ich sehne mich nach etwas, was ich nicht bestimmen kann

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Liebe frederike,

ein unbeschreibliches Gefühl, nicht? Geradezu unvergleichlich ... Worte und Sprache leben von Vergleichen - und du schaust dich um in einem Land, in dem alles neu ist. Wie sollten dir nicht die Worte fehlen ...

Wenn du dich auf die Suche machen willst nach dem, was deiner Sehnsucht entspricht, wirst du anders suchen lernen müssen. So, wie du die Neigung einer Fläche erahnen kannst daran, wie sich Wasser auf ihr bewegt und wohin, so wirst du auf das Echo aus dir selbst lauschen lernen müssen. Du wirst entdecken, daß dein eigener Klang und der des Erlebnis einen Akkord bilden können. Es wird wichtig werden, ob dies ein Abschlußakkord ist - strahlend, aber ein Ende - oder ob es ein einleitender Akkord ist - nicht unbedingt harmonisch, aber drängend nach Weiterentwicklung.

Wahrscheinlich werden sich Wichtigkeiten in kurzer Zeit verflüchtigen, anderes wird plötzlich bestimmend und verlangt nach deiner Aufmerksamkeit. Und diese Prioritäten haben nicht immer einen Bezug zu dem, was dein soziales Umfeld als "Wichtig!" definiert. Ein wenig gleicht es dem Gefühl, einer Knospe beim Aufblühen zuzuschauen - ohne zu wissen, welcher Farbe und Art ihre Blüte ist. Laß es geschehen; und sei behutsam. Laß dich nicht drängen oder in eine wem auch immer genehme Richtung schieben. Wenn du dein Gleichgewicht zu bewahren vermagst, wirst du die Welt durch die Augen deiner Seele sehen lernen. Und das kann dich davor bewahren, Wünschen und Illusionen nachzujagen oder zu -trauern, die vielleicht der Menge eigen sind, dir jedoch nichts zu geben vermögen. Du kannst lernen, dich an den kleinen, unscheinbaren und (leider) vielen Menschen unwichtigen Dingen zu erfreuen und von ihnen zu lernen.

Viel kann ich dir nicht raten, außer vielleicht alles Laute zu meiden. Und damit meine ich nicht nur die akustische Lautstärke, sondern auch das Erdrückende, Manipulierende in unserer wunderschönen Welt. Versuche es eine Zeitlang mit der Stille. Wenn du dir deines eigenen Klanges sicher bist, wird es einfacher werden.

Viel Glück

andisazi

Schönen Dank für deinen Stern, du "Nicht-Verrückte" ;-) Und viel Erfolg ...

0

Hey Frederike,

Ich habe zur Zeit das selbe Gefühl (oder ein ähnliches).

Ich habe mich vor ein paar Wochen von vielen meiner Freunde getrennt, da diese mich nur ausgenutzt haben und verspüre seitdem einen Drang nach.... Nun ja, etwas neuem, etwas Abenteuerlichen. Ich stelle mir immer eine schöne Oase oder einen wunderschönen Strand vor an dem ich liege, ganz allein ohne irgend jemanden... Ich habe mir vorgenommen, denn Schulstress teilweise kurzfristig beiseite zu legen, ebenso meine Hobbys und einfach mal raus zu gehen und mein Umfeld, die Natur ect zu erleben. Ich glaube, das würde mir ziemlich helfen. Ich habe mir auch schon überlegt, alleine auf reisen zu gehen, obwohl das mit 17 doch etwas schwer sein sollte. Das größte Problem: Dieses Gefühl lässt nicht nach. Ich kann nicht einfach warten, bis etwas sich ändert oder der Stress zb mal nachlässt. Denn mit dieser Einstellung wird sich nie was ändern und die Angst vor Veränderung oder Konsequenzen, aus seinem Alltagsleben auszubrechen ist doch bei vielen zu hoch und viele können es sich einfach nicht leisten... Zum Glück bin ich viel beschäftigt in der Musik, was ein bisschen als Ventil dient. Allerdings stellt sich die Frage ob ich nicht einfach mal was komplett anderes machen möchte. Vielleicht stellst du dir ja auch diese Fragen....

Naja ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen zu verstehen was das alles bedeuten könnte....

Viele Grüße

 - (Psychologie, Psyche, Seele)

Nein verrückt bist du nicht, aber ich kenne das Gefühl selber, es fühlt sich an wie eine Sehnsucht, man weiß aber nicht wirklich wo nach oder?Was du brauchst ist jemand an deiner seite, jemand dem du vertraust und der dir den Mut wieder gibt. Das können deine eltern, deine freunde sein, es sollte aber jemand sein dem du wirklich vertrauen kannst, jemand der dir auch ohne zu fragen die hand reichen würde, es ist schwer so jamanden zu finden. Meine mutter und mein bester freund konnte mir damals nicht helfen, ich hatte depressionen, war ständig traurig und stand neben mir, ich habe versucht mit ihnen darüber zu reden aber sie konnten nichts machen weil der eine nicht wusste wie und meine mutter nicht konnte, weil sie selber sher verklemmt ist.Sie sagt noch nicht mal was um mich zu bestärken. Jedenfalls, brauchst du jemanden der dir mut zuspricht zum beispiel wenn du was gut machst, und deine ideen schätzt.Dann kommt das vertrauen in dich selber wieder zurück.

das kenn ich sehr gut :)Meistens kommt so ein Gefühl, bevor man sich verändert. Du wirst vllt erwachsener oder so! Oder natürlich kann es auch sein, dass du ein bisschen verliebt bist und dich nach Liebe sehnst.Aber dieses Gefühl ist irgendwann wieder von alleine verschwunden. Du solltest dich aber nicht zuhause einigeln sondern weiterhin Dinge mit deinen Freunden unternehmen etc! Denn das richtige Leben ist auch etwas, nach dem man sich sehnen kann!

was meinst du genau mit "verändern" ?

0
@frederike05

naja, Menschen verändern sich ja im Lauf des Lebens. Du bist ja nicht mehr so, wie du als Kind warst ;) Man legt auf einmal wert auf andere Dinge... vllt findet man auch plötzlich eine andere Farbe toll, oder möchte auf Reisen gehen, oder interessiert sich einfach für andere Dinge.... oder man verliebt sich und will mehr mit Jungs unternehmen.. oder man findet die Unternehmungen von Altersgenossen auf einmal nicht mehr so spaßig wie früher.

0

"hallo an alle! im moment habe ich solche sehnsucht nach etwas, was ich nicht beschreiben/deuten kann. ich weiß so gesagt nicht was ich will ....."

Es wär schon von Vorteil für dich, wenn du dir z.B. durch Gespräche mehr Klarheit verschaffen würdest - und damit mehr Bewusstsein.

Sprich mal mit der Tel-Seelsorge. Da sind verständige und geschulte Menschen, die sich mit solchen Fragen gut auskennen.Tel. 0800/ 1110111 oder 222 - rund um die Uhr - und auch anonym.

Alles Gute!

So wie du es beschreibst, klingt das wunderbar. Mach nur kein Problem daraus. Geniesse die Rückzugserscheinung total. Denn dann kommst du wie eine Prinzessin aus der Phase. Mache dich nicht verrückt, da draussen irgendwo wäre das Entscheidende Leben.

Entscheidendes spielst sich im eigenen Innern ab . - Und dem sollte man Lauschen und seine Aufmerksamkeit schenken. Das sind Momente, mit denen man mit sich selbst zum besten Freund wird. Geniesse Das Hören nach innen. Von Herzen.

ich glaube so in der art tue ich das schon :) wen es interessiert, ich schreibe bereits texte über das "innere". ich finde sie persönlich schön ;)

0
@frederike05

Wunderbar. Das ist schön, wenn man sich selbst so gut beobachten und wertschätzen kann. Es klingt wie Poesie ...

0

durch die folgen deiner taten lernst du dich selber besser kennen.


dann wird das zu ersehnende für dich auch bestimmter (aber vdas dauert eben so seine zeit).

Aus dem, was du uns von dir Erzählt hast, lässt sich leider überhaupt nichts schließen, das sind zu wenige Details. Aber wenn ich einfach mal Lotto spielen soll, dann schiebe ich dein Verhalten auf den Jungen.

was bräuchtest du denn noch für details?

0
@frederike05

Viele. So einfach ist das nicht, in einem solchen Fall Hilfe zu leisten, weil man einfach viel über das gegenüber wissen muss. Zum Beispiel, wie dein Leben bisher etwa ausgesehen hatte, was in der Vergangenheit war, was du für die Zukunft siehst - es gibt sehr viele Dinge, die man dafür wissen müsste.

0

Probier doch mal ob du bei einem ausgiebigen Waldspaziergang auf einen grünen Zweig kommst ;) nein im Ernst ich finde irgendwo allein in der Natur kommt man am besten zur Ruhe und dann kannst du es vielleicht definieren, oder du probierst auch einmal Meditation aus.

Wenn dus dir noch leichter machen willst kannst du mal Spiritkristalle ausprobieren, die wirken nämlich unter anderem ausgleichend, zentrierend und bewusstseinserweiternd! ;)

Was möchtest Du wissen?