Ich will Bauarbeiter werden

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Was schon gesagt wurde, ist alles richtig. Noch ein paar Ratschläge zur Ergänzung:

Falls Mathe für Dich ein Problem ist: Kauf Dir bei ebay billig die zwei ersten Bände des Mathematikbuchs von Lothar Kusch. Das ist prima zum Selberlernen, es sind viele Aufgaben mit kompletten Lösungen drin. Der Stoff für jeden Handwerksberuf ist enthalten.

Vergiß nie, daß Deine Gesundheit etwas sehr, sehr wertvolles ist. Junge Männer haben viel Kraft und sind stolz darauf, was sie alles packen. Sie wollen auch vor den anderen nicht als Waschlappen dastehen. Aber Obacht: Nur stark sein nützt nichts, es gehört auch Verstand dazu. Wenn einmal die Bandscheiben angeknackst sind, vom falschen Heben, Schleppen und Bücken, dann gehts Dir richtig schlecht! Ich kenne einen alten Mann, der in vielen harten Berufen gearbeitet und auch große Zementsäcke auf- und abgeladen hat. Er kann heute nur noch Elektrorollstuhl fahren und mit der rechten Hand Telefon und Fernbedienung drücken. Die Wirbelsäule ist hin.

Laß Dir von einem guten Trainer beibringen, wie man mit seinen Muskeln und besonders mit seinem Rücken umgeht. Wie man richtig Gewichte hebt. Wie man richtig steht. Mir hat das damals mein Rudertrainer gezeigt. Ich bin ihm sehr dankbar dafür.

Laß Dich nie überreden, ohne Schutzkleidung zu arbeiten. Mach Dich mit den Sicherheitsvorschriften der Berufsgenossenschaft vertraut. Ich habe mal einen Mann gesehen, der ohne Ohrenschutz mit dem Preßlufthammer den Betonboden unserer Fabrik aufgemeißelt hat. "Chef hat keinen gegeben" meinte er nur, als ich ihn darauf ansprach. Das darf mein einem Chef nicht durchgehen lassen. Vergessen kann man als Chef etwas, aber wer es verweigert ist ein Gangster und gehört da hin, wo alle Gangster hingehören.

Lerne, ruhig und gelassen zu bleiben, wenn andere Streß machen und am austicken sind. Du hast es mit schweren Gegenständen und z.T. gefährlichen Maschinen zu tun, oder arbeitest auf dem Dach oder Gerüst. Da muß man ruhig und konzentriert sein. Man darf sich nicht drängeln lassen.

Vielleicht wirst Du eines Tages den Eindruck haben, daß Du für die harte Arbeit zu schlecht bezahlt und/oder zu schlecht behandelt wirst. Hier in Deutschland hast Du die Chance, Dich weiterzubilden, z.B.: Meister, Techniker, Abendschule, Bauingenieurstudium (ist für Berufserfahrene auch ohne Abitur möglich). Behalte im Auge, was Deine Straße für Abbiegemöglichkeiten bietet!

http://www.welt.de/welt_print/article3116575/Wie-aus-Maurern-Bauingenieure-werden.html

Außer dem von die genannten "Maurer" gibt es seit einiger Zeit auch noch den Beruf "Beton- und Stahlbetonbauer". Beide Berufe sind sehr ähnlich (die Ausbildung in der Berufsschule ist weitgehend gleich), mit leicht verschiedenen Schwerpunkten: während der Maurer mehr mauert, arbeitet der Betonbauer eben mehr mit Beton - beide müssen aber beides können. Angesichts veränderter Bautechnik nehme ich an, dass der Maurer langfristig mehr und mehr vom Betonbauer verdrängt wird.

Beide Ausbildungen dauern 3 Jahre. Nach 2 Jahren Ausbildung kann man auch schon einen Abschluss als "Hochbau-Facharbeiter" machen, aber die bekommen später meist weniger Geld für (fast) die gleiche Arbeit.

Außerdem gibt es noch zahleiche andere Berufe im Baugewerbe, alle mit ihrem jeweiligen Schwerpunkt, aber andererseits auch alle mit mehr oder weniger großen Überschneidungen (da die Gewerke auf dem Bau Hand in Hand arbeiten müssen). Mir fallen da auf Anhieb ein:

  • Stuckateur (Putz, Wärmedämmung)
  • Estrichleger
  • Fliesenleger
  • Zimmermann
  • Dachdecker
  • Installateur (Gas, Wasser, Abwasser)
  • Maler (Anstriche, Tapeten)
  • Fensterbauer
  • ...

Es gibt noch dutzende weitere, ausführliche Infos zu den verschiedenen Berufen findest Du unter http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/ Hier kannst Du direkt einen bestimmten Beruf ins Suchfeld eingeben oder auf "Berufsfelder" und dann auf "Bau, Architektur, Vermessung" klicken, um eine Übersicht über alle offiziellen Ausbildungsberuf in diesem Bereich zu bekommen.

Wenn Du Maurer werden willst und du daran Spass und Interesse hast, dann zieh das durch. Lass dich nicht beirren, wenn jemand sagt, es gäbe doch "bessere" Jobs.

Bedenke: DU mußt jahrzehntelang in deinem gwählten Beruf arbeiten. Wichtig ist, dass du mit deinem Beruf zufrieden bist.

Wenn man dagegen einen Beruf ergreift, wo man zwar viel mehr verdient, aber damit nicht glücklich wird, dann geht das sowieso auf Dauer in die Hose.

Nach 10 Jahren als IT-Systemberater im Büro, arbeite ich inzwischen als Elektriker auf dem Bau. Die körperlich handwerkliche Arbeit dort möchte ich nie wieder mit einem Bürojob tauschen wollen, obwohl ich jetzt gut 500 Euro netto im Monat weniger zur Verfügung habe.

Mit der Zeit passt man sich der körperlichen Arbeit an.

Lern aber bitte ja richtiges Heben und Tragen, sonst gehts richtig an den Rücken. Vielleicht kann man dir das in einem Fitnessstudio zeigen.

Zu Arbeitsbeginn muss man zu 100% nüchtern sein, sonst riskierst du evtl. schwerwiegende Arbeitsunfälle. Also sich am Abend vorher zukippen ist nicht.

Vielleicht solltest du mal an ein Praktikum am Bau denken, solange du noch zur Schule gehst. So kannst du schon erste Kontakte zu Baufirmen knüpfen. Wenn die dich dann kennen, dann kommst du dort dann leichter unter nach der Schule.

Ja, mit einen Hauptschulabschluß kannst du den Maurerberuf erlernen. Maurerlehrlinge sind heutzutage sehr gefragt. Du kannst später auch noch eine Bauoplierausbildung machen.Voraussetzung ist in erster Linie die Freude zum Beruf. Mit Matemathik solltest du schon vertraut sein.Körperliche und mentale Stärke bekommst du du schon mit der Zeit.

Für etliche Gewerke rund um das Bauhandwerk ist nicht mal ein Schulabschluss für eine Gesellenausbildung nötig, aber ohne wird es schwierig eine Lehrstelle zu finden.

Mathe beschränkt sich für Maurer in der Hauptsache auf einfache Geometrie und Maßeinheiten im Zusammenhang damit, ein bisschen Pythagoras und Trigonometrie, in der Lehre wirst Du mehr lernen müssen als Du später davon im Beruf i.d.R. brauchst.

Körperlich solltest Du gesund und belastbar sein, die Kraft bzw. die Kunst diese richtig dosiert einzusetzen, kommt dann schon mit der Zeit.

Rauher Umgangston, zotige Witze, Machogehabe und echter Männerschweiß sollten Dich nicht stören.

Und lass die Finger vom Alkohol...

Hallo,mit einem Hauptschulabschluss,kannst du deinen Traumberuf erlernen.In Mathe musst du dafür kein Genie sein,doch ein wenig Kraft ist schon erforderlich,denn dieser Beruf ist sehr hart und anstrengend.Das soll dich aber nicht abhalten,ihn zu erlernen und dich dafür zu bewerben,als Bauarbeiter. LG

Also.... Bauarbeiter wird man nicht, sondern es gibt verschiedene Berufe, mit denen man hinterher "auf dem Bau" arbeiten kann.

Z.B. Maurer oder Dachdecker.

Viele dieser Berufe kann man durchaus mit einem Hauptschulabschluss erlernen, Deine Chancen steigen natürlich, wenn Du einen guten Abschluss machst.

Es ist meistens harte körperliche Arbeit, aber die Stärke kommt natürlich auch mit der Zeit.

Gussew 24.07.2013, 14:47

Ich weiß, und habe es ganz vergessen zu schreiben das ich Maurer werden möchte.

0

Falls noch jemand hier landet weil er eigentlich das Video sucht:

Ja,mit dem Abschluss haut es hin,Mathe,ja stark geht,aber musst auch die Aussprache von den Kollegen abkoennen,es geht da rauer zu.

Moin,

was genau möchtest du denn machen? Dächer decken? Mauern? Dachdecker und Maurer kann man mit einem Hauptschulabschluss lernend. Mathe solltest du ganz gut können, schließlich sollen die Wände gerade und groß genug werden ;)

Gussew 24.07.2013, 14:46

Maurer :-)

0

Ja, das geht mit Hauptschulabschluss und ja du musst stark sein.

Ich würde mir das aber nochmal gut überlegen. Der Beruf ist sehr anstrengend und die meisten Bauarbeiter sind mit 50 körperliche Wracks. Dazu kommt noch, dass die Bezahlung schlecht ist.

SOULOFALION 24.07.2013, 14:44

Schlecht bezahlt werden nur faule Arbeiter.

0
SOULOFALION 24.07.2013, 14:56
@TanteMina

Ich kenne genug Handwerker die auch bereit sind am Wochenende zu arbeiten, und dieser Mehrverdienst lässt so manches Sachbearbeiter-Bürostuhlakrobaten-Gehalt ziemlich mager aussehen ;)

0
psychironiker 24.07.2013, 15:15
@SOULOFALION

@SOULOFALION: Schlecht bezahlt werden Arbeiter, die solchen Meinungen wie deiner nicht klar genug widersprechen.

0
wintercold 24.07.2013, 14:48

Sei doch froh, dass es trotzdem Menschen gibt, die, unabhängig von den Nachteilen, Gefallen an dem Job finden! Sonst würdest du jetzt auf der Straße sitzen und nicht gemütlich zu Hause vor dem Rechner...

1
larsxxx 07.10.2013, 14:15
@wintercold

Der Mindestlohn beträgt 13.70€ für einen Gesellen. Wenn der Arbeitgeber nicht in der Innung oder sonstigen freiwilligen Kasse ist, kann der Lohn auch geringer sein. Rumänische Subs arbeiten von 7-18 Uhr / Mo-Sa / für 7€
Da kann ein deutscher Tarief nicht mithalten.

0

Geh mal auf eine Baustelle und frag nach dem Polier. So nennt man den Vorarbeiter, den Chef der Baustelle. Der wird Dir sicher gerne Auskunft geben und kann Dir vielleicht sogar einen Praktikumsplatz vermitteln.

Was möchtest Du wissen?