt uns an nichts. Ich möchte auch sagen das wir nicht misshandelt werden. Ich habe hier auch schon gelesen das es hier Eltern gibt die Ihren Kindern den Nackten Po versohlen. Das würde und hat mein Vater noch nie gemacht. Ja und er haut auch nicht mit Gegenständen. Bitte nicht falsch verstehen er versohlt uns nur den Po mit der Hand. Aber das tut such sehr weh.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?