Ich verstehe den Zusatz Freie und Hansestadt Hamburg nicht. Was bedeutet er?

4 Antworten

Das hat historische Wurzeln.

Im Heiligen Römischen Reich gab es neben den normalen Städten, die einem Reichsfürsten als Landesherrn Untertan waren auch Reichsstädte und freie Städte. Die Reichststädte unterstanden keinem Reichsfürsten, hatten aber an den Kaiser Steuern abzuführen und die Heerfolge zu leisten.

Die Freien Städte hatten sich von der Herrschaft ihrer Bischöfe im Mittelalter befreit, verwalteten sich selbst, zogen selbst Steuern ein, hatten die niedere und hohe Gerichtsbarkeit und mussten noch nicht einmal dem Kaiser Heerfolge leisten, außer auf Kreuzzügen.

Als Freie Städte hatten sie innerhalb der HRR einen besonderen Status, der sie den Reichsfürsten de facto gleichstellte.

Im Laufe der Geschichte konnten nur wenige Städte diesen Status auch in der Neuzeit behalten. Hamburg gehört dazu und führt deshalb stolz den Titel Freie und Hansestadt.

aber kann man das dann nicht in freie Hansestadt umbenennen? Oder hätte das eine andere Bedeutung und wenn ja, welche?

0

Hat nichts mit der Rechtschreibung zu tun.

Mit Freistadt oder Freie Stadt werden Städte bezeichnet, die sich selbst verwalteten, und zwar unabhängig von der föderalen Struktur des Umlandes, in dessen bestimmte politische Ordnung sie eingebettet sind.

Aber dann müsste es doch Frei- und Hansestadt Hamburg heißen bzw Freie Stadt und Hansestadt Hamburg, oder?

0
@italianoCT

Zum besseren Verstehen ein Beispiel. Es heißt ja "Ein- und Ausgang", "Ein und Ausgang ohne Ergänzungsstrich wäre total Sinnlos.

0

Das Freie ist mit auf die Stadt bezogen Also FREIE (und Hanse) STADT

das bedeutet halt das Hamburg eine freie Stadt ist, was will man dazu noch sagen?

Ja, das dachte ich auch, aber dann macht "Freie und Hansestadt" von der Rechtschreibung keinen Sinn

0
@italianoCT

Rechtschreibung ist beim Schreiben von Eigen- oder Städtenamen nur begrenzt anwendbar. Hamburg schreibt sich nun einmal so.

0

Was möchtest Du wissen?