Immer wieder Abszesse, was kann man dagegen machen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du wirst doch hoffentlich auch antibiotisch abgedeckt,da dein Blut ja offensichtlich septisch ist und es so immer wieder erneut zu Abszessen bzw.Furunkeln ,kommt.In deinem Fall sicher eine furunculosis vulgaris,vom Hautarzt zu behandeln,aber es muss mal zu einem Ende kommen,da diese andauernde Infektionsquellen,auch dein Imunsystem angegriffen haben.Dagegen musst du auch etwas unternehmen.Absolute Hygiene,Schwitzen vermeiden,das alles lässt die keime wieder sprießen.

8

Also meine Körperhygiene lässt eigentlich nicht zu wünschen übrig. Ich dusche regelmässig usw. Ich habe meinen Hausarzt drauf angesprochen mal ein Blutbild machen zu lassen, aber er meinte das würde nichts bringen.

Mein Immunsystem ist aber eigentlich supergut. Ich werde eigentlich nie krank. Mal ein kleiner Schnupfen und das wars.

Antibiotika hab ich immer nur unterstützend nach dem chirurgischen Eingriff bekommen.

Soll ich noch zu nem anderen Arzt gehen oder direkt zum Hausarzt? Für den Hautarzt hab ich schon ne Überweisung bekommen...

0
35
@Placebo81

ich wollte deine Hygiene nicht infrage stellen,ist nur ein Anhaltspunkt,aber auf jeden Fall noch zum HA und dran bleiben,sonst bekommst du nie Ruhe und es kann auch noch zu Infektionen an anderen Organen führen.Das Imunsystem kann nicht auf der Höhe sein,es leidet bei jedem Infekt und Infektion und bei dieser Größenordnung,auf jeden Fall.Versuch auch mal dei Ernährung umzustellen und lass dich diätetisch vom Artzt beraten.Auch ein Naturheilverfahren,kann einiges bringen,was die Schulmedizin vielleicht nicht hin bekommt.Alles Gute und lass den Kopf nicht hängen.

0

Hi, 

Ich kenne deine Problem sehr gut, ich seller hatte früher ständig rießige Abszesse die sehr schmerzhaft und mühsam waren. Auf die Dauer ist Antibiotika nicht die Lösung vor allem wenn man die jeden Monat mehrfach hat. Ich habe damals bei meinem Hausarzt eine Eigenblut Therapie angefangen ( dir wird Blut abgenommen und wieder reingespritzt und reinigt sich dadurch selber ) . Bei mir ging es richtig fix ich habe mich besser gefühlt und diese Riesen Beulen verschwanden für immer. Hoffe ich konnte dir helfen, Gute Besserung 

Ich lebe sein 22 jahren jetzt mit abzsesse bin dienstag vor zwei wochen auch dran operriert worden sitze über all damit voll von unter den armen unter meiner brüste in der leiste und im genital bereich bei mir ist das problem meine wachsen nach innen und nicht mehr nach aussen und antibiotikum hilft da über haubt nicht ich hatte eine gute salbe die wurde leider vom markt genommen hatte letztes jahr ein abzsess das war schon kein hüner ei mehr hatte dem am sternus hatte ein riesen grosses loch auf dem brustkorp ich lasse die jetzt nur noch raus schneiden den alles andere hilft eh nicht und um den kern zu finden müsste eine total op gemacht werden und das mach ich nicht den mein leben ist mir wichtiger und mittler weille gehören sie schon zu meinen stand lach ich wünsche alle anderen die das gleiche haben ihr müsst lernen damit um zu gehen so wie ich es auch mache so ist das schon mein altag einer weg und 7 neue kommen so ist es halt und wenn einer sagt das es nur bei dicken vor kommen das ist gelogen auch schlanke menschen leiden da runter und nun macht was daraus

Abszess kommt immer und immer wieder, was tun?

ja ich weiß, unangenehmes und Peinliches Thema! Aber langsam weis ich nicht mehr weiter :(

Ich leider unter diesen Dingern schon sehr lange, meist in der Innenseite vom Oberschenkel oder in der Achsel. Das habe ich aber schon eine Weile im Griff, da diese meiner Meinung nach durchs rasieren kamen. Das einzige was davon noch übrig ist, sind unschöne dunkle blaue Flecken und Narben.

Ich habe jedoch das Problem, dass ich seit 2 Jahren immer und immer wieder an exakt derselben Stelle einen ca. Golfball großen Abszess bekomme. Genau da wo Po in Oberschenkel übergeht. Ist also sowohl beim sitzen als auch bein stehen und laufen mehr als unangenehm und schmerzhaft. war deswegen schon öfter bei normalen Hausarzt, der hat mir aber nur Antibiotika und Zugsalbe verschrieben. Meist geht das Ding nach ca. 1 Woche von selbst weg ( nach innen, geht also nicht auf) leider habe ich meist nicht mehr als 2 Wochen Ruhe, und das Ding kommt wieder. Habe schon viel getestet, direkt Zugsalbe drauf, keine engen Hosen mehr an, beim abtrocknen nicht reiben sondern nur tupfen, Höschen ohne Nähte bla bla bla. Nichts hilft, es kommt immer wieder. Vor 4 Wochen war es so schlimm, dass ich direkt beim Chirurgen angerufen habe. Sollte dann auch direkt kommen. Das Ding wurde aufgeschnitten, ausgeschabt und mit einer ca. 1,5 m langen Tamponade ausgestopft. War dann 1 Woche krankgeschrieben und musste jeden Tag zum Wechseln hin ( musste mich jedoch immer von meinen Eltern hole und fahren lassen, da selbst fahren, auf nur einer Pobacke bei einem Schaltgetriebe leider nicht möglich ist :D) Nach der OP hatte ich natürlich gehofft, jetzt wo die Wurzel des Bösen entfernt ist, kommt es nicht mehr wieder. Falsch gedacht. Seit 3 Tagen fängt es wieder an und wird immer größer. Die Haut , an der Schnittstelle ist derzeit jedoch noch so dünn, dass ich mittlerweile Angst habe, dass es einfach aufreist (die Narbe wird auch schon dunkelblau). Was Nun? wieder zum Arzt aufschneiden lassen und zusehen wie ich da jeden Tag hinkomme? nur Damit das Ding in 2 Wochen wieder kommt?. Und von meiner Chefin bekomme ich dann auch noch einen Arschtritt weil ich wieder eine Woche fehle =(.

ich hab langsam wirklich die Schnauze voll. Der Arzt kann mir auch nicht sagen woran es liegt. Hat einer von euch Erfahrungen oder die Sache sogar irgendwie in den Griff bekommen?.

Bin dankbar um jeden Hilfreichen Tipp.

...zur Frage

Zerstörte Haarwurzeln nach Abszess am Kopf?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Vor ca. drei Monaten hatte ich am Kopf - genauer gesagt in der Schläfenregion - einen Abszess, der vermutlich durch ein eingewachsenes Haar entstanden ist.

Der Abszess ist natürlich mittlerweile verschwunden, jedoch wachsen an der Stelle keine Haare mehr. Zudem habe ich das Gefühl, dass die kahle Stelle mit der Zeit immer größer wird. Mein Hautarzt meinte, die Haarwurzeln müssten seiner Meinung nach noch vorhanden sein und sich lediglich "erholen", aber nach mehr als drei Monaten bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Was kann ich in diesem Fall tun? Vom ästhetischen Gesichtspunkt betrachtet, sieht das ganz schön blöd aus!

Gruß

JeepGC

...zur Frage

Furunkel / Muttermal / Abszess / Pickel am Oberschenkel innen

Hallo :-)

Vor über 8 Monaten habe ich einen ganz kleinen Pickel am Oberschenkel innen bekommen, es war auch kein Eiter drin, fühlte sich nicht prall an, kein Druck, kein Schmerz. Das entwickelte sich immer weiter und weiter, habe in der Zwischenzeit immer wieder daran umgekratzt, war dann auch blutig und ein Loch drin. Verheilte schlecht.

Dann vor 1 Woche zum Hautarzt, der meinte ist ein "Furunkel". Er gab mir Zugsalbe mit, ich solle mit Pflaster eine Woche das ganze behandeln. Der Dr. meinte, das muss nicht operativ entfernt werden, wobei mein Hausarzt das wegschneiden will (der meint auch es sei eine entzündete Haarwurzel). Wie man auf den Bildern sehen kann, ist das alles noch schlimmer geworden, rötlich von der Mitte drum herum, einpaar bräunliche Stellen, es juckt zwischenzeitlich auch. Dünne Haut hat sich gebildet, die nach dem duschen weg geht, dann kann man wieder ein Loch erkennen.

Was kann das unter Umständen sein ? Kann das auch Hautkrebs sein ? Habe ich da evtl. ein Muttermal im Lauf kaputt gekratzt ? Ich weiß, hier bekommt man keine genaue Diagnose, doch evtl. hat einer da eine Vorstellung und könnte da etwas zu sagen.

Lieben Dank im voraus

...zur Frage

Farblose juckende stiche am bein :(

Hilfe ich habe ca. Seit 3 tagen juckende fsrblose stiche an der innenseite vom oberschenkel...ich weis nicht wie die dort hinkommen...und ich weis nicht ob dass bettwanzen sein könnten, denn ich hab gehört das man diese nur aus dem ausland bekommen kann und ich war das letzte mal vor 10 jshren im ausland! Die stiche sind eher gruppiert und ca.15 stück

...zur Frage

Hautauschlag an Oberschenkel?

Ich habe seit einigen Monaten einen sehr Hartnäckigen Hautausschlag an der Oberschenkel innenseite manchmal zieht sich das ganze sogar bis an die Hoden.

Der Ausschlag Juckt wie der teufel, und piekt als ob ich einen alten Kratzigen Pullover an hätte. Ich war beim Hausarzt, der hat mir eine Hydrocortison salbe verschrieben, das hat tierisch gebrannt und danach bekamm ich pusteln hab die salbe dann weg gelassen der ausschlag wurde besser, dann kam er wieder, teilweise juckt es so fürchterlich das ich mich aufkratze und es zu nässen beginnt.

Ich bin dann zum Dermatologen, der hat sich das angesehen und mir eine Tinktur verschrieben selbe ergebnis wie beim Letzten mal, der Ausschlag verschwindet nur noch sehr selten. War jetzt bei einem Anderen Dermatologen, der hat sich das nur angehört aber nicht angesehen und gemeint ich reagiere auf meinen Schweiß da kann man nichts machen.

Es ist so das es Meistens Juckt und Beißt wenn die stellen warm werden. Auch Morgens nach dem Aufstecken wenn ich noch unter der Warmen Decke liege, Trotz wirklich regelmäßigen Duschen wird das nicht besser und ich habe das auch am Steißbein bekommen. Das Problem jetzt fängt meine Frau auch noch an sich zu Kratzen.

Meine Vermutung könnten das Krätzmilben sein? Ich habe mal ein Foto angehängt wie es Aktuell aussieht das ganze hab ich am anderen Ausschlag auch noch einmal.

...zur Frage

AAbszess vllt offen,kann ich baden?

Hei ist zwar etwas eklig, aber ich habe seit Freitag eine Art Abszess an der Leiste unten, damals wurde ich dort schon operiert. Nun kam seit vorgestern immer mal wieder bisschen eiter raus aber es schmerzt immernoch und ich kann auch kaum gehen. Eben war auf den Tuch nur Blut zu erkennen, aber es ist immernoch dick. Meine Frage wäre könnte ich damit einfach baden gehen? Ich war wegen den Schmerzen nur im Bett und das letzte mal baden als es noch ganz zu war. Könnte es nicht sein das der eiter während ich bade ins Wasser kommt und vllt irgendwo anders rein bzw das es dann wieder entsteht? Falls ja gibt es irgendwelche Tipps wie ich doch baden könnte, duschen bringt nichts kann kaum richtig stehen durch die Beule. Und die zweite Frage wäre ist es denn nun auf und frei von eitwr wenn dort Blut rauskommt aber es trotzdem noch dick ist und schmerzt? Und helfen schmerztabletten dagegen? Danke schonmal 🙂

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?