Welches deutschsprachige Wort wird am häufigsten falsch geschrieben?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Laut Statistik wird in Deutschland das  Wort "lizenzieren" tatsächlich am  häufigsten falsch geschrieben. Viele Deutsche schreiben nämlich fälschlicherweise "lizensieren". Jedoch ist die erste Schreibweise richtig: Das Verb leitet sich von dem deutschen Nomen "Lizenz" ab.

Quelle: https://www.geo.de/geolino/frage-der-woche/18868-quiz-frage-der-woche-welches-wort-wird-deutschland-am-haeufigsten#:~:text=Laut%20Statistik%20wird%20in%20Deutschland,deutschen%20Nomen%20"Lizenz"%20ab.

Woher ich das weiß:Recherche

Interessant. Beim Lesen des Ausschnitts dachte ich mir sogar "lizenzieren sieht doch schon falsch aus"^^ Mal wieder was gelernt.

2

Ich weiß nicht, wie diese Statistik zustande gekommen ist. Wahrscheinlich wurde für jedes Wort errechnet, zu wie viel Prozent es richtig bzw. falsch geschrieben wurde. Das Wort "lizenzieren" hat von allen Wörtern dann die höchste "Falschquote" bekommen.

Wenn man allerdings die Statistik nach absoluten Zahlen erstellt, wird wohl "dass" am häufigsten falsch geschrieben, denn es kommt um ein Vielfaches öfter vor als "lizenzieren".

Dabei ist die Unterscheidung zwischen "das" und "dass" überhaupt nicht wichtig, denn im Englischen gibt es auch keine Unterscheidung zwischen "that" und "that" und im Niederländischen keine zwischen "dat" und "dat". Viele Fehler könnten also vermieden werden, würde in diesem Fall die Regel so geändert, dass nur noch "das" als richtig gewertet wird.

0

Wenn ich nach dem gehe, was ich hier bei gf lese, dann entweder

das/dass

oder

seid/seit

Es gibt viele andere häufige Fehler, u.a. bei der 2. Person Plural (ihr liest, ihr sieht, ...) und beim Imperativ, und in letzter Zeit fehlt zunehmend der Akkusativ.

Das mit der 2. Person Plural fällt mir auch immer wieder auf, gerne in Fragen wie "Was hält ihr davon..." oder "Was isst ihr...".

Und dass im Akkusativ die Endungen gerne "verschluckt" werden, kennt man zwar aus der Umgangssprache, aber dass jetzt auch so geschrieben wird...

3

Paket, Standard, und zwar, hältst wurden ja schon genannt. Mir fiel auch sehr häufig viel statt fiel auf. Und statt Haken schreiben sehr viele Hacken oder Harken.

Beispielsweise sagen/schreiben viele fälschlicherweise 'das Klientel', obwohl Klientel weiblich ist, also richtig ist 'die Klientel'.

Viele können nicht zwischen 'das' und 'dass' unterscheiden. Das Haus, das/dies/jenes welches renoviert wurde, wurde bereits verkauft. Dass das Haus renoviert und verkauft wurde, wusste ich nicht.

Oder viele schreiben fälschlicherweise 'projezieren', statt 'projizieren'.

Oder oft liest man 'brilliant', jedoch schreibt es sich 'brillant'.

Hm oder es werden Wörter erfunden, so wie 'Reflektion', jedoch existiert dieses Wort nicht, es lautet 'Reflexion': https://www.duden.de/haeufige_fehler/Reflektion

'lizensieren' wurde ja bereits erwähnt, doch 'lizenzieren' leitet sich von 'Lizenz' und nicht von 'zensieren' ab :-)

Es gibt allerhand sozusagen Stolpersteine im Deutschen.

Edit: Und erwidern, widerspiegeln, widerfahren, widerstehen, widerstreben und so weiter... wird häufig fälschlicherweise mit langem i (also ie) geschrieben :-)

Edit2: Ah und 'Augenlid', häufig liest man fälschlicherweise 'Augenlied'.

Edit3: Und 'grölen' wird des Öfteren fälschlicherweise mit stummem h - also 'gröhlen' - geschrieben.

Edit4: Und natürlich 'rhetorisch' bzw. 'Rhetorik', immer wieder lese ich es fälschlicherweise mit 'th' geschrieben.

Edit5: Las ich hier auf GF fälschlicherweise mit 'ß' geschrieben: https://www.duden.de/rechtschreibung/weismachen (ich muss gestehen, dass ich auch an 'weiß' dachte hehe... man lernt eben nie aus)

Edit3: Und 'grölen' wird des Öfteren fälschlicherweise mit stummem h - also 'gröhlen' - geschrieben.

Gröhlen passt aber viel besser zu dem, was es ausdrücken soll. Ohne h ist es viel zu kurz. Ähnlich das von der Rechtschreibreform kastrierte rauh. Nun soll ein rauher Wind ähnlich klingen wie ein blauer Himmel. Ohne mich!

0
Und natürlich 'rhetorisch' bzw. 'Rhetorik', immer wieder lese ich es fälschlicherweise mit 'th' geschrieben.

Oh ja, Fremdwörter griechischen oder lateinischen Ursprungs sind eine beliebte Fehlerquelle.

Da werden Sympathie und Empathie zu "Symphatie" und "Emphatie", dafür wird die Temperatur (möglicherweise in falscher Analogie zu "Thermometer") auch gerne als "Themperatur" geschrieben, und die Autorisierung wird oft zur "Authorisierung".

0

Was möchtest Du wissen?