Immer wenn der Fernseher an ist höre ich ein ganz feines Piepen?

7 Antworten

Ich höre das piepen immer ganz laut und auch in einem hohen ton besonders bei dem Fernseher von meinen Eltern die haben nen großen klotz. Ich hab ein lcd uns höre dass bei dem nicht wass kann ich dagegen machen dass ich dass nicht mehr so laut höre?

Hallo Technot, herzlichen Glückwunsch zum guten Gehör. Dass die Freundin das Piepen nicht hört ist kein Hörschaden sondern eher normal. Alle konventionellen Fernsehgeräte geben einen hohen Pfeifton ab, der aber von den meisten Menschen nicht wahrgenommen wird, weil er außerhalb des normal gehörten Frequenzspektrums liegt. Dieser Ton liegt im Frequenzbereich so bei 18 kHz und höher. Diese Frequenz ist alleine in der Regel nicht hörbar, trägt aber bei guten Stereoanlagen zum Klangbild bei. Falls ein Fernsehtechniker keinen Fehler an den Teilen, die für die Erzeugung der Ablenkfrequenz für den Kathodenstrahl, der das Bild erzeugt, finden kann, hilft nur ein neuer Fernseher in LCD- oder Plasma-Technik. Das mit dem Glückwunsch war übrigens ernst gemeint!

Ich höre das auch wenn irgendein Elektrisches Gerät an ist...sogar wenn etwas in der Steckdose lädt O.O Ich dachte wirklich das was nicht mit mir stimmt... Die Antwort hilft auch mir, danke XD

0

Da hast Du (noch) besonders gute Ohren und hörst die Kippfrequenz des Zeilentrafos.

Hallo, hatte wir am Gerät unseres Sohnes vor kurzem auch. Mein Vater(früher Fernsehtechniker)hat auch das Teil benannt, dass dann kaputt ist, aber ich komm jetzt nicht drauf...!Ich mein, er hätte Zeilentrafo gesagt, wenn ich dran denk, frag ich morgen mal nach, ist jetzt schon zu spät. PS. das deine freundin den Ton nicht wahrnimmt,kann ein Hörschaden sein, mein Vater hört sehr schlecht u.nimmt z.b.solche hohen Töne auch nciht mehr wahr.

Dieses "Piepen" ist der berühmte Rörhenstrahl, der bei sehr hoher Geschwindigkeit alle Informationen auf die Mattscheibe schreibt, um das zu zeigende Bild darzustellen. Bis zu 20.000 Mal in der Sekunde bewegt sich der Schreibstrahl, daher der Pfeiton, der normalerweise kaum bis gar nicht hörbar ist. Lediglich Menschen mit feinem Gehör und Babies können diesen Ton hören.

Die Zeilentrafo-Frequenz beträgt genau 15625 Hz, nämlich die 625 Zeilen jedes Bildes, 25-mal je Sekunde wiederholt. In meiner Jugend habe ich diesen Ton auch gehört; in einem Fernsehgeschäft vor einer Wand aus lauter eingeschalteten Fernsehern war es sogar über der Schmerzgrenze.

0

Das "Piepen des Röhrenstrahl" ist völliger Quatsch. 1. Würde man dann eingeschaltete Taschenlampen und Mikrowellen auch hören können und 2. hat die Röhre ein Vakuum und das kann nach Albert Einstein keinen Schall übertragen. Es ist das Steuergerät des Kathoden-Strahls, der Einfachheit halber Zeilentrafo genannt. Wer noch in der Lage ist, diesen Ton zu hören, kann auf der Rückseite des TV den Ton wesentlich lauter hören, als wenn man das Ohr vorn an die Röhre halten würde. Falls jemand zweifelt, ich habe seit 1985 bis zur Schliessung vor 5 Jahren im Bildröhrenwerk "Samsung" Berlin-Schöneweide (ehemals Werk für Fernsehelektronik) gearbeitet, kenne mich also bestens in dem Thema aus.

0

Und @windeseile, "sehr hohe Geschwindigkeit" ??? Es ist Lichtgeschwindigkeit mit fast 300.000 km pro Sekunde. Und wer kann die hören...???

0

Was möchtest Du wissen?