In Probezeit gekündigt was ist mit dem restlichen Gehalt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dein Noch-Arbeitgeber muss bis zum Ende der Kündigungsfrist, also bis zum 31. November Entgeltfortzahlung leisten.

Was die Ärztin "murmelte", kannst Du vergessen. Die soll ihren Job machen, vom Entgeltfortzahlungsgesetz muss sie ja nichts verstehen;))

Du bist schon länger als vier Wochen im Betrieb beschäftigt und somit ist der Arbeitgeber nach § 3 Entgeltfortzahlungsgesetz verpflichtet, bis zur Dauer von sechs Wochen, Entgeltfortzahlung zu leisten.

Da das Arbeitsverhältnis vorher beendet ist, muss er Dich bis zum Ende des Beschäftigungsverhältnisses nach Arbeitsvertrag bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also. Das Gehalt für Oktober müsstest Du ja bekommen haben. Das Gehalt für November bekommst du auch voll überwiesen. Du bist ja erst zum 30.11.16 gekündigt. Auch wenn Du krankgeschrieben bist muss der Arbeitgeber das volle Gehalt zahlen. Anders  wäre es wenn du im ersten Monat krank geworden wärst. Dann wäre für die Kranktage Krankengeld durch die Krankenkasse gezahlt worden. Du solltest dich aber schnell arbeitslos ab 1.12.16 melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OerbaDia
17.11.2016, 10:35

Danke Danke , ja habe mich schon gemeldet und hab am 25.11 einen Termin

0

Da du bereits länger als 4 Wochen dort gearbeitet hast, hast du Anspruch auf Lohnfortzahlung. Du musst die Krankmeldung umgehend dort einreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OerbaDia
17.11.2016, 14:40

Habe ich heute morgen gemacht. Vielen Dank für die Antwort

0

Du hast ein Anrecht auf Lohnfortzahlung da du länger als 4 Wochen dort beschäftigt warst. Du musst also ganz normal dein Gehalt bis 30.11.2016 erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Gehalt bekommst Du bis zum 30.11. Krankengeld bekommt man nur, wenn man länger krank ist. Unter 6 Wochen Krankheit muss der AG den Lohn fortzahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arbeitgeber ist in der ficht die den Neueinstieg in ein neues Arbeitsverhältnis so leicht wie möglich zu gestalten das heißt wenn du zb zu ihm hingehst und sagst das du eine probearbeit gefunden hast muss er dich dort arbeiten lassen und dir bis kündigungseintritt dein Gehalt weiter zahlen du musst natürlich auch eine haben und nachweisen und für dein neuen Arbeitgeber ist es gut weil er für 2 Wochen eine kostenlose Arbeitskraft hat und in der zeit kannst du dich beweisen also schnell wieder auf den Arbeitsmarkt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
17.11.2016, 12:42

Hast Du schon einmal etwas von der wunderbaren Erfindung "Interpunktion/Zeichensetzung" gehört, damit man einen Text auch vernünftig lesen kann?!?!

0

Du bekommst eine anteilige Vergütung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OerbaDia
17.11.2016, 10:32

Das heißt?

0
Kommentar von OerbaDia
17.11.2016, 10:33

Also bekomme ich das Geld von 17.11-30.11 nachträglich oder gar nicht?

0
Kommentar von TimmyEF
17.11.2016, 10:35

falsch, da Kündigungsfrist 2 Wochen beträgt.

0
Kommentar von OerbaDia
17.11.2016, 14:38

Also ich war während der ganzen Zeit nicht einmal krank gemeldet bis heute. Habe die AU auch direkt in den Kasten geworfen bei dem Betrieb.

0

Was möchtest Du wissen?