Ich wurde unbemerkt gefilmt. Gegen welche Gesetze verstößt das?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein in diesem Zusammenhang interessantes Zitat aus Wikipedia:

 Nach heutiger Rechtslage aber ist das bloße Erstellen eines
Fotos auch ohne Veröffentlichungsabsicht – da es nicht unter § 22
KunstUrhG fällt – am allgemeinen Persönlichkeitsrecht zu messen. Dabei ist eine Gesamtabwägung nötig,bei der auch die Ausnahmen von § 23 KunstUrhG zu berücksichtigen sind.
Der Bundesgerichtshof formuliert es so: „Ob und in welchem Umfang
bereits die Fertigung derartiger Bilder rechtswidrig und unzulässig ist
oder aber vom Betroffenen hinzunehmen ist, kann nur unter Würdigung
aller Umstände des Einzelfalls und durch Vornahme einer unter
Berücksichtigung aller rechtlich, insbes. auch verfassungsrechtlich
geschützten Positionen der Beteiligten durchgeführten Güter- und
Interessenabwägung ermittelt werden. Es gibt mehrere Urteile, die das Erstellen von Fotos ohne Veröffentlichungsabsicht untersagen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Recht_am_eigenen_Bild_(Deutschland)#.28Blo.C3.9Fes.29_Erstellen_von_Bildern

Die Intimsphäre einer Person ist der Kernbereich des allgemeinen Persönlichkeitsrechts und vom Grundgesetz geschützt, sie ist geheim und darf nicht gegen den Willen des Betroffenen verletzt werden. Bildaufnahmen, die im Zusammenhang mit der Intimsphäre einer Person stehen, also bspw. Krankheit, Tod oder Sexualität, entziehen diesem Bereich die Heimlichkeit und stellen so eine solche Rechtsverletzung dar. Üblicherweise setzt man daher alles daran, ebendiese Aufnahmen zu vermeiden, indem man sich nur an vor fremden Blicken geschützten Orten „entblößt“. Da es jedoch in der Vergangenheit vermehrt auch dort zu Bildaufnahmen gekommen ist, hat der Gesetzgeber einen Straftatbestandgeschaffen, die das Intimsein an Orten, an denen man auf ein Unbeobachtetsein vertrauen darf, vor heimlichen Aufnahmen und einer möglichen Veröffentlichung der Bilder/Videos schützt.

http://www.lawbster.de/heimliche-aufnahmen/

Ich dir leider nicht die genaue Rechtslage schildern, aber ich bin mir sicher das ein Video wo du gegen deinen Willen im mittelpunkt stehst nicht ohne deine eindeutliche einverständniserklärung verbreitet werden darf. Daher bist du aus meiner sicht im Recht, jedoch kann ich keine Garantie geben das das stimmt.

Evtl. hats geholfen ^^'

Mfg

Erstmal tut es mir leid für dich, dass es solche Menschen gibt, die anscheinend sehr rücksichtslos sind und sich amüsieren wenn man was ernstes klären möchte oder dergleichen !!

Du kannst diese Person auf jeden Fall anzeigen, fordere die Menschen die dass haben auf das video zu löschen, jeder der das ohne deinen Willen verbreitet kann zur Rechenschaft gezogen werden.
Und mach das, sonst machen die das immer wieder bei anderen..

JA also das iss echt schlimm. Sowas verstöß insgesamt gegen viele gesetze sagen wir es so es gilt mitunter auch als körper verletzung dazu ist es ein eindringen in die privatsphäre was ohne erlaubnis dieser person verboten ist

ich hoffe diese person bekommt mächtig ärger denn das ist sowas von  ies das sollte angezeigt oder wenigsten mit lehrern eltern ggf. Rektor besprochen werden. Und das Handyverbot??? Ja das ist dann nochmal ein verstoß aber ich denke das das eher unrelevant indemmoment ist

LG Tonilove12

Es verstößt gegen Paragraph 106 UrhG-Unerlaubte Verwertung urrheberrechtlich geschützter Werke!

emib5 07.10.2016, 19:32

Das ist falsch.

0
Olchi100 07.10.2016, 19:34

Okay, sorry.

0

Du kannst die Person die das Video gedreht hat anzeigen, da es erstens seit einiger Zeit verboten ist Videos von Personen zu drehen, auch wenn man sie nicht veröffentlicht. 2) weil er es dazu noch veröffentlicht hat.

Und vielleicht kannst du auch noch die anderen die es verbreitet haben anzeigen...aber da redest du lieber mit der Polizei.              
Wenn bei der Verbreitung noch etwas gegen dich gesagt wird, (was böse gemeint ist), dann zählt das zu Mobbing. Und das ist auch strafbar.

Was möchtest Du wissen?