Ich hasse das "ß" in der Rechtschreibung. Kann ich nicht generell "ss" schreiben?

10 Antworten

Ich bin nicht begeistert von deinem Vorhaben: Mein Nachname enthält ein "ß" und ich bin ständig damit konfrontiert, dass es durch ein "ss" ersetzt wird.

Bei der Großschreibung (z.B. in Formularen) muss man das ja so machen, aber die Leute machen es auch in den anderen Fällen. Das verleitet dann wieder zu einer falschen Aussprache (nicht gedehnt statt gedehnt)...

Nicht so toll! Alles hat Konsequenzen und die Rechtschreibung hat schon ihren Sinn! LG

Ein ß spricht man meistens anders aus als ein ss (Vokal davor lang, kurz). Allein deshalb macht es einen Unterschied. Mich zumindest irritiert das im Lesefluss. Ich ersetze ein ß nur bei GROSSBUCHSTABEN durch ein ss, weil es ß nicht als Großbuchstabe gibt.

Wenn du einmal das ß vergisst oder auf der Handytastatur nicht findest, wird man dir das sicher verzeihen, aber es aus Prinzip überall zu machen, kann dir ziemliche Probleme einbringen. Besonders bei Prüfungen und später Bewerbungen bzw anderen offiziellen Dokumenten.

Ich finde es auch ehrlich gesagt etwas beunruhigend, dass man einen so großen Hass auf einen Buchstaben hat. Ich meine, es ist nur ein Buchstabe...

Was machst du eigentlich bei Sätzen wie "In Maßen, nicht in Massen"?

2

Das "ß" ist ja auf Deiner Tastatur vorhanden, also gibt es keinen Grund, es zu ersetzen.

Du kannst ja die Rechtschreibregeln nicht willkürlich ändern. Mit Deiner Argumentation

ich mag "ß" einfach nicht im Zeitalter des Computers,

müsstest Du auch gegen Umlaute (ä, ö, ü) sein. Willst Du die auch ersetzen?

Was möchtest Du wissen?