Ich hasse mein Leben, meine Familie und Menschen..ich brauche hilfe was kann ich tun, details siehe unten?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo lionz907,

Deinen Eltern ist möglicherweise nicht bewusst, wie sehr Du unter ihrer Strenge und Ungerechtigkeit zu leiden hast und denken, sie machen alles richtig. Du könntest daher versuchen, in einer ruhigen Stunde mit ihnen zu sprechen und ihnen offen Deine Empfindungen mitzuteilen. Sollten sie dazu jedoch nicht bereit sein bzw. ändern auf Dauer ihr Verhalten Dir gegenüber nicht, dann hast Du die Möglichkeit, Dich an eine der folgenden Stellen zu wenden:

- Notfall-Seelsorge: Telefon-Hotline (kostenfrei, 24 h), auch Auskunft über lokale Hilfsdienste:

0800 - 111 0 111
0800 - 111 0 222
0800 - 111 0 333 (für Kinder / Jugendliche)
Email: unter www.telefonseelsorge.de

Die Mitarbeiter der Telefonseelsorge hören Dir gut zu, nehmen an Deinen Problemen Anteil und können Dich bei Bedarf auch an entsprechende Einrichtungen verweisen. Du kannst Dich hier zu jeder Tages- und Nachtzeit anonym beraten lassen.

- Sozialpsychiatrischer Dienst: Er bietet Menschen in Lebenskrisen Beratung und auch weitergehende Hilfen an. Oft findest Du diesen Dienst im Gesundheitsamt oder kannst die Adresse und Telefonnummer über das Gemeindeamt erfragen.

- Beratungsstellen der Jugendämter, Erziehungsberatungsstellen und Ehe-, Familien-, Lebensberatungsstellen: diese sind in jeder Stadt und Gemeinde Ansprechpartner für die unterschiedlichsten Probleme.

Auch wenn für Dich im Moment alles grau und trübe aussieht, bedenke, dass das nicht für immer so bleiben muss! Dinge verändern sich und es mag sein, dass Du nach einiger Zeit mit Deinen Eltern wieder im Reinen bist. Oder es gibt eine andere Lösung. Es gibt also keinen Grund, in Trübsal und Hoffnungslosigkeit zu versinken!

Wenn Du an Gott glaubst, dann vergiss nicht, dass er von Deinen Problemen weiß und er Dir gern helfen möchte. In der Bibel lässt er den Niedergedrückten sagen: "Ich, der Hohe und Erhabene, der ewige und heilige Gott, wohne in der Höhe, im Heiligtum. Doch ich wohne auch bei denen, die traurig und bedrückt sind. Ich gebe ihnen neuen Mut und erfülle sie wieder mit Hoffnung" (Jesaja 57:15, Hoffnung für alle).Wie aber kann Gott Dir neuen Mut geben? Wenn Du Dich ihm zuwendest, in seinem Wort liest und darüber nachdenkst! Darin findest Du viele tröstende Gedanken. Ich denke da z.B. an die Psalmen, die größtenteils von Menschen geschrieben wurden, die sich zeitweise in auswegloser Lage befanden, dann aber die Erfahrung machten, dass Gott ihnen oft auf unerwartete Weise geholfen hat.

Ich wünsche Dir, dass es trotz allem, was Du erlebt hast, in Deinem Leben bald wieder bergauf geht! Auch wenn es momentan noch sehr schwer ist, denke bitte daran, dass auch die längste Krise irgendwann überwunden ist. Beachte die genannten Tipps und gib nicht auf, und Du wirst sehen, dass irgendwann nicht mehr alles so trüb aussieht!

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Philipp59 07.10.2017, 22:27

Vielen Dank für den Stern!

0

Hey,

also erst einmal bringt es überhaupt nichts, sich etwas anzutun. Das ändert an der Sache selbst nichts, löst keine Probleme und am Ende steht dein kleiner Bruder ganz alleine mit der Situation da. Also versuch erstmal ein bisschen runter zu fahren und dich zu sammeln. Dann betrachte das ganze mal ganz nüchtern und von außen.

Du bist jetzt 14 Jahre alt. Dass man da öfters Stress mit seinen Eltern hat ist völlig normal. Das geht glaube ich jedem so. Streit um Geld oder Noten oder Rausgehen mit Freunden nervt zwar, aber das gibt sich wieder. Im Zweifel nicht auf den Streit eingehen, den Ärger kurz runter schlucken und lieber aus dem Zimmer gehen ohne was zu sagen. Ich weiß das ist schwierig, aber diese Streitereien bringen leider gar nichts.

Schotte dich so weit wie möglich ab und hör nicht auf das, was man dir an den Kopf wirfst. Geh raus, mach Sport und lenk dich ab. Lass es alles an dir abprallen. Irgendwann geht auch das vorbei. Seh es mal so: In vier Jahren bist du 18 und kannst machen was du willst.

Streng dich in der Schule weiter an und schreib gute Noten, dann hast du die Chance auf eine gute Ausbildung. Dann verdienst du dein eigenes Geld, kannst von zuhause ausziehen und deine Eltern können dir nichts mehr vorschreiben. Dafür lohnt es sich doch, noch die paar Jahre durchzuhalten. Die Zeit vergeht am Ende schneller als du denkst! Das Leben hat eine Menge schöner Seiten. Es lohnt sich dafür zu kämpfen.

Wogegen du was unternehmen solltest, sind die Schläge von deinem Vater. Wenn dir deine Mutter oder andere Verwandte nicht helfen können oder wollen und du sowieso kein Vertrauen zu deiner Familie hast, dann such dir woanders Hilfe. Vielleicht gibt es in der Schule einen Lehrer, dem du davon erzählen kannst - einen Vertrauenslehrer zum Beispiel. Der ist auf so etwas geschult und weiß was weiter zu tun ist. Ansonsten erzähle es Freunden oder deren Eltern. Im schlimmsten Fall kannst du auch zur Polizei gehen. Körperliche oder seelische Gewalt musst du dir nicht gefallen lassen.

Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels. Halte durch!
Alles Gute für dich und deinen Bruder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss eine unheimlich schwere Zeit für dich sein uns es tut mir leid, dass du sowas erleben musst.
Dein kleiner Bruder scheint dir wichtig zu sein. Willst du ihn mit diesen Problemen alleine lassen?

Sei ein verantwortungsvoller Bruder und helfe euch beiden. Übernimm Verantwortung, so hast du eine wichtige Aufgabe in deinem Leben, was dich davon abhält, dummes zutun.

Wende dich an einen Vertrauenslehrer und schildere ihm die Situation. Bitte ihn oder sie darum, dir zu helfen.

Ich weiß nicht, ob es in deinem Interesse ist, aber meiner Meinung nach, haben Kinder ein besseres zuhause verdient, als irgendwo wo sie so behandelt werden, wie es bei euch der Fall ist. Das hat kein Kind verdient.
Sie Bezeichnung Eltern muss man sich verdienen und deine tun es nicht.

Bitte bleib stark und lass deinen Bruder damit nicht alleine. Auch als großer Bruder oder auch als große Schwester trägt man Verantwortung.
Ich wünsche dir alles Liebe und hoffe, dass sich bald was ändert und ihr euer Leben endlich genießen könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo: ) 

Also ich glaube, du hast schon viele gute Antworten bekommen.

 Ich wollte dir nur noch sagen, dass du wenn du es wegen deinen Eltern nicht mehr aushälst zum Jugendamt soltest. Vielleicht kannst du in einer Pflegefamilie oder Verwandten unterkommen. Wir haben auch mal ein Kind aus ähnlichen Verhältnissen bei uns aufgenommen. Also es gibt durchaus Möglichkeiten aus deiner Familie rauszukommen.

Und wenn du diese Krise überstehst, wirst du wahrscheinlich froh sein. Ich hatte vor ein paar Jahren (war damals etwas jünger als du) eine große Krise und auch eine Art Selbstmordgedanken. Ich hab es überstanden und ich bin heute wirklich froh darüber! Denn das Leben kann do schön sein. Außerdem braucht dich dein Bruder und später wirst du bestimmt auch noch vielen Menschen begegnen die dich brauchen werden. Kling unlogisch, aber ich hoffe du verstehst, was ich meine.


Also viel Glück und hol dir bitte professionelle Hilfe : )



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach solltest du eine Vertrauensperson aufsuchen gehen. Kennst du z.B irgendeinen Lehrer, mit dem du reden könntest? Oder Verwandtschaft? Oder die Eltern deiner Freunde? Es gibt auch Hotlines wo man anrufen kann. Das Verhalten deiner Eltern geht echt gar nicht und deren Erziehung ist völlig daneben! Ich weiss, wie dich das zerstört, also solltest du so schnell wie möglich Hilfe aufsuchen, weil du das alleine nicht schaffen wirst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Deine Eltern ungerecht und undankbar sind, so hat das sicher seine Gründe in ihrer Erziehung. Ds musst du aber nicht verstehen.

Versuche, dir außerhalb der Familie Freunde zu machen und einen Lebensmittelpunkt zu finden, wenn du mit deinen Eltern nicht reden kannst.

Wenn sie so traditionell veranlagt sind, wie ich vermute, werden sie dich sicher mehr akzeptieren, wenn du etwas älter bist.

Bis dahin, siehe oben.

Wenn sie aber nur asozial sind, das kann ich aber nicht beurteilen, so versuche doch mal in der Schule mit einem Lehrer deines Vertrauens zu reden. Der weiß dann auch sicher Wege, wo du dich gegebenenfalls beschweren und dir Hilfe holen kannst.

Jedenfalls solltest du nicht versuchen, dein Problem alleine zu lösen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warte einfach ein paar Jahre, bis die Pubertät vorbei ist. Bis dahin wirst du leider durchhalten müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :),

also ich würde das dem Jugendamt melden wegen deinen Eltern, das mit dem Schlagen geht echt nicht !Was sagen eig. eure Nachbarn wenn sie ja schon klingeln und so ??Was ist mit anderen Verwandten [Tante, Onkel, Großeltern ...], was halten die davon ??

Ruf die Nummer gegen Kummer an wenn du sonst niemanden zum Reden hast .. Wie ist es mit deinen Freunden, kannst du mit ihnen über sowas reden ??Was meinen sie wegen deinen Eltern ?

Sorry dass ich fast nur Fragen stelle ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner Stelle mal das Jugendamt kontaktieren, was die dazu meinen. So kann es ja nicht weiterlaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kontaktier das Jugentamt und erzähle ihn wie es war. Egal wie schlimm es klingt aber such dir eine neue familie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?