Ich möchte Extrovertiert sein!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

mein Geheimtipp, suche dir einen Nebenjob in der gastronomie, Kellnern ect.. nach etwa einem Jahr zumindest in meinem Fall, denkst du nicht einmal mehr an das Thema..

Da wirst du nämlich gezwungen auf fremde Menschen zuzugehen und denen notfalls noch ein Bier anzudrehen "einer geht bei dir noch oder"? Und wenn du mal Blut geleckt hast, d.h. sobald du merkst, je netter und kommunikativer du bist, desto Dicker ist dein Trinkgeld am Abend, fängt die Sache an Spass zu machen.. und so nimmt es seinen lauf..

Und was das mit dem verstellen angeht, das stimmt irgendwo, du musst dich schon verstellen, aber stimmt so nicht ganz, Aristoteles sagte mal:

Säe einen Gedanken und ernte eine Tat;

säe eine Tat und ernte eine Gewohnheit;

säe eine Gewohnheit und ernte einen ===> Charakter

Ich hoffe ich konnte helfen.

Beste Grüße aus München

Daniel

hey ich war früher ( in Deinem Alter, jetzt bin ich Mitte 30) auch schüchtern/introvertiert. Habe mich zb nicht getraut im Unterricht aufzuzeigen. Dann habe ich beschlossen, dass ich so nicht mehr sein möchte und mich überwunden zb aufzuzeigen bzw allgemein extrovertiert zu "schauspielern". Am Anfang ist es verstellen, aber mit der Zeit wird man immer mehr zu dem, was man vorher nur gespielt hat, man entwickelt eine Art Routine darin. Heute ist es so, dass mich Außenstehende als extrovertiert wahrnehmen, insb im Job, wo es in meinem Fall Vorteile bringt (Unternehmensberatung). Insgeheim bin ich denke ich aber immer noch introvertiert bzw befinde mich in der Mitte. Hoffe es hilft Dir weiter!

Öhm, also ich bin ziemlich extrovertiert, und ich kann dir den ziemlich guten tipp geben, denk nich zu viel darüber nach, was du als nächstes tust. spontanität macht dir und anderen leuten 'ne menge spaß. und dass mit dem unterhalten ist eigentlich garnich so schwer. frag leute des öfteren mal nach der uhrzeit, oder wo genau der nächste gute döner ist, oder was ich sehr empfehlen würde, sehr banale fragen, über die dein gesprächpartner dann anfangs etwas verwirrt ist, aber es macht auf jeden fall unglaublich spaß. außerdem kommt es beim small talk mehr darauf an, dass du etwas erzählst, anstatt was. sag einfach demnächst mal zu 'ner fremden person: scheiß wetter heute. die person antwortet z.B.: stimmt allerdings. dann du wieder: na zum glück war das wetter letzte woche besser. ---> wenn du so weit bist (was nicht sonderlich schwer ist) bist du praktisch im gespräch schon drinne. ab jetzt baut sich alles was geredet wird aufeinander auf. das ist nicht schwierig. aber wie mir scheint, verlierst du dadurch dass du eher ein introvertierter mensch bist, ziemlich viel an selbstwertgefühl. (wenig konversation, möglicherweise dadurch wenige freunde, dadurch vieleicht sogar ein langweiliges leben. (hoffe ich trete dir nicht zu nahe, vieleicht ist's ja auch total spannend etc. (: ) Allerdings ist das garkein problem, denn es ist nicht schwer mit menschen zu reden, spontan zu sein, denn dass leben ist easy. seh dich, deinen charakter, so wie du bist, wie ein geschenk an, aktzeptier dich im ersten sinne selbst, und jetzt arbeite daran, mehr kontakt mit menschen zu haben. hör auf dass hier zu lesen un d geh raus in die welt und hab spaß! :D viel glück dabei! Lg,

Luckyduck

Warum/Wie feiern nicht religiöse Menschen Weihnachten (wenn (!) sie es feiern)?

Diese Frage ist weder als Verurteilung nicht religöser Menschen gedacht, noch will ich wissen ob jemand nun Weihnachten feiert oder nicht.

Mir geht es schlicht darum wie jemand feiert (die Betonung liegt nocheinmal auf WENN er dies tut!), wenn er eben nicht an einen Gott "und diesen Kram" glaubt.

Mir selbst wurde als Kind z.B. erzählt man feiert Weihnachten weil Jesus geboren ist und so weiter... Dann kam eben das "Christkind" und iwann war auch noch der Weihnachtsmann im Spiel. So ganz überblickt hab ich das nicht - war mir aber auch egal.

Wie erklärt ihr euren Kindern, warum ihr Weihnachten feiert (und nochmal: ich möchte nicht hören das ihr es nicht feiert^^), wenn ihr nicht an den religiösen Kram glaubt?

Ist dann der Weihnachtsmann das Thema? Und wieso feiert man das dann überhaupt? Wieso bekommt man selbst und das Kind Geschenke? (wenn man denn schenkt an Weihnachten...)

Ich frage deshalb weil ich selbst Weihnachten für Kinder recht schön finde, aber selbst nicht weiß ob ich meinen Kindern da mal mit der Bibel kommen will..

Die Frage entstand eben aus reiner Unwissenheit darüber wie es andere Familien so handhaben. Mir geht es hier vorallem um den Aspekt "Warum bekommt man Geschenke an Weihnachten". Bringt man hier trotzdem Jesus ins Spiel? Wie handhabt ihr das?

Puhh.. ich hoffe das war verständlich genug ;-)

Vielen Dank für hilfreiche Antworten und Erfahrungsberichte!

...zur Frage

Welche Berufe sind geeignet für introvertierte Menschen?

Welche Berufe sind gut geeignet für introvertierte, sehr schüchterne Menschen? Denn ich bin eben ziemlich introvertiert und ziemlich schüchtern. Ich bin auch ziemlich ruhig und normalerweise zurückhaltend. Aber für viele Berufe muss man wohl eher extrovertiert sein oder? Ich bin aber leider alles andere als extrovertiert, sondern ziemlich introvertiert ,deshalb bin ich ja auch so ein Versager denke ich? Ich bin einfach viel zu schüchtern. Ich ziehe mich auch gerne zurück und kapsle mich gerne ab von Menschen, ich bin auch in ziemlicher Misanthrop. Was soll ich dagegen tun? Ich bin ein absoluter Einzelgänger und liebe die Einsamkeit, und es gibt wohl kaum Berufe für absolute Einzelgänger oder?

...zur Frage

Umfrage: Seid ihr eher intro- oder extrovertiert?

Würde mich mal interessieren, ob mehr Menschen introvertiert (eher schüchtern, still, in sich gekehrt, braucht Zeit um sich "von Menschen zu erholen") oder extrovertiert (eher laut, selbstbewusst, outgoing, braucht menschliche Beziehungen)

Ich bin übrigens introvertiert ;)

...zur Frage

Wie werde ich extrovertierter bwz. besser in Gesprächen?

Eigentlich liebe ich alle Sachen am introvertiert sein, doch mich stört es, dass ich mir immer einrede, dass ich nicht auf andere (fremde, teils bekannte) Menschen zu gehen kann und einfach mal ein gutes Gespräch führen kann oder einfach mal in fremder Gesellschaft lauter zu sein.

In meinem Freundeskreis verhalte ich mich wie ein extrovertierter, bzw ich bin dort extrovertiert, sobald aber fremde Menschen dabei sind, sagt mir mein Gehirn "aha, fremder Mensch, was sage ich jetzt am besten", ab dem Punkt werde ich wieder stiller, beteilige mich dennoch aber am Gespräch. Sobald es aber zu einer 4-Augen Konversation kommt, werde ich bei einem fremden Mensch total nervös und fange an richtig schlechten Small Talk zuführen, bis dieser abflaut. Ich bin mir sicher ich könnte auch mit Fremden ein schönes Gespräch führen, bloß jedes mal denke ich mir "was sage ich jetzt" und das löst dann ein Blackout aus.

Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich :)

PS: Was mich immer wurmt ist, dass viele meiner Freunde extrovertiert sind und die einfach mit jedem das Quatschen anfangen können und wenn ich sie frage wie sie das machen, sagen sie ich rede einfach mit ihnen.

...zur Frage

Als Kind extrovertiert aber jetzt introvertiert kann das sein?

Als Kind war ich immer sehr extrovertiert habe mich fast immer mit Freunden getroffen, auch wenn ich seeeehr schüchtern war in der Schule. Aber jetzt ist es total anders ich bin zwar nicht mehr schüchtern (aber auch nicht vorlaut oder so) aber dafür sehr introvertiert ich habe einige gute Freunde mit denen ich mich aber nicht so oft treffe und generell mag ich es viel lieber einfach alleine zu sein und Musik zu hören oder zu lesen. Ich habe schon gesehen das die Intro oder extrovertiertheit angeboren ist und sich im Grunde nicht mehr ändern kann und deshalb weiß ich jetzt nicht ob meine Introvertiertheit nur eine Phase ist oder ob ich mich durch Erziehung und einige Ereignisse so verändert habe. Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?