Ich kann das nicht?

7 Antworten

Wenn du dich nur darum sorgst was deine Familie/Arbeit davon hält, dann folg deinem Herz. Ich persönlich halte Religion genau so lange für akzeptabel bis sie andere Personengruppen ausschließen. Ich finde nicht, dass diese Ausgrenzung noch was mit Nächstenliebe zu tun hat. Wenn du die Person magst und dir ein Leben mit ihr vorstellen kannst, warum nicht? Mach das, was sich für dich richtig anfühlt!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dann lass es sein..?

Religion, egal ob Orthodox, kath, oder was auch immer, ist erstmal nur ein Wort auf Papier.

Viele Menschen dien getauft, zahlen Kirchensteuer und gehen max zu Weihnachten zum Gottesdienst.. Also ohne zu wissen ob und wie er seinen Glauben auslebt, kann man doch gar nicht sagen, ob es passt oder nicht.

Und Heiraten muss man nicht kirchlich, egal ob Mitglied. Es zahlt eh nur die Standesamtliche Hochzeit..

Liebe ist keine Frage der Religion, sondern des Herzens. Also mach es nicht daran fest welchen Glauben ihr habt oder was andere denken, denn das Einzige, was in einer Beziehung zählt bist du und dein Partner und dass ihr glücklich miteinander seid.

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Glück

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn Du an Jesus/Gott glaubst und Dir glaubst, dass die Bibel wahr ist, dann kannst Du es. Denn das ist das Wichtigste beider Glaubensrichtungen.

Alles andere sind Traditionen.

Kirche ist nicht nur Glaube, sie ist auch eine Sache des Herzens.

Hör auf Dein Herz und treff die richtige Entscheidung.

Was möchtest Du wissen?