Ich schäme mich Deutsche zu sein, ist dass normal?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Das klingt für mich unnormal. Eine Nationalität bedingt keinen Handlungszwang und wer sich mit den alten Handlungen irgendwelcher Deutscher identifiziert, hat vielleicht ein Identitätsproblem. Es gab nicht den bösen Deutschen und den guten Deutschen, es gab immer Menschen, die skrupellos nach Macht und Gewalt strebten und das betrifft so ziemlich jede bekannte Nation. Es ist menschlicher Abschaum und hat nichts mit der Nation zu tun. Dass die Deutschen so viel mehr als andere hervorgehoben werden, ist verfälschte, subjektive Geschichtsschreibung, die leider in den Details zu viele miese Wahrheiten enthält und dann aber irrigerweise versucht, das auf eine einzige komplette Nation auszudehnen und ignoriert großzügig, dass das Volk nicht nur aus Tätern bestand und nicht alle Täter aus dem einen Volk kamen.

Welche Nation wäre dir denn angenehmer und wärst du dann nicht mehr du sondern jemand anderer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist leider normal für die heutige Zeit, obwohl es dafür keinen Grund gibt.

- Kein Amerikaner schämt sich, dass die Indianer ausgerottet wurden.

- Kein Spanier schämt sich, dass sie die Azteken ausgerottet haben.

- Kein Jude schämt sich, dass sie Jesus Christus ermordet haben......

Nur wir Deutschen müssen uns angeblich für immer schämen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein das ist nicht normal. es ist egal was in der vergangeheit passsiert ist, was kannst du für die Taten der deutschen von vor 75 Jahren? Und vorallem, zeig mir mal ein Land, was keine mörderische Vergangeheit hat...

Guck dir an was die Amis mit den indianern und den afrikanern gemacht haben. Die liste ist endlos... England, Spanien, Protugal, Türkei, Russland, Japan...usw. alle haben se dreck am stecken. Gewaltig.

Trag ein gewissen Stolz für dich und deine Heimat in dir. Du brauchst dich für nix schämen. Außer für deine eigenen Taten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist normal, es gibt viele, die sich im Laufe ihres Lebens Gedanken um die eigene Nationalität machen.

Mit dem was dein Land in der Vergangenheit angestellt hat, hast du nichts zu tun.

Es stimmt, dass Deutsche vielleicht nicht überall einen guten Ruf haben, aber mach dir nur mal keine Sorgen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest du dir abgewöhnen. 

Das ist nicht gesund und nicht normal. Man ist, was man ist. 

Hast du schon mal einen Russen gesehen, der sich schämt Russe zu sein. Wegen Stalin und Co.?

Deshalb heißt es auch viel,die Deutschen haben kein Selbstbewusstsein. Das ist traurig. 

Ich habe kein Problem damit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei stolz auf Deutschland! Was in der Vergangenheit war ist weniger wichtig als das in der Gegenwart. Und in der Gegenwart muss man sich für Deutschland wirklich nicht schämen. Und die Vergangenheit  (bis auf diesen kleinen Abschnitt des "tausendjährigen Reiches" (12 Jahre)) ist eigentlich gar nicht so schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WiesoImmerBans 27.09.2016, 20:45

selbst dafür braucht man sich nicht schämen! es wäre vielleicht verwerflich in der öffentlichkeit zuzugeben dass man stolz darauf ist weil man dann direkt von allen möglichen ausländern als rassist bezeichnet wird aber sich zu schämen dafür ist erbärmlich!

1
michiswelt 27.09.2016, 20:52
@WiesoImmerBans

Sich dafür nicht zu schämen was in der Vergangenheit passiert ist?! Dafür gibt es allen Grund sich zu schämen.

0
WiesoImmerBans 28.09.2016, 18:16
@michiswelt

ja und kannst du mir sagen wieso ich mich dafür schämen sollte? Wäre es nicht rassistisch alle deutschen dabei zu betrachten? Zumal ich nicht mal zu dieser zeit gelebt habe und darauf auch keinen einfluss hatte. Ich sag dir mal wofür man sich schämen muss für atombomben die über städten abgeworfen werden in denen so gut wie garkein miltiär ist! Damit tötet man NUR die die am wenigsten dafür können! Wie kommst du auf die idee dass ein einzelner oder besser gesagt jeder mensch mensch auf die politik einfluss haben kann? Wenn du das wirklich denkst dann kann ich verstehen wieso du dich auch für die gegenwart schämst! Du denkst dass deutschland ein land ist wo gerechtigkeit meinungsfreiheit und menschenrechte regieren! Aber ich muss dich enttäuschen die persönlichkeitsrechte werden von bnd massiv zerlöchert vorratsdatenspeicherung ist illegal! Es ist verfassungswidrig! Es passt weder in den sinn noch in das wortwörtliche der verfassung! Wie kann man bloß so naiv sein und meinen jeder mensch kann für sich selbst entscheiden wie er lebt? (ironie on) Die USA machen das schon ganz gut (ironie off) Die länder die sie besiegt haben zwingen sie gesellschftlich dazu sich ihnen zu beugen! Und somit für ungerechtigkeit zu sorgen! Diese ganze Russland Hetze, diese ganze anti deutschen propaganda (da gibt es auf youtube ein paar sehr interessante videos zu wie die amis bilder gefälscht haben um den 2. weltkrieg anders darzustellen als er war, natürlich um die deutsche bevölkerung für etwas schuldbewusst zu machen was sie nie getan haben! Und nicht nur die amis haben das gemacht auch die briten und die udssr. (die franzosen hatten wenigstens den anstand sowas nicht zu tun dafür haben sie auch mein ansehen) Und falls du es immer noch nicht begreifst : Ich rede hier nicht von den menschen die dort leben oder gelebt haben sondern von der regierung und von dem regierungssystem! Und galub ja nicht alles was in deinen geschichtsbüchern steht. in ungefähr wird es so wohl auch gewesen sein aber die hintergründe fehlen! gerade wenn es um so sachen geht wie dass die mitglieder ss rassistisch waren und frauen vergewaltigt und getötet haben! Ich kann dir eines sagen das haben im prinzip nur die amis und russen gemacht die briten eigentlich auch und wieder kann ich frankreich in den schutz nehmen die hatten genau wie die deutschen wenigstens einen funken ehre! Und zum abschluss noch ein sehr schlauer satz den du vermutlich versuchen wirst auseinander zu nehmen: "Die Gewinner schreiben die geschichte" denk mal drüber nach und das nicht erst seit dem 2. weltkrieg sondern schon in der antike

0
Mirtaslil 27.09.2016, 21:06

ich denke für die vergangenheit und gegenwart

0

Du bist sehr nachtragend.
Alles was passiert ist, ist die Generation vor euch gewesen. Da kannst du nichts dafür, also entspann dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Grunde gehören wir ja einer "Union" an, der Europäischen Union, die alle Staaten innerhalb der EU letztendlich zusammenführt und durch die "offenen Grenzen" zu einer großen Nation macht. 

Ich will damit nur sagen, dass du wahrscheinlich keinem "Ausländer", obwohl es den Begriff ja eigentlich durch die EU gar nicht gibt, irgendwie rassistisch gegenübertreten kannst.

Zuwanderer ("Ausländer") gab es vor der EU auch schon, ich befürchte Du meinst die Flüchtlinge. Für die Flüchtlingskrise bist aber nicht Du verantwortlich, sondern die Politik, die kriegerischen Auseinandersetzungen, und die Macht- und Geldgier der Staatsoberhäupter und deren Gefolgsleute.

Du kannst Dich für Angela Merkel schämen, aber das Volk bzw. das Land Deutschland kann nichts dafür... letztendlich ist es nur eine Frau die hier die Fäden spinnt und die Medien schaukeln mit ihrer Berichterstattung den Hass gegen Zuwanderer noch mehr auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
michiswelt 27.09.2016, 20:50

Ich meinte jetzt nicht die Flüchtlinge damit.

0
Kunzinger 27.09.2016, 21:00
@michiswelt

was denn? Die Zeit unter Hitler, was 70 Jahre her ist.....?

Kann Dir nicht ganz folgen....

0
WiesoImmerBans 28.09.2016, 18:19
@michiswelt

medien und bundesregierung gehen doch hand in hand denkst du etwa dass das nicht dazugehört?

0
Kunzinger 28.09.2016, 18:40
@WiesoImmerBans

ja natürlich, deshalb schrieb ich ja "Angela Merkel" bzw. Staatsoberhäupter und Medien.... Ist klar, dass die Zeitungen, Fernsehen usw.. von Parteien beeinflusst sind.

Aber dadurch, dass die Fragestellerin ohnehin was Anderes meint, ist das hinfällig ....

0

Bin Selber Russe und mir gehts manchmal ähnlich, aber ich glaube das ist bei jedem so. Und falls dich wegen dem blöd anmachen soll, ignorier ihn einfach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht verantwortlich für das, was in der Vergangenheit / Geschichte passiert ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, normal ist das nicht. Hass ist ein schlimmes Gefühl. Man kann sich für die rechtsradikalen Volltrottel fremdschämen, man sollte sich auch dagegen wehren. Aber deshalb Hassgefühle gegen seine Nationalität? Ein bisschen übertrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ICH BIN KEIN  RASSIST DAS NURMAL VORWEG FÜR ALLE LINKSEXTREMISTEN HIER

Das ist leider ein Phänomen was definitiv auftritt aber seltsamer weise nur in deutschland. Grund dafür ist dass in der Schule uns eingetrichtert wird was für schlimme sachen wir deutsche gemacht haben (die aliierten waren nicht besser die haben sogar viel mehr kriegsverbrechen begangen) und das WIR uns dafür was 1 möchtegern deutscher (eigentlich ja ein österreicher) verantwortlich fühlen sollen...das ist alles nur dazu da um deutschland zu einem werkzeug der usa zu schmieden. Ich würde mich schämen mich deswegen zu schämen. Die Wehrmacht war die stärkste Streitkraft die es jemals gegeben hat. Nur weil 1 mensch seine macht missbraucht hat heißt es noch lange nicht dass alle anderen auch daran schuld sind. Ich bin stolz deutscher zu sein, 40% der technologie stammt aus deutschland. schämen würde ich mich wenn ich ein ami wäre weil dann wäre ich bürger eines kriegstreiber staates!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
michiswelt 27.09.2016, 20:53

Sorry, dein Kommentar hört sich bei manchen Zeilen echt nicht gut an.

0
WiesoImmerBans 27.09.2016, 20:55
@michiswelt

ja? welche denn? übrigens dieser linksextremismus ist auch ein Symptom dieses nicht angebrachten schuldbewusstseins. 

0

Kann es sein, dass du von anderen Personen als Deutsche reduziert wirst, deren Vorfahren absolut schlecht waren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, das ist nicht normal.

Welche Nationalität hättest du denn wohl lieber?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
michiswelt 27.09.2016, 20:55

Eine andere.

0
Zumverzweifeln 27.09.2016, 21:00
@michiswelt

Mit anderen Worten, du hast keine Alternative angedacht.

Aber ehrlich: Wenn ich im Urlaub sehe, dass die Liegestühle mit deutschen Handtüchern belegt sind, unsere Landsleute aber den ganzen Tag unterwegs sind, dann schäme ich mich auch!

1

Mir geht es nicht so und das ist auch nicht normal. Du hast nichts mit der Vergangenheit des Landes zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
punkexpert14 27.09.2016, 20:38

Nichts damit zu tun dass Deutschland zigtausende verfolgter Hugenotten aufgenommen hat ? Oder mit den Juden, die sich in der Diaspora fast 1900 Jahre in Deutschland wohler - und auch sicherer - gefühlt haben als im Rest Europas ? Dass in Deutschland die Religionsfreiheit als Menschenrecht erfunden wurde ? Oder die staatliche Sozialversicherung ?

0

Was möchtest Du wissen?