Eigenes Land hassen = rassistisch?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Rassismus

ist eine Gesinnung oder Ideologie, nach der Menschen aufgrund weniger äußerlicher Merkmale – die eine gemeinsame Abstammung vermuten lassen – als sogenannte „Rasse“ kategorisiert

und

beurteilt werden. Die zur Abgrenzung herangezogenen Merkmale wie

Hautfarbe, Körpergröße oder Sprache – aber auch kulturelle Merkmale wie

Kleidung oder Bräuche – werden in der biologistischen

Bedeutung als grundsätzlicher und bestimmender Faktor menschlicher

Fähigkeiten und Eigenschaften gedeutet und nach Wertigkeit eingeteilt.

Dabei betrachten

Rassisten

alle Menschen, die ihren eigenen

Merkmalen möglichst ähnlich sind, grundsätzlich als höherwertig, während

alle anderen (oftmals abgestuft) als geringerwertig diskriminiert werden. Mit solchen Rassentheorien,

die angeblich wissenschaftlich untermauert sind, wurden und werden

diverse Handlungen gerechtfertigt, die den heute angewandten allgemeinen

Menschenrechten widersprechen.

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rassismus

Stimme zu bis auf "angeblich wissenschaftlich untermauert'. Es ist klar belegt das es Unterschiede der 3 Rassen gibt, vom Knochenaufbau bis zur Haarstruktur. Das deswegen jetzt jemand minderwertig sein soll ist natürlich quatsch.

0
@isibisi18

Ich interpretiere es so, das "angeblich wissenschaftlich untermauert" sich auf "alle Menschen, die ihren eigenen Merkmalen möglichst ähnlich sind, grundsätzlich als höherwertig, während alle anderen (oftmals abgestuft) als geringerwertig diskriminiert werden." bezieht.

Ich bin auch deiner Meinung insofern, daß es Unterschiede zwischen den Haplogruppen gibt. Die Unterschiede zwischen den Menschen seien aber nicht so groß, als das man sie Rassen (wie bei Hunden) nennen könnte.

1
@Brainchild

Welche 3 Rassen? Alle Menschen gehören zur Rasse "Homo Sapiens". Kein Mensch gehört einer anderen Rasse an.

Eure Aussagen sind daher nicht korrekt. Es gibt in der Biologie keine Unterscheidung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft.

3

Ok, ja damit könntest du recht haben! Mit Rassen wie bei Hunden kann man Menschen nat. nicht vergleichen, die sind ja extra gezüchtet um Merkmale auszubilden, das währe aber theoretisch mit jedem Tier; auch dem Mensch möglich. Mit Bären aber z.B. könnte man uns schon vergleichen. Da ist ja auch überhaupt nichts schlechtes daran, nur haben viele nat. Angst vor dem Begriff "Rasse".

0
@isibisi18

Als Rasse oder Art bezeichnet man Tiere, die sich innerhalb einer Population untereinander paaren können und deren Nachkommen ebenfalls fruchtbare Nachkommen zeugen können.

Bei Menschen ist das der Fall. Inder können mit Deutschen, Chinesen mit Afrikanern etc. Kinder zeugen, die wiederrum Kinder zeugen können.

3

Das Wort Rasse ist ja durch die Nazis schwer belastet und hat im Umgang der Menschen untereinander keinen Platz. Alle anderen Behauptungen sind abartig.

Ob du nun dein Land mit Hass ueberziehst, das sind deine Privatansichten, die dir keiner nehmen will und kann.

Allerdings in der Oeffentlichkeit musst du dich zurueckhalten, denn da gelten Umgangsformen, wo Hass keinen Platz hat.

Wenn du schon so eine Frage stellst, dann muesstes du doch einen Grund angeben, woher dein Hass kommt, denn es gibt doch fuer alles eine Erklaerung?   

Na ja, der Fragesteller hat haßfrei eine neutrale Frage gestellt. Ihm deswegen jetzt Haß zu unterstellen halte ich für verwegen.

Der Grund der Frage sollte doch eigentlich bekannt sein, wenn Politiker einer demokratisch gewählten Partei mit Plakaten mit solchen Aussagen auf Demonstrationen mitlaufen und Ähnliches öffentlich äußern kann man schon die Frage stellen, ob das rassistisch ist und Volksverhetzung darstellt!

1
@achnee51

Dann kommt die Toleranz ins Spiel. Wenn es keine Verstoesse gegen bestehende Gesetze sind, dann kann man sich schon kritisch darueber aeussern, ohne den oder die gleich persoenlich zu beleidigen.

0

Rassismus ist eine Ideologie und trennt Menschen aufgrund ihrer Äußerlichkeiten.
Was du meinst ist Nationalismus, wobei beide Ideologien keine vernünftige Grundlage bieten.
Beides trennt und spaltet die Menschen in verfeindete Gruppen.

Nation und Rasse sind nicht das Gleiche, auch wenn sie beide soziale Konstrukte sind. Zudem ist es ein feiner Unterschied, ob man sagt, Deutschland müsse sterben, oder, Deutsche müssten sterben. Da eine Nation ja nichts lebendiges sondern etwas eingebildetes ist, meint sterben auch nichts Gewalttätiges im Sinne von Mord und Totschlag, sondern das Überwinden einer kollektiven Wahnvorstellung.

Nein, das ist kein Rassismus, denn hier erniedrigt sich ein ganzes Volk ohne Grund..

Mangelndes Selbstwertgefühl  führt zu Verstörungen bis zu Zerstörungen. Erst die Eigenliebe ist  auch Voraussetzung für Fremdliebe.

Das trifft nicht nur für Individuen zu, sondern für ein ganzes Volk.

Nein, sowas nennt man dann Dummheit.

"Rassistisch" ist eigentlich falsch, denn es gibt keine verschiedenen Menschenrassen. Der Mensch bildet insgesamt eine einzige Rasse, den Homo Sapiens. Richtig wäre eigentlich "Fremdenhass". Aber der Begriff "Rassimus" hält sich bislang noch.

Wenn man sein eigenes Land hasst, oder ein anderes, dann ist das nur ein Ausdruck von eigener Unfähigkeit. Jeder ist seines Glückes Schmied. Wer immer alles auf andere abschiebt, der wird nie ein realistisches Bild erhalten.

Entweder tue ich etwas gegen die Dinge, die mir nicht gefallen, ich ignoriere sie oder wandere aus. Alles andere ist nur Gejammer.

Sagt jemand "Deutschland muss sterben" (der Satz ist schon falsch, aber egal), dann ist bei ihm irgendwas falsch gelaufen. Er pauschalisiert und ist nicht ordentlich iinformiert. Solche sinnfreien Parolen zeigen nur, dass jemand irgendwelche Probleme hat, nicht akzeptiert das er selbst dafür verantwortlich ist und dann davon ablenkt.

Ein Land ist keine Rasse.

Wer das eigene Land hasst, kann also nicht rassistische sein, sondern nur dumm.

Nö- das ist plem- plem und Selbsthass, geboren aus der Reeduacation der Siegermächte: der Deutsche soll sich immer schlecht fühlen, damit er besser ausgeplündert werden kann.

High Score for the nightingales even...

Nein,man kann einem Land gegenüber nicht rassistisch sein,aber man hat natürlich alle Möglichkeiten,dieses Land zu verlassen.Es zwingt einen niemand,in einem demokratischen Land zu leben.

Von daher ist das "Deutschland muss sterben" einfach nur lächerlich

Danke für´s Danke sagen ;)

0

Rassismus würde ich es nicht nennen, denn DE ist ja keine Rasse. 

Das ist ein Sonderfall von ethnisch bedingtem Hass, den es fast nur in DE und Schweden gibt: Autoaggression, Selbsthass, Hetze gegen das eigene Volk. 

Da ein Land keine Rasse ist, kann es kaum rassistisch sein.

Man nennt das Selbsthass, nicht Rassismus. Irgendwelche Schuldgefühle werden dabei angeführt.

Wenn ein ganzes Volk darunter leidet, sollte es ein Umdenken geben.

Rassistisch währe es wenn man sagt man hasst alle Weißen vl noch alle weißen Deutschen, wenn man sagt man hasst Deutschland ist man wohl nur ein Ars*h.

Was bitte hätte das mit Rassimus zu tun?

Dieser Bergriff wird so derzeit inflationär benutzt, das ist zum Fremdschämen.

Bitte informiere dich erst mal, wie Rassismus definiert wird. 

Wie kannst du sagen oder wollen, dass ein ganzes Land stirbt???

Länder hassen ist nicht rassistisch. Genauso wenig wie amerikanisches Essen hassen rassistisch ist.

Aber "hassen" zeugt grundsätzlich nicht von überragender Intelligenz.

In welchem Paralleluniversum wird "Deutschland" als Rasse betrachtet...?

Es ist einfach nur übertrieben. Deutschland nicht zu mögen ist okay. Ich z. B. hasse das Klima hier. Der ständige Regen nervt.

Aber Sätze wie: "Deutschland muss sterben." sind dumm, unrealistisch und einfach nur Blödsinn.

Ständiger Regen? Hier in Süddeutschland haben wir seit 8 Wochen Sonne und Wärme. 

2
@SebVegas

Logik: Ich hasse Deutschland, weil es so laut ist. Ok, ich wohne direkt in der Mitte eines Autobahnkreuzes, aber ich pauschalisiere einfach mal und sagen ganz Deutschland ist laut ;)

Übrigens finde ich nicht, dass es hier zu viel regnet. Ich kann mich nicht einmal daran erinnern, wann ich mal wirklich eine Regenjacke anziehen musste. In anderen Ländern ist das Wetter schlechter als hier, z.B. in afrikanischen Ländern, wo es nur sehr selten regnet.

Aber so ist der Mensch (besonders übrigens die Deutschen): Man muss immer was zu meckern haben. Wenn nicht, dann meckert man übers Wetter, dass nie so ist wie man es gern hätte ;)

0

Nein, ist es nicht. Ich lehne Staaten und Nationen generell auch ab, auf Demos gegen Nazis wird da auch mal Hass draus, um die Rassist*innen schön zu provozieren.

Bei AfD Veranstaltung klappt das übrigens sehr gut, viele von denen haben ihren Rechten Arm nicht unbedingt unter Kontrolle.

Einem Land gegenüber kann man nicht rassistisch sein.

was ist man dann stattdessen?

0
@ghul666

Die Antifa und die anderen Hamburger etc. Linksradikalen hassen DE, weil es "Nazi" und "rassistisch" ist. 

1

Was möchtest Du wissen?