Ich mag mein Zimmer nicht mehr was soll ich machen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo.

Ich kann das gut nachvollziehen aber, ich denke das du nun abwarten musst/solltest, bis deine Eltern das Zimmer mit dir gemeinsam so umgestalten, das du dich wieder wohlfühlen kannst.

Um dir das Warten zu erleichtern, kannst du dir ja mal Notizen machen, wie du dein Zimmer gerne gestaltet haben möchtest und legst die Notiz deinen Eltern vor.

Vlt. magst du ja auch schon mal eine grobe Zeichnung machen, wo und wie was stehen soll, ggf. neue Tapeten oder Farben für die Wände...

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Umgestalten und dann hoffentlich auch viel Freude mit deinem renovierten/umgestellten Zimmer.

Liebe Grüße

FlyingDog

Danke für deine Antwort:) das mit den Notizen ist eine gute Idee, das werde ich machen!

1
@WarriorMelone

Super, klasse...!

Wenn du möchtest, kannst du ja nach der Umgestaltung deines Zimmers berichten, wie es geworden ist und vlt. kannst du hier auf GF dann Tipps geben falls jemand hier ein gleiches Anliegen hat wie du.

Alles Gute und viel Spaß, liebe Grüße

FlyingDog

0

Fang doch schon mal an aufzuräumen, und weg zu werfen. Und beschäftige dich mit Skizzen und Farben und Möbeln aus dem Katalog für dein neues Zimmer. Am schönsten ist wirklich immer die Einrichtungsphase und die Überlegungen dazu. 

Wenn man es dann hat freut man sich auch.... aber leider ist  dann die Sache auch schon beendet.

die Idee mit den Notizen ist super. Ich würde noch ein Stück weiter gehen. Ergänze diese Notizen durch Bilder, die du von deinem Zimmer machst und zu deinen Notizen legst, klebst, sie ergänzt durch eigene Ideen, Skizzen, Fotos von Möbeln, Wohnideen, Pflanzen, Postern, was immer du irgendwo siehst, und von dem du das Gefühl hast, das es zu dir passen könnte oder dich ausmacht.   

Was möchtest Du wissen?