Im anderen Bundesland studieren - bekommt man die Fahrtkosten erstattet?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nein, das erstattet dir niemand.

Je nach Hochschule kann es sein, dass du ein günstiges Semesterticket bekommst, das vielleicht einen Teil der Strecke abdeckt, darüber hinaus kannst du als Student die Bahncard 25 oder Bahncard 50 zum ermäßigten Preis bekommen und damit günstigere Fahrkarten kaufen.

Erstattet bekommst Du die Fahrtkosten nicht. Je nach Bundesland und Stadt erhältst Du aber durch den gezahlten Semesterbeitrag die Möglichkeit, in Deiner Stadt, manchmal im umgebenden Nahverkehrsverbund oder Tarifverbund kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen - manchmal sogar die Bahn. Das kommt aber auf die Uni an!! In Berlin kann man zB für einen Semesterbeitrag von 300 Euro frei mit S- ,U- und Straßenbahn fahren, für einen Aufpreis bekommt man sogar das Brandenburg-Ticket. Ähnlich ist es in Leipzig.

Musterknabe1997 25.07.2016, 21:53

Danke für die seriöse Antwort. Kann mit dem Semesterticket meiner Uni von meinem BL zur Uni kostenlos Bahn fahren.

Mit freundlichen Grüßen

0
SebRmR 25.07.2016, 23:24
@Musterknabe1997

Kann mit dem Semesterticket meiner Uni von meinem BL zur Uni kostenlos Bahn fahren.

Sehr wahrscheinlich nicht, aber ohne zu wissen, wo du wohnst und studierst, wird dir das hier keiner sagen können.

Aber beim Asta, Studentenwerk oder der Universität kann man diese Informationen finden. Oder einfach Google "Semesterticket Stadtname".

0
SebRmR 25.07.2016, 23:28
@SebRmR

O.K. du hast schon nachgeschaut, damit ist der 2. Absatz nutzlos. 

0

Nein, du bekommst nichts erstattet. Es gibt für Studenten Unterhalt oder Bafoeg und Kindergeld, damit muss man seine Kosten finanzieren. 

Selbst Arbeitnehmer (und Steuerzahler) bekommen die Fahrkosten nicht erstattet, sie können nur die Kosten absetzen, das ist was ganz anderes. 

Man zahlt auf die Ausgaben für Fahrkosten lediglich keine Steuern, erhält zu viel gezahlte Steuern dadurch zurück, aber natürlich nicht die Fahrkosten erstattet. 

Bei dir ist es ja bereits so, dass du keine Steuern auf die Fahrkosten zahlst, weil du ja gar keine Steuern zahlst. 

Es gibt aber noch die Möglichkeit des Verlustvortrages bei den Steuern, wird allerdings nur bei einem Zweitstudium anerkannt vom Finanzamt. Dann kann man die Kosten in das Jahr übertragen, in dem man dann Einkommen erzielt und Steuern zahlt.

Nein, von wem solltest du das erstattet bekommen? Das musst du schon selber zahlen! Ein Semesterticket gibt's vielleicht, aber das gilt nur in dem Bundesland, in dem die Uni liegt.

Stellwerk 25.07.2016, 20:27

Das ist nicht ganz richtig. Ein Semesterticket kann auch bundeslandübergreifend gültig sein, das hängt von den teilnehmenden Verkehrsverbünden ab. In Mainz hat man deswegen die absurde Situation, dass man mit dem Semesterticket einen größeren Teil von Hessen befahren kann als im eigenen Bundesland Rheinland-Pfalz.

0

Beruhigt euch mal alle wieder. Ich dachte mir, dass es möglich sei, weil man auch üblicherweise die Benzinkosten von der Steuer absetzen kann. 

An alle Besserwisser, die mir auf äußerst nette Weise klarmachten, dass es nicht möglich sei: 

Ich habe mich auf bei der Uni informiert und kann tatsächlich mit dem Semesterticket (Semesterbeitrag kostet 130 Euro) KOSTENLOS mit der Bahn zur Uni gelangen.

Mit freundlichen Grüßen

Stellwerk 25.07.2016, 22:28

Von der Steuer absetzen ist was anderes als Kosten erstatten, dann war die Frage schlicht falsch formuliert.

Zum anderen: warum fragst Du hier, wenn Du es bei der Uni erfährst? Und "kostenlos" ist es nicht, ist ja immerhin noch über den Semesterbeitrag teilzuzahlen.

0

Klar gibts die erstattet. Und zusätzlich noch ein Auto, eine Wohnung, Lebensmittel bis 800€ pro Monat und natürlich den Studenten-Bier-Flatrate-Pass für die jeweilige Stadt in der du studierst. Komisch, dass man euch darüber nicht informiert hat..

Am besten fragst du mal direkt bei der Studentenverwaltung nach.

Lol, in welcher Welt träumst Du denn?

Nein, Du bekommst das Geld nicht erstattet. Wenn Du Glück hast, fällt Dein Wohnort noch in den Bereich des Semestertickets, dann kommst Du relativ günstig weg. Aber das gehört zu Deinen normalen Lebenshaltungskosten.

Jaja die Studenten denken sie kriegen alles bezahlt, von wem redest du? Amt, Eltern, bafög?

Nee, egal wo du wohnst, für ein Studium musst du deine Fahrtkosten immer selbst tragen.

Das musst du alles selbst bezahlen

Wer bitteschön sollte dir denn Zugkosten erstatten?????

Das ist die lustigste Trollfrage des Tages.

Was möchtest Du wissen?