Im Vorstellungsgespräch erwähnen, dass ich mich woanders beworben habe?

12 Antworten

Gib dem Arbeitgeber nicht das Gefühl, dass du von seinem Arbeitsangebot abhängig bist. Man kann klar sagen, dass man sich auch noch bei anderen Firmen beworben hat und dort schon Praktika absolviert hat. "Allerdings interessiert mich ihre Firma sehr und ich würde gerne bei ihnen arbeiten.".

Es kommt auf das Verhandlungsgeschick an und die Persönlichkeit. Wenn du da mit geduckter Haltung reingehst und wie ein Bittsteller auftrittst, kann das falsch ankommen. Bitte bedenke: der Arbeitgeber braucht die Arbeiter, sonst könnte er seine Firma zu machen. Du bietest etwas: deine Arbeitskraft und deine Fähigkeiten.

Man kann das Vorstellungsgespräch auch umdrehen, nach dem Motto: "Was macht ihre Firma so besonders, dass ich meine Arbeitskraft ihrer Firma zur Verfügung stellen sollte."

Vielleicht kannst du dir das nicht vorstellen, aber für viele Jobs musste ich mich nicht bewerben und die Firmen haben sich viel Mühe gegeben, mir ihre Firma schmackhaft zu machen. Das war dann kein Vorstellungsgespräch sondern mehr eine Art Freizeit-Wochenende, wo man mir die Vorzüge der Firma und der Stadt gezeigt hat, damit ich dort hinkomme.

Bedenke: ohne dich wird die Arbeit nicht gemacht. Wenn die Arbeit nicht gemacht wird, verdient die Firma kein Geld. Du bist also wichtig. Und da darf man einer Firma auch mal sagen, dass es auch andere Optionen gibt und man auf diesen Arbeitsplatz nicht angewiesen ist.

Das ist Sonnenklar, das du, wenn du derzeit Arbeitslos bist, dich bei diversen Arbeitgebern bewirbst und nicht nur bei dem einen.

Im Gegenteil, wenn du dich nicht woanders beworben hättest, sondern nur bei Ihm, so könnte man dir das ankreiden.

Wenn also die Frage danach aufkommt kannst du von deinen Probearbeitstagen dort auch berichten.

so wie die firma sich das recht herausnimmt, mehr als einen einzigen bewerber einzuladen, hast du das recht, dir verschiedene arbeitgeber anzusehen, um dann die für dich "beste" auszuwählen.

nur wenn du das gefühl hast, dass du für die firma ein geeigneter kandidat bist, kannst du auch ungefragt, aber vorsichtig diese philosophie darstellen. das kann ggf. die andere seite reizen, dir ein spontanes, verbindliches angebot zu machen.

ansonsten erzähle nichts darüber, ohne gezielt gefragt zu werden.

Vorstellungsgespräch vergeigt?

Hallo User :)

Ich mache mich schon die ganze Zeit verrückt. Ich hatte am Freitag einen Vorstellungsgespräch (für eine Ausbildung). Ich war sehr nervös. Im Brief stand, dass sich das Krankenhaus vorstellt und über die ausgeschriebene Stelle gesprochen wird.

Das Gespräch ging ungefähr 10 Minuten. Der Leiter hat sich zu beginn nochmal die Bewerbung angeschaut. Danach wurde ich gefragt, ob ich etwas von mir erzählen könnte, was ich auch tat. Danach wurde ich nach meiner Motivation gefragt.

Anschließend wurde ich gefragt, wie ich mir den Tag in diesem Beruf vorstelle. Da ich mich gründlich informiert habe, habe ich von anfang an alles gründlich erklärt. Dann gab es 2 Sekunden stille und es kam ein " Ja stimmt". Es kam dann die Frage ob ich schon ein Prakitkum in diesem Bereich gemacht habe. Ich habes es verneint, aber hinzugefügt das ich dich Woche darauf ein Praktikum in diesem Bereich habe. Mir wurde ein Praktikum empfohlen. Danach hatte ich das Gefühl (ich kann mich auch täuschen) das er nicht wirklich wusste, was er mich fragen sollte bzw. was er jetzt machen sollte. Ich wurde dann gefragt ob ich mich woanders beworben habe (habe ich bejaht, aber habe nicht gesagt wo noch) und ich wurde gefragt, ob ich für die Ausbildung mein derzeitiges Studium abbrechen würde.

Danach gab man mir noch Raum für Fragen und natürlich habe ich fragen gestellt. Auf die Frage, ob ich ich eine Bestätigung/ Empfehlung ausstellen lassen soll, wurde die Frage bejaht und er sagte mir, ich solle es schicken.

Dann kam die Verabschiedung und das ich in zwei Wochen eine Antwort erhalte.

Ich mach mich die ganze Zeit verrückt, da das Gespräch nur 10 Minuten dauerte und ich extrem nervös war. Ich habe es wahrscheinlich verhauen, aber wie würdet ihr das sehen?

...zur Frage

Praktikum bei der Sparkasse, Vorstellungsgespräch

Hallo, ich habe mich vor kurzem für ein 2 wöchiges Schülerpraktikum bei der Sparkasse beworben nun hätte ich vorab ein paar Fragen, wäre nett wenn man mir die alle beantworten könnte, am besten von jemanden mit Erfahrung bei sowas. :-)

Also als erstes muss ich sagen, dass ich bereits eine E-Mail bekommen habe, in der steht das die mit mir sprechen wollen über das Praktikum. Das ist jetzt 1 Tag (am 21.April) her, aber ich habe die E-Mail erst heute (22.April) gelesen. Da ich heute länger Schule hatte als die Öffnungszeiten, kann ich da nicht mehr Anrufen und will das dann morgen (23. April) machen. Ist das eher schlecht oder ist das relativ egal oder wie wirkt das? Weil zu einem früheren Zeitpunkt war es mir einfach nicht möglich.

Dann meine 2. Frage wäre, wenn ich dort zu einem „Vorstellungsgespräch“ hingehe, wie sollte ich mich am besten Kleiden? (Mann)

Außerdem frage ich mich als 3., was wird mich in etwa während dieses Gespräches erwarten? Muss ich irgendwelche Aufgaben machen? Fragen die mich Wissensfragen? Oder nur allgemeine Fragen über meine Person?

Mit freundlichen Gruß :)

...zur Frage

Bewerbung zfa Praktikum im Reisebüro erwähnen?

Ich schreibe gerade eine Bewerbung zur Zahnmedizinischen Fachangestellen. Ich habe bereits ein Praktikum im Reisebüro absolviert. Das hat ja eigentlich nicht mit dem Beruf der Zahnmedizinischen Fachangestellten zu tun soll ich das aber trotzdem in meiner Bewerbung erwähnen?

...zur Frage

Bei Praktikum Vorstellungsgespräch absagen?

Hallo, habe an ein Geschäft letztens ne Praktikumsbewerbung geschickt und mir wurde ein Vorstellungsgespräch nach Ostern OHNE TERMIN angeboten. Allerdings wurde ich nun woanders angenommen. Soll ich dem anderen Geschäft jetzt schreiben, dass ich woanders angenommen wurde?

...zur Frage

Kann man beim Bewerbungsgespräch erwähnen dass man sich noch woanders beworben hat?

Ich lebe und arbeite in der Nähe von Hamburg als Bauzeichner. Da ich gerne den Job wechseln möchte, bewerbe ich mich aus dem Job heraus.

Vor ein paar Tagen hatte ich Probearbeiten und ein Vorstellungsgespräch in Ravensburg. Die würden mich gerne nehmen und auch mir gefiel es dort. Nur müsste ich umziehen was mir nicht so gefallen würde, aber ich würde es tun. Aber noch habe ich in Ravensburg nicht zugesagt, da ich noch in Hamburg ein Vorstellungsgespräch hatte. Ravensburg weiß das und wartet auf meine Entscheidung.

Gestern war ich in Hamburg bei dem Vorstellungsgespräch und muss sagen, ich favorisiere diese Stelle. Die entscheiden sich aber erst in einer Woche. Ravensburg würde so lange auf meine Entscheidung warten.

Nun zum eigentlichen Kern: Das Gespräch in Hamburg war sehr gut und auch der Abteilungsleiter hat gesagt er könne es sich vorstellen wenn ich dort anfange. Ich habe nur ehrlich gesagt dass ich mich halt noch woanders beworben habe, aber diese Stelle (Hamburg) favorisieren würde, weil ich mir gut vorstellen könnte in dem Bereich (Tiefbau) zu arbeiten und weil ich dann in Hamburg bleiben kann.

War es ein Fehler zu erwähnen dass man noch andere eisen im Feuer hat? Ich meine nicht, es ist nur ehrlich und eigentlich können sie es sich auch denken, oder? Bin gerade etwas unsicher.

...zur Frage

Gehört der Name der Praktikumsfirma ins Bewerbungsanschreiben?

Hallo zusammen, ich will mich zur Ausbildung als Mechatroniker bewerben, und bin gerade am verfassen einer Bewerbung. Jetzt meine Frage: Muss ich im Bewerbungsanschreiben die Unternehmen, bei denen ein Praktikum absolviert wurde namentlich erwähnen, oder reicht es zu schreiben: "durch verschiedene Praktika wurde mir klar, dass der Beruf des Mechatronikers genau das richtige für mich ist"... denn die Namen der Unternehmen stehen ja ohnehin im Lebenslauf. DANKE für alle Antworten im Vorraus!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?