Ich kann mich nicht zwischen zwei Berufen entscheiden. Was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du Medikamente entwickeln willst, musst du Pharmazie studieren, nicht Physik und Chemie.

Beides zusammen ist nur schaffbar, wenn du wirklich so richtig verdammt gut bist (1,0 Schnitt am besten, Lernmaschine), denn Pharmazie und Psychologie sind neben Medizin und Jura die härtesten und umfangreichsten Studiengänge die es gibt, und beides gleichzeitig ist absolut bemerkenswert, auch gibt es einen hohen NC.

Besuche alle Informationsveranstaltungen der Universität und vor allem die Einführungsvorlesungen für Schüler. Schau dir im Internet genau die Modulpläne und Vorlesungsverzeichnisse an und lese vlt 1-2 wissenschaftliche Einführungsbücher. Für Psychologie empfehle ich dir dieses hier: https://www.amazon.de/f%C3%BCnf-Jahren-lese-Gedanken-Studienf%C3%BChrer/dp/3944296141

Ist auch nicht so teuer ;) und klärt vlt einige deiner Fragen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sel33
09.06.2016, 13:40

Erst mal, vielen dank für deine antwort !

Wenn ich ein Doktor tittel in organische Chemie absolviert, kann man in der Forschung von Medikamenten gehen. Hat man mir jedenfalls so gesagt... Stimmt das ?

0
Kommentar von Kristall08
09.06.2016, 15:17

Beides zusammen ist nur schaffbar, wenn du wirklich so richtig verdammt gut bist 

Erstmal müsste man eine Ausnahmegenehmigung der Universität bekommen, um sich überhaupt für beide Fächer einschreiben zu dürfen. Und dazu dürfte es es einer vernünftigen Erklärung bedürfen, wieso man beides zeitgleich erlernen möchte. Es dürfte sehr schwierig werden, die zu finden. ;)

2

wenn dein herzblut eher bei der chemie liegt, dann solltest du das auch eher verfolgen. du kannst die osyschologie ja eher hobbimßig betreiben. ich denke es gibt in die richtung einige abendkurse und fachliteratur. vll läasst dein interesse ja auch bald schon wieder nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir Mathe liegt, studiere Physik oder Chemie, wenn nicht so Psychologie.

Allerdings ist die Antwort von DerEisman123 auch sehr gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stellt sich die Frage wirklich?

Für Psychologie braucht man ein Allgemeines Abitur mit einem Schnitt im oberen Einserbereich. Man sollte gut in Englisch sein und mathematisches Verständnis besitzen. In den meisten Fällen entspricht ein Psychologie-Studium nicht dem, was sich darunter vorgestellt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst die Vorlesungen besuchen und dir einen überblick verschaffen. Allgemein sollte man Psychologie nicht machen wenn man selbst therapiert wurde, das machen die meisten, es ist meist dann ganz anders als vorgestellt. 

Entscheide dich für das was dir mehr Spaß macht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach was liegt Dir besser - was kannst Du und willst Du ?

Was hast Du für Noten in der Schule gehabt?

Warum beide Berufe lernen? Du wirst schon mit einem genug zu tun bekommen .

Braucht man für Medikamentenentwicklung nicht eh ein Pharmazie Studium ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?