in andere Kirchengemeinde melden lassen, wie geht das?

4 Antworten

Hallo Klopf.....,

das geht vollautomatisch: Bei einem Umzug meldet die bürgerliche Gemeindeverwaltung/ Rathaus routinemäßig den Wechsel an die Kirchengemeinde.

Es wäre höflich, dann mal beim entsprechenden Pfarramt vorbeizugehen.

Wer und wo das ist, welche Öffnungszeiten es gibt , welche Kontaktadresse......soviel Intelligenz (Klausurenphase) traue ich dir aber zu, dass du das herausfindest.

Hallo, ich möchte ja nicht in der Kirchengemeinde bleiben in der ich bin durch meinen Umzug sondern in die alte zurück.

Ich frag einfach den Pastor oder die Pastorin, wenn sie aus dem Urlaub zurück sind.

0

Hey :) ich glaub du musst einfach irgendwie mit deinem alten Pastor reden und wenn du ehrenamtlich mitarbeitest, dann kennt ihr euch ja und dann ist das ja auch so ne Art freundschaftliches Verhältnis (also bei mir jedenfalls ;D ) du müsstest ihm halt erklären, ja von wegen Umzug usw... und fertig... Und neue Kirche... Geh n paar Mal zum Godi, JG oder was auch immer die da haben und dann wird das auch mit einer neuen Gemeinde :)

ich müsste da vermutlich seitens der Kirche gar nichts machen um "aufgenommen" zu werden, dafür kennen wir uns gut und lange genug, nur es muss in Deutschland sicher irgendwie schriftlich sein.

Immerhin bekommen die pro Person ja Geld und es muss nachgewiesen sein, dass ich jetzt dort bin... Ich weiß nur nicht wohin das gerichtet sein muss und kann gerade nicht nachfragen.

Ich würde es nur so schnell es geht machen, damit ich es zum einen nicht im Lernstress vergesse und sie zum anderen dann erst später Geld wieder Geld bekommen...

Zur Not schreib ich mir einen Notizzettel und frage nach, sobald sie aus dem Urlaub zurück sind...

0

In Deutschland ist das so geregelt, dass immer das Pfarramt des Ortes, wo du den Erstwohnsitz hast, zuständig ist. Das Ummelden geht automatisch, da musst du nichts tun.

Was meinst du mit "Geld"? Die Kirchensteuer? Die bekommt nicht die Gemeinde am Ort, sondern das Bistum (kath.) bzw. die Landeskirche (ev.). Bei Spenden kannst du selber entscheiden, wer sie bekommen soll.

ich möchte ja nicht in der Kirchengemeinde bleiben in der ich bin durch meinen Umzug sondern in die alte zurück.

Die Landeskirche bekommt das Geld und verteilt es dann zum Teil nach Mitgliederzahl an die einzelnen Gemeinden. Je mehr Mitglieder eine Kirchengemeinde hat desto mehr Geld bekommt sie also zugewiesen.

0
@Klopfklopfklopf

In welcher Gemeinde du zum Gottesdienst und zu anderen Treffen gehst, ist selbstredend völlig allein dir überlassen. Nur in der Kartei geführt wirst du in der Wohnsitzpfarrei. Das lässt sich auch nicht ändern.

Erstens gäbe es ein riesiges bürokratisches Durcheinander und zweitens macht das ja der Staat auch nicht: wenn du deinen Wohnsitz in Bremen hast, dann bekommt deine Steuern die Stadt Bremen und nicht Bremerhaven, auch wenn es dir dort besser gefällt und du dich dort öfter aufhältst.

Es zählt ohne Wenn und Aber der Erstwohnsitz. Leider kann ich dir keine erfreulichere Auskunft geben.

0

Man nennt das "umpfarren".

Gehe einfach zu deinem alten Pfarramt, die managen das für dich.

Was möchtest Du wissen?