Hilfe, ich werde ständig belästigt, weiss nicht mehr weiter, was kann ich dagegen tun?

5 Antworten

Ich kann deine Bedenken verstehen.

Was sind denn das für Leute, die dich belästigen?

Teenager, ältere Creeps etc?

Was bringt sie dazu dich zu belästigen (ziehst du dich vielleicht gerne freizügig an, ziehst du vielleicht zu spät Grenzen) und wie weit geht das?

Ich kann dir nur raten, frühzeitig Grenzen zu ziehen, klar zu formulieren, was du nicht möchtest. Im Notfall auch rechtzeitig weggehen oder den Belässtiger wegdrücken oder Schubsen.

Wenn die Idioten dich dann beschimpfen oder dich für arrogant halten, ist das deren Problem, nicht deins!

Wen es immer wieder bestimmte Orte gibt, an denen das passiert, solltest du vielelciht wirklich einfach vermeiden, da alleine hinzugehen wenn möglich.

2

Also normalerweise sollte man niemanden belästigen, egal, was der, oder diejenige anhat, Wir machen uns für uns schön und für die Menschen, die wir gerne mögen, oder in unserem Leben haben möchten, was ja eigentlich völlig normal ist, es ist keine Einladung zur Belästigung, oder Vergewaltigung, das sollte eigentlich jeden klar sein. Na ja zu der Frage, was das für Leute sind? Es sind auch oft ältere Männer, da frag ich mich, was denken die sich eigentlich, total eklig und ältere Busfahrer und ich kann diese Orte nicht meiden, genau das ist das Problem, ich muss nunmal mit diesem Bus fahren, es geschieht auch oft da, woran ich gebunden bin, z. B. ein Makler meiner letzten Wohnung wurde so frech und eklig, ebenfalls mit sexuellen Anspielungen, dann habe ich versucht andere Leute, die gerade zur Besichtigung dort waren mit einzubeziehen, dann hat er aufeinmal Angst bekommen und sich entschuldigt, aber das kann doch nicht sein, das wir Frauen immer Männer dabei haben müssen, uns sicher zu fühlen. Und ganz ehrlich, ok ich meide dann die Situationen und Gegenden, dann kommen andere Gegenden und Situationen und trotzdem werde ich dann belästigt. Es zählen aber auch tatsächlich oft Ausländer mit südländischen Hintergrund dazu, gerade diese verstanden oft kein Nein und wurden aggresiv, von denen bekam ich auch ziemlich Angst, weil sie oft keine Grenzen kennen und so eklig lachen, um zu erniedrigen, sind auch oft in Gruppen unterwegs. Na ja, ich wohnte eigentlich in einer hmm, wie soll ich sagen, die zählt eigentlich zu den schlechten Gegenden hier, aber die ist wirklich nicht so schlecht, ich lebte hier seit meiner Kindheit und ja ab und zu gab es immer mal was, bin jetzt auch weggezogen in eine andere Stadt und bessere Gegend ja, weil ich auch dachte, es läge daran, aber nun hatte auch dort schon Begegnungen, der eine wollte mich zusammenschlagen, hatte es aber doch gelassen, weil zu viele Menschen drum herum gewesen sind und na ja mal hier mal da aggressive Blicke und Verhaltensweisen. Ich kann oft bestimmten Situationen nicht ausweichen, weil es oft dort geschieht, wo ich arbeite, oder auf ein Seminar bin, oder anderes. Es ist immer mindestens einer dabei, der mich belästigt, wenn ich Glück habe, bleibt er auch der einzige, oder es kommen noch mehr dazu. Ich arbeite auch aus diesem Grund nicht mehr, konnte nicht mehr, weil ich psychisch nicht mehr klar kam damit. Therapie hat mir auch nicht geholfen, da hab ich sogar dort noch jemanden in der Gruppe gehabt, der mich gehasst hat, was er auch jeden Tag deutlich gesagt hat und dann wollte er mich ein Stückchen mit seinem Auto mitnehmen und zur Bushaltestelle fahren, die noch nicht mal eine Minute entfernt gewesen ist, da habe ich echt Angst bekommen und bin natürlich nicht mitgefahren, am nächsten Tag hat er mich natürlich wieder gehasst. Ganz ehrlich, ich denke, ich bin verflucht, oder so. Ich verstehe selbst nicht, warum es so extrem und oft ist. Deshalb hab ich mich so zurückgezogen, ist auch etwas weniger geworden, aber so zu leben ist kein Leben mehr, ich bin seit Jahren arbeitslos, ich habe zwar kleine Fortschritte gemacht, aber das ist trotzdem immer noch das größte Problem, was mich behindert.  

1
2

Vielleicht ziehe ich wirklich zu spät Grenzen, ich weiss es nicht, aber wie ich schon sagte, wenn ich mich gut fühle und meine Grenzen dann zeige, dann werde ich als eingebildet bezeichnet und einige werden aggressiv. Aber natürlich treffe ich auch mal nette Menschen in meinem Leben, es ist ja nicht so, dass ich NUR solchen Menschen begegne, die mich belästigen, natürlich treffe ich auch nette, aber trotzdem hab ich Angst, weil es trotzdem zu oft passiert und man möchte ja nicht ständig in Gefahr sein und sich schutzlos und unsicher fühlen. 

1
5
@JolinaSun

Hm, ich bin jetz natürlich keine frau und kann dir nicht sagen, wie oft es bei uns leider Alltag ist.

Aber du solltest dich auf keinen Fall wegen dummen Machosprüchen zurückziehen!

Frag vielleicht gezielt andere Frauen, die so etwas kennen und wie sie damit umgehen.

Das soll jetzt keinesfalls beleidigend gemeint sein, bei mir war und ist das in bestimmten Dingen auch so, aber es gibt Meschen, die strahlen durch zurückhaltung u.ä. für manche Leute eine gewisse Opferrolle aus. Da hilft dann nur entsprechendes Selbstbewusstsein und die Ansage "mit mir nicht".

Wie gesagt, zeig ihnen gleich die Grenzen, wenn du merkst es läuft in eine bestimmte Richtung. Was sie dann sagen z dir sagen, sind sie selber ;)

2
2
@HeikoErlbacher

Bei mir war das damals so, dass ich eher selbstbewusster gewesen bin, na ja zumindest selbstbewusster, als ich es heute bin, zumindest war ich frecher... Ich weiss es nicht. Ich glaube, die wollten mich klein machen, weil es ihnen nicht gefallen hat, dass ich so frech gewesen bin, na ja, das haben sie auch geschafft, ich weiss es aber nicht genau, mittlerweise erkenne ich mich selbst nicht mehr. Danke für die Antwort :) 

1
2
@HeikoErlbacher

Das ist es ja, wenn es nur beim Verbalen bleiben würde... Verbal kann ich mich eigentlich sehr gut verteidigen, aber das Problem ist ja, dass die gewalttätig werden!!!
Das ist schon oft passiert, also immer so kurz davor... 
Das ist das Problem, davor habe ich immer Angst und das lähmt mich, ich habe dann Angst mich verbal zu wehren, weil die dann aggressiv werden, na ja, dann sage lieber garnichts mehr, aber das hilft auch nicht immer.

1

Bist eine Frau? Dann wirst in Zukunft mit sowas noch öfter rechnen müssen.Halte dich einfach immer in Nähe von Gruppen auf die dir vernünftig erscheinen. Ich wurde bis vor kurzem auch immer oft angeschnauzt und beleidigt immer wieder. Ich wusste aber den Grund. Was hier leider viele nicht hören wollen,aber es ist irgendwie so. Ich hatte bis vor kurzem noch lange Haare getragen und ich wurde ständig von irgendwelchen Südländern richtig verbal beleidigt. Als ich mal einen von den gefragt hatte wer er ist und warum dass immer Leute wie er machen meinte er es sei unmännlich und provokant als Mann lange Haare zu tragen,da ein Mann über eine Frau stehen solle. Später habe ich erfahren dass das nicht nu Südländer sind,sondern eine viel kleinere Gruppe,nämlich Muslime. Tja,sowas habe ich dann noch eine lange Zeit durch gemacht. Und nachher habe ich meine Haare abgeschnitten. Fühle mich mit kurzen Haare irgendwie überhaupt nicht wohl. Aber ich will sowas halt nicht mehr hören. Was ich aber dir damit sagen will,dass es bei dir sicherlich nicht so schlimm ist. Halte dich einfach wie gesagt in vertrauenswürdige Gruppen auf und du bist sicher

3

Das mit den Haaren macht ein Kumpel von mir gerade auch durch ist gar nicht so selten. Verstehen tue ich das aber auch nicht

6
14
@Konatsu2

Das was ich geschrieben habe bezieht sich auf das anschnauzen,mit sexuellen belästigungen hatte und habe ich keine negativen Erfahrungen 

6
2

Ich bin weiblich, aber ich finde es trotzdem schlimm, wie sie sich gegenüber dir verhalten haben. Jeder sollte das tragen dürfen, was er mag. Ich mag mich auch nicht mehr hübsch machen, damit ich nicht mehr so auffalle, ich will nicht zu sexy aussehen und schon garnicht mit Pumps herumlaufen, weil ich mich nicht schnell darin bewegen könnte, aber ehrlich gesagt, bin ich total unglücklich damit, fühle mich unwohl und nicht als Ich selbst. Mich aber ständig in Gruppen aufzuhalten ist unmöglich, bin auch gerne allein, habe auch die Erfahrung gemacht, dass Vielen egal ist, mit wem man gerade ist, es hilft ja eh keiner.  

1
2

Also schlimm ist es schon bei mir, sonst hätte ich hier nicht um Hilfe gebeten und ich habe keine richtiges Leben mehr. Und ja, bei mir sind es auch oft Südländer, das mit dem Mann sollte über der Frau stehen, kenne ich allzu gut. 

4
14
@JolinaSun

Ich weiß zwar nicht ob du das noch liest,aber ich schreibe es mal. Also was ich dir empfehle ist folgendes. Besorge dir Pfefferspray. Du darfst das in solchen Situationen einsetzen,brauchst dir keine Gedanken zu machen. Wenn du sowas bei dir hast,dann fühlst du dich auch sicherer. Ich weiß es ist vielleicht ein wenig grausam sowas einzusetzen,aber es ist dein gutes Recht. Du verteidigst dich nur. Fange auf keinen Fall an dich wegen die anders an zu ziehen. Wenn du dich damit nicht wohl fühlst,ist das auch keine Lösung für dich. Denke einfach mal darüber nach. Ich finde das aber die optimale Lösung^^

5
14
@Whynot7

Am besten auch gleich 2 Dosen,wenn du mal mit mehreren zu tun hast und dir eins aus der Hand geschlagen wird,hast du noch eins

6
2
@Whynot7

Pfefferspray habe ich mir schon zugelegt, einen kleinen und einen großen Pfefferspray und ich glaube, ich bestelle mir noch eins. Aber danke, die Antwort ist hilfreich. Das stimmt, am besten mehrere Pfeffersprays dabei haben um sicher zu gehen. Lg

1
13

Hoffe du liest diese Nachricht noch. Bitte nimm ein gutes Pfefferspray! Es gab einen Test der so aussah: Eine Frau sollte ein Pfefferspray frontal gegen einen ehemaligen Feuerwehrmann sprayen, er lief einfach durch...auch wenn mit schmerzen lief er durch und konnte zur Frau gelangen...also bitte achte darauf das du einen "Sprayer" mit ner guten Reichweite nimmst. Andere Test: Eine Frau sollte Ihren ganz normalen Alttag durchleben (mit einem Pfefferspray), Sie sollte das Pfefferspray immer bereit halten denn Sie sollte laut Test an irg. einer Zeit von einem Man angegriffen werden. Sie wurde dann im Treppenhaus ihrer Wohnung angegriffen und konnte das Pfefferspray nicht schnell genug verwenden. Das was ich dir damit sagen will ist: Besitzt bitte ein Pfefferspray mit einer hohen Reichweite und halte dein Pfefferspray IMMER griffbereit!

Hoffe konnte helfen ;D Gruß Gam3d :D

0

Eventuell könntest du dir einen grossen Hund zulegen, dann hast du einen treuen Bodyguard der dich beschützt^^

Also bei mir hats funktionniert, wenn ich mit meinem Schäferhund unterwegs bin hab ich keine Angst mehr vor so typischen Jugendlichen, in Begleitung anderer Leute auch nicht, aber alleine schon:(

Mehr kann ich dir leider nicht sagen, ich hatte seit jeher panische Angst vor so "wilden" Jugendlichen bzw. jungen Leuten, deshalb geh ich auch nur selten allein irgendwohin, höchstens mal einkaufen oder so. Therapieansätze haben bei mir übrigens nicht funktionniert, die Angst ist geblieben. Allerdings ist das ja bei jedem Menschen anders...

2

Daran habe ich auch schon gedacht, aber ich möchte mir nicht einfach einen Hund zulegen, nur weil ich Angst habe. Für einen Hund muss man Verantwortung übernehmen und ich muss erst einmal Verantwortung für mein eigenes Leben übernehmen lernen. Das finde ich aber gut, dass es bei dir funktioniert und dass es dir hilft. Mir hat eine Therapie auch nichts gebracht, da waren sogar auch ein paar komische Leute dabei. Danke für deine Antwort :)

1

Was möchtest Du wissen?