Ich verstehe mich mit meiner Mutter nicht mehr.Bitte hilft mir.

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Auch Mütter haben ihre Geschichte. Und oft genug fangen die Wechseljahre an wenn die Kinder in die Pubertät kommen. Beides, Wechseljahre und Pubertät, ist anstrengend. Du bist alt genug zu überlegen, welche Hausarbeiten Du übernehmen kannst. Wenn Dein Bruder sowas nicht braucht so bedenke, das Leben wird ihm die Rechnung präseniteren.

Eine Ehe ist nicht immer Friede, Freude. Eierkuchen. Auch wenn manche Menschen nie aufhören zu träumen. Ich würde an Deiner Stelle mal für eine Situation sorgen wo alle gemütlich zusammen sitzen. Das kannst Du bestimmt. Und dann würde ich so nebenher an den Vater gerichtet feststellen, dass ich es leid bin ständig von den Eheproblemen zu hören. Wenn sie sich nicht mehr verstehen dann sollen sie sich eben scheiden lassen. So einfach ist das. Die Hauptsache, ich bekomme meine Eltern zurück. - Es wird wie eine Bombe einschlagen. Auf Nachfrage erkläre einfach, es nicht mehr hören zu können. Du bist das Kind. Du hast nicht darum gebeten gezeugt zu werden. Nun sollen beide ihrer Verantwortung auch nachkommen. - Aber mache das erst nachdem Du im Wirtschaftsunternehmen Haushalt die eine oder andere Aufgabe von Dir aus einige Wochen gut freiwillig übernommen hast. Bis dahin frage immer wieder Deinen Vater, wo er so lange war, was er auf Arbeit macht und so fort. Mache Dich schlau.

Dein Bruder muss Dir sowas von egal sein dass ich keine Worte dafür habe. Ich habe zwei ältere Brüder. Sie haben sich in dem Alter vor jeder Verantwortung gedrückt, sich sogar von ihrer jüngeren Schwester erziehen lassen. Nun haben sie zwar Häuser, aber innerlich sind sie längst nicht so reich wie ich. Und manche Lebensaufgabe hätten sie erst gar nicht bewältigen können. Sie wären daran aus dem Leben geschieden. Dessen bin ich sicher. Nur Übung macht den Meister. Und ohne Training nirgendwo Kraft.

Meine Tochter ist mittlerweile 23 und wir verstehen uns seit sie ca. 16 war wieder sehr gut... aber davor war ich wohl deiner Mutter durchaus ähnlich... was mir noch immer sehr leid tut, dass ich so war... aber man ist da in einem Hamsterrad und findet ohne Hilfe oder Anstoß da nicht mehr von allein raus - und auch wenn du es nicht erkennst, es gibt sicher Dinge, die auch du machst, um zu provozieren - meist ist es nicht nur einer, wenn es schief läuft... aber sie ist die Erwachsene und sie muss auf jeden Fall etwas ändern, damit es sich ändert... gut ist, dass du zugeben kannst, dass du sie immer noch gern hast... ich halte daher die Idee mit dem Brief für recht gut... man kann an den Formulierungen feilen und ist seinen Emotionen nicht so ausgeliefert, wie bei einem Gespräch... sag ihr, wie du dich fühlst und was du dir von ihr wünscht - und biete auch selbst etwas an - du weißt ja am Besten, was sie besonders auf die Palme bringt... bei meiner Tochter und mir war viel der Grund, dass sie immer alles liegen hat lassen und ich quasi nur noch die "Putzfrau" war... - die Pubertät ist für keinen leicht... weder für dich, die du da drin steckst - aber auch für die Eltern nicht - und für Mütter ist die Pubertät der Töchter meist anstrengender als die der Söhne... und für Väter oft die der Söhne, sie können aber besser mit den Töchtern... Ich wünsche deiner Mutter und dir von Herzen, dass ihr bald einen Weg findet, der für euch beide passt... es wäre so wichtig - und man fühlt sich viel besser, wenn die Streitereien weniger werden und die Zuneigung zueinander wieder wächst... alles Liebe!

Uiui, heftig. Mal überlegt auszuziehen? Wohngruppe oder so? Zumindest für ne Zeitlang? Klingt ja echt heftig. Eltern sollten sich eigentlich zusammenreissen. Schlecht gelaunt sein und Eheprobleme habe, das darf ja sein. Aber die Kinder sollten nicht beschimpft werden, auch nicht mit Grund. Wie kommt sie denn mit deinem Vater klar? vielleicht wäre es für dich besser sie würden sich tatsächlich scheiden lassen? Mein Verhältnis zu meiner Mutter war auch nie das beste, ist aber perfekt geworden seit wir nicht mehr aufeinander hocken.

ICH BIN 13 WIE SOLL ICH BITTESCHÖN AUSZIEHEN?!?!

0
@MausiAlisha

Reggie, Du überschreitest hier einwandfrei Grenzen. Unterlasse das.

0

Sprich mit deinem Vater. Oder wende dich an einen Lehrer. Ich weiß, du willst dich nicht gegen deine Mutter stellen. Aber vielleicht sollte ihr jemand klar machen, dass sie dich verletzt und es so nicht weiter geht! Ich wünsche dir alles glück dieser Welt!

Die Reaktionen von deiner Mutter sind wirklich heftig. Tut mir wirklich leid.

Wie verstehst du dich mit deinem Bruder? Eventuel mit ihm in Ruhe reden? Fragen ob er weiß wie es deiner Mutter geht?

Vielleicht mal bei der Seelsorge anrufen und mit denen drüber reden, was du tun könntest. Jugendamt find ich nicht so gut, rede erstmal mit anderen darüber.

Ich wünsche dir viel Glück.

ich würde zum jugendamt gehen. aber solange du deinen vater noch hast, würde ich zu ihm gehen. ich würde nicht bei meiner mutter bleiben wenn sie so wäre. könnte es sein das sie psychische probleme hat?

schreib ihr einen brief ? ;O

das ist echt schlimm wie du es beschreibst, vllt solltest du mal beim sorgentelefon um rat bitten oder so, egal wie dämlich das klingt. oder ihr sucht euch einen familienberater ,ich mein normal ist das nicht .

mach doch ma auf total verzweifelt und rede mit ihr und heule herum bei mir zieht das immer und danach is alles wieder gut

es ist leider nicht so leicht.

0

Jugendamt, einzige Hilfe.

zeige genau diesen text deinem vater. er muss und wird dir helfen!

deine mutter ist doch krank alter geh zum jugendamt oder so irgendwie lässt sich das schon machen^^

Was möchtest Du wissen?