Ich muss oft auf dem Klo 'Groß' machen.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Reizdarm-Syndrom hat tatsächlich häufig psychische Ursachen. Dies erklärt sich damit, dass seelische Anspannung, Aufregung, Unruhe oder Ängste zu einer gesteigerten Sensibilität des Darms und damit zu Störungen der Darmtätigkeit führen, da der Darm vom vegetativen Nervensystem beeinflusst wird. Wer hat sich nicht schon einmal angesichts einer wichtigen Prüfung oder einer "stressigen" Situation" vor lauter Angst quasi in die Hose gemacht"? Dagegen helfen Johanniskraut-Dragees aus der Drogerie. Die haben eine entspannende und beruhigende Wirkung.

Danke :)

0

Doch bitte keine Anleitung zur Selbstmedikation , sondern Arzt aufsuchen. Gruss Krissi

0
@Kristian1988

Bei Reizdarm-Beschwerden können Medikamente zum Einsatz kommen, die normalerweise gegen Depression verordnet werden (Antidepressiva). Diese wirken auf die Botenstoffe des Darmnervensystems. An erster Stelle werden sogenannte trizyklische Antidepressiva eingesetzt. Alternativ sind Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI) möglich. Die Antidepressiva machen zwar nicht abhängig, haben jedoch eine Reihe von Nebenwirkungen (von Müdigkeit, über Mundtrockenheit bis hin zu seltenen Leberschäden). Neue Medikamente, die gezielt auf das Darmnervensystem wirken, um das Reizdarm-Syndrom zu behandeln, sind in der Entwicklung.

0

Geh zum artzt der kann dir Medikamente verschreiben .... Und wenn deine mitschüler dich übl an machen dann frag sie doch ob sie noch nie auf dem Klo 'arbeiten' waren

letzteres ist eine gute idee, danke :)

0

Deiner Mutter kann doch nicht gleichgültig sein ,das du diese Probleme hast. Das kann ich mir mit dem besten Willen nicht vorstellen. Geh zum Arzt und lass dich gut untersuchen. Es könnte Nervösität sein, aber auch seelische Ursachen haben. Wünsche dir alles Gute

Was möchtest Du wissen?